info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
GBSOFT GmbH |

ENIGO - unter Windows Daten und KnowHow verschlüsselt und einfach austauschen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Die GBSOFT GmbH stellt die Security-Lösung ENIGO vor, mit deren Hilfe unter Windows sensible Dateien bis zu 100 MB und Textnachrichten extrem einfach verschlüsselt ausgetauscht werden können.

Heute fragen sich Unternehmen jeder Größe, welche Software sowohl die eigenen als auch die Daten ihrer Kunden mit der gebotenen Sorgfalt durch das Netz transportieren kann. Alles dreht sich darum, welche Lösung die Sicherheit der verschlüsselten Daten an allen neuralgischen Punkten einer virtuellen Reise garantiert.



ENIGO unterschiedet sich dabei deutlich vom Wettbewerb: Die Software arbeitet mit einer technisch lückenlos realisierten End-to-End Verschlüsselung und ist extrem leicht zu installieren und zu bedienen. Der Zugang erfolgt über eine bereits vorhandene Email-Adresse ohne zusätzliche Kontoanmeldung. GBSOFT kennt so weder die persönlichen Daten Ihrer Kunden, noch deren Aktivitätsprofile (Meta-Daten) oder gar den Inhalt der Kommunikation. Damit sind ENIGO-Nutzer in jeder Hinsicht auf der sicheren Seite.



--- Von Anfang bis Ende in Sicherheit ---

ENIGO verschlüsselt Daten der Nutzer direkt auf dem Rechner – und nicht erst auf dem nächsten Server. So gibt es von Anfang an keine Sicherheitslücken und die Daten sind vor unautorisiertem Zugriff geschützt. Dafür setzt ENIGO die Technologien PGP und gleichzeitig AES ein.

Auf dem weiteren Weg zum Adressaten werden ausschließlich deutsche Server via SSL angesteuert. Auf diese Weise verantwortet ENIGO, dass sich die verschlüsselten Daten jederzeit im deutschen Rechts- und Wirtschaftsraum befinden und ihr Verbleib transparent nachvollziehbar ist. Die ENIGO-Daten lagern nur genauso lange auf jenen Servern, bis sie vom Empfänger abgerufen werden. Das Paket wird nun zum Rechner des Empfängers transportiert, dort entpackt, sofort mit dem persönlichen Passwort des Empfängers verschlüsselt und auf dessen Festplatte gespeichert.

Nach Abruf der Daten vom Server befinden sich diese ausschließlich auf dem lokalen Rechner des Empfängers – und sind damit restlos aus dem Netz verschwunden. Aus diesem Grund müssen ENIGO-Nutzer nicht befürchten, dass ihre heutigen PGP-verschlüsselten Inhalte in ferner Zukunft aufgefunden und durch weiter entwickelte Rechenpower dechiffriert werden könnten. Wo nichts ist, kann auch nichts geknackt werden!



--- Leichte Bedienbarkeit & transparente Kosten ---

Die Benutzeroberfläche von ENIGO ist intuitiv bedienbar. Nutzer kommunizieren mit ihren Kontakten wie in einem Chat und der Versand von Dateien funktioniert per Drag & Drop. Damit die Kommunikation so unkompliziert wie möglich bleibt, werden die Kontakte wie gewohnt über E-Mail-Adressen ausgetauscht. Die individuelle Verschlüsselung läuft unsichtbar im Hintergrund ab. Weitere Features wie automatische Lesebestätigungen oder die Benachrichtigung per E-Mail bei Dateneingang sorgen für eine komfortable Nutzung der Software. Zudem wird in den nächsten Monaten ein Update zur Verfügung stehen, das die Integration von ENIGO in den E-Maildienst Outlook von Microsoft ermöglicht.



Wer ENIGO ausprobieren möchte, findet unter www.enigo.org die kostenfreie Version ENIGO limited. Mit dieser kann pro Nachricht nur eine Datei mit maximal 20 kB versendet werden. Der Umstieg auf die kostenpflichtige Vollversion ist jederzeit und ohne Verluste möglich. Eine ENIGO-Lizenz gilt immer für ein Jahr und beinhaltet sämtliche Updates in diesem Zeitraum.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Gernot Bracher (Tel.: 0700 1213 1417), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 476 Wörter, 3679 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema