info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eurasian Minerals Inc. |

Eurasian Minerals meldet Explorationsergebnisse des Projektes Akarca im Nordwesten der Türkei per Jahresende

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Eurasian Minerals meldet Explorationsergebnisse des Projektes Akarca im Nordwesten der Türkei per Jahresende

Vancouver (British Columbia), 2. März 2015. Eurasian Minerals Inc. (TSX Venture: EMX; NYSE MKT: EMXX) (EMX oder das Unternehmen) freut sich, die Explorationsergebnisse des Gold-Silber-Projektes Akarca per Jahresende bekannt zu geben. Die Arbeiten wurden von Çolakoglu Ticari Yatirim A.S. (Çolakoglu) durchgeführt, einem türkischen Privatunternehmen, das im Juni 2013 ein Optionsabkommen bezüglich des Erwerbs des Konzessionsgebiets Akarca für eine Kombination aus Barzahlungen, Barrengold, Arbeitsverpflichtungen und einer Lizenzgebühr an EMX unterzeichnet hat. Çolakoglus Explorationsprogramme im Jahr 2014 erweiterten und definierten die bekannten Zonen der epithermalen Gold- und Silbermineralisierung des regionalen Projektes Akarca und identifizierten auch neue Ziele für anschließende Explorationen. Die jüngsten Bohrergebnisse beinhalten einen Oxid-Bohrabschnitt von 58,5 Metern mit durchschnittlich 2,00 g/t Gold und 15,3 g/t Silber mit einem hochgradigeren Unterabschnitt von 2,6 Metern mit durchschnittlich 35,31 g/t Gold und 226,6 g/t Silber. Abgesehen von den Bohrungen führte Çolakoglu auch Grabenkartierungen und Probennahmen auf sieben Kilometern durch. Weitere Informationen erhalten Sie in der beigefügten Karte sowie unter www.eurasianminerals.com.

Bohrergebnisse. Çolakoglu gab EMX kürzlich die Explorationsergebnisse bekannt, die 63 Diamantbohrlöcher auf insgesamt 5.870 Metern umfassten, die zwischen Mitte Juni und Dezember 2014 gebohrt wurden. Der Schwerpunkt dieser Bohrungen lag auf den oberflächennahen Oxid-Gold-Silber-mineralisierten Zonen bei Kucukhugla, Fula, Hugla, Percem und Sarikaya Tepe. Die Bohrungen wurden in einem nominellen Abstand von 25 bis 50 Metern entlang des Streichens einer bestimmten Zone durchgeführt; Erkundungs-Ausfallbohrungen erfolgten in variierenden Abständen. Die Höhepunkte der Bohrabschnitte sind unten zusammengefasst.

BohrlocVon Bis LängeAu Ag AuÄq Anmerkungen
h (m) (m) (m) (g/ (g(g/t)
t) /t)

Kucukhugla Tepe
AKC-1310,0 18,318,3 0,6113,0,85 Kucukhugla Tepe: TD
2 = 98,5 m, oxidiert,
Ergänzungsbohrloch
innerhalb der
mineralisierten
Zone. Geschätzte
wahre Mächtigkeit
von 45
%.

31,590,058,5 2,0015,2,28
3

einschl39,041,62,6 35,322639,43
ießlich 1 ,6

AKC-13214,139,925,8 4,1438,4,84 Kucukhugla Tepe: TD
3 = 101,2 m,
oxidiert,
Ergänzungsbohrloch
innerhalb der
mineralisierten
Zone. Geschätzte
wahre Mächtigkeit
von 55
%.

einschl27,328,20,9 111,906128,00
ießlich 50 ,0

65,999,633,7 0,333,50,39
AKC-1454,6 37,833,2 0,9618,1,29 Kucukhugla Tepe: TD
3 = 86,5 m, oxidiert,
Ergänzungsbohrloch
innerhalb der
mineralisierten
Zone. Geschätzte
wahre Mächtigkeit
von 55
%.

einschl7,2 8,5 1,3 11,630117,07
ießlich 0 ,0

AKC-1480,0 46,446,4 2,5435,3,19 Kucukhugla Tepe: TD
5 = 100 m, oxidiert,
Ergänzungsbohrloch
innerhalb der
mineralisierten
Zone
. Vertikales
Bohrloch
wahrscheinlich
subparallel zu
einer Struktur
gebohrt
. Die wahre
Mächtigkeit ist
nicht
bekannt.

einschl5,0 9,0 4,0 20,428325,63
ießlich 7 ,7

einschl26,026,90,9 6,471098,45
ießlich ,0

54,079,225,2 1,041,91,07
einschl57,158,71,6 10,86,410,92
ießlich 0

Fula Tepe
AKC-14232,041,89,8 4,4311,4,64 Fula Tepe: TD = 95
1 m, oxidiert,
gebohrt als
Schräg-Grenzbohrloch
der Bohrlöcher
AKC-111 und -112
weiter westlich.
Geschätzte wahre
Mächtigkeit von 90
%.

einschl38,540,31,8 19,036,19,70
ießlich 3 9

AKC-1500,0 26,026,0 1,3230,1,88 Fula Tepe: TD = 100
9 m, oxidiert,
Ergänzungsbohrloch
innerhalb der
mineralisierten
Zone. Geschätzte
wahre Mächtigkeit
von 50
%.

einschl6,2 7,1 0,9 8,2821312,15
ießlich ,0

AKC-16745,758,312,6 2,9446,3,78 Fula Tepe: TD = 74,4
2 m, oxidiert,
Ergänzungsbohrloch
innerhalb der
mineralisierten
Zone. Geschätzte
wahre Mächtigkeit
von 75
%.

einschl54,456,31,9 16,123620,47
ießlich 7 ,3

AKC-1869,9 23,213,4 3,0922,3,50 Fula Tepe: TD = 85
5 4 m, oxidiert,
Ausfallbohrloch
westlich von Fula
Tepe
. Geschätzte wahre
Mächtigkeit von
35-65
%.

einschl12,914,01,1 22,490,24,04
ießlich 0 0

32,042,210,2 0,263,50,33
69,582,412,9 0,533,90,60
Percem Tepe
AKC-1467,6 63,656,0 0,597,40,73 Percem Tepe: TD =
128,6 m, oxidiert,
gemischt und nicht
oxidiert, ein
35-Meter-Ausfallbohr
loch östlich von
AKC-74. Geschätzte
wahre Mächtigkeit
von 90
%.

einschl36,237,41,2 5,819,55,98
ießlich

AKC-15326,250,924,7 0,937,61,07 Percem Tepe: TD =
125 m, oxidiert,
ein
Schräg-Ausfallbohrlo
ch von AKC-147
weiter östlich.
Geschätzte wahre
Mächtigkeit von
50-75
%.

64,597,633,1 0,263,10,32
Sarikaya Tepe
AKC-16552,792,639,9 0,7216,1,02 Sarikaya Tepe: TD =
4 125 m, oxidiert,
gemischt und nicht
oxidiert, gebohrt
im südwestlichen
Teil von Sarikaya
Tepe am Fuße des
Hügels. Geschätzte
wahre Mächtigkeit
von 70
%.

AKC-16870,3110,39,9 1,897,92,04 Sarikaya Tepe: TD =
2 150 m, nicht
oxidiert, gebohrt
im westlichen Teil
von Sarikaya Tepe
am Fuße des Hügels.
Geschätzte wahre
Mächtigkeit von 55
%.

einschl78,983,54,6 8,8516,9,15
ießlich 4

Hugla Tepe
AKC-1908,5 67,058,5 0,614,90,70 Hugla Tepe: TD = 90
m, oxidiert,
Ausfallbohrloch
südwestlich der
Hauptzone bei Hugla
Tepe. Geschätzte
wahre Mächtigkeit
von 50
%.

AKC-19335,653,017,4 3,716,83,84 Hugla Tepe: TD = 95
m, oxidiert,
Ausfallbohrloch
südwestlich der
Hauptzone bei Hugla
Tepe. Geschätzte
wahre Mächtigkeit
von 85
%.

einschl42,746,03,3 15,321,15,70
ießlich 1 6
Anmerkungen: Die Abschnitte werden unter Anwendung eines nominellen Cutoff-Gehalts von 0,2 g/t Gold und einer Mindestlänge von sieben Metern gemeldet. Die zulässige interne Verwässerung beträgt bis zu 3,5 Meter. Goldäquivalent wird unter Anwendung eines Silber-Gold-Verhältnisses von 55:1 und unter Annahme von metallurgischen Gewinnungsraten und Netto-Schmelzerträgen von 100 Prozent berechnet.

Die oben genannten Abschnitte ergänzen die bereits zuvor gemeldeten Ergebnisse des Jahres 2014 von 26 Kernbohrlöchern auf insgesamt 2.220 Metern, die Çolakoglu zwischen April und Mitte Juni gebohrt hat (siehe Pressemitteilung von EMX vom 17. Juli 2014). Ein wichtiges Ergebnis von Çolakoglus intensiven Bohrprogrammen war die Erweiterung und die bessere Definierung der Gold-Silber-mineralisierten Zonen, die unten beschrieben werden.

· Kucukhugla Tepe ist eine 600 Meter lange, nach Nordwesten verlaufende Zone mit subparallelen Erzgangsystemen, die lokal eine hochgradigere Mineralisierung beherbergen. Die jüngsten Bohrungen durchschnitten weiterhin hochgradige Zonen mit mächtigeren Gold-Silber-mineralisierten Abschnitten und Unterabschnitten von AKC-131 von 2,6 Metern (39,0 bis 41,6 Meter) mit durchschnittlich 35,3^g/t Gold und 226,6 g/t Silber sowie von AKC-132 von 0,9 Metern (27,3 bis 28,2 Meter) mit durchschnittlich 111,50 g/t Gold und 906,00 g/t Silber. Die Zone ist entlang des Streichens weiterhin offen.

· Fula Tepe ist ein mächtiger Korridor mit Erzgängen und Verkieselungen und weist eine Streichenlänge von 800 Metern sowie eine Mächtigkeit von über 300 Metern auf. Im Rahmen des diesjährigen Programms wurde die Gold-Silber-Mineralisierung in den Hauptzonen bei Fula Tepe systematisch mittels Bohrungen beschrieben, wobei mittels Erkundungs-Ausfallbohrungen neue, subparallel verlaufende mineralisierte Zonen identifiziert wurden. Das System ist entlang des Streichens sowie in Richtung Nordosten und Südwesten weiterhin offen.

· Das Erkundungsgebiet Hugla Tepe ist eine 650 Meter lange Zone mit einer Oxid-Gold-Silber-Mineralisierung, Quarzerzgängen und Anomalien der IP-Widerstandsfähigkeit. Die Zone ist entlang eines nordöstlichen Streichens ausgerichtet, der parallel zu und etwa 400 Meter südöstlich von Fula Tepe verläuft. Die letzten Bohrlöcher von Çolakoglus Bohrprogramm 2014 verfolgten eine Spreizung, die Hugla Tepe in Richtung Südwesten erweitert, und beinhalteten einen Abschnitt von 17,4 Metern (35,6 bis 53,0 Meter) mit durchschnittlich 3,71 g/t Gold und 6,8 g/t Silber in AKC-193.

· Ein Ziel auf halbem Weg zwischen Hugla und Fula Tepe wurde mittels eines nordöstlich ausgerichteten Bohrzauns in Abständen von etwa 100 Metern bebohrt. Diese Bohrungen wurden konzipiert, um Anomalien der IP-Widerstandsfähigkeit, Grabenergebnisse und frühere Erkundungsbohrlöcher nachzuverfolgen. Bei den Bohrungen wurden eine Gold-Silber-Mineralisierung entlang eines 550 Meter nordöstlich verlaufenden Abschnitts durchschnitten und eine kürzlich entdeckte Zone mit einer verborgenen Mineralisierung zwischen den Erkundungsgebieten Hugla und Fula Tepe definiert.

· Sarikaya Tepe ist die westlichste der bekannten Mineralisierungszonen im Konzessionsgebiet und stellt einen charakteristischen, von Norden nach Süden verlaufenden topografischen Höhepunkt dar, der mehrere Erzgänge und verkieseltes Mauergestein umfasst. Çolakoglus jüngste Bohrungen erweiterten die Zone mit einem Ausfallbohrloch um 75 Meter in Richtung Osten. Sarikaya ist bekannt für die Beherbergung einer hochgradigeren Mineralisierung, einschließlich eines bereits zuvor in AKC-70 gemeldeten Oxidabschnitts von 36,4 Metern (0 bis 36,4 Meter) mit durchschnittlich 5,67 g/t Gold und 53,31 g/t Silber mit einem Unterabschnitt von 2,15 Metern mit durchschnittlich 89,34 g/t Gold und 835,16 g/t Silber (die wahre Mächtigkeit wird als 60 bis 75 Prozent der gemeldeten Abschnittslängen interpretiert - siehe Pressemitteilung von EMX vom 18. Januar 2013).

· Die jüngsten Bohrungen im Erkundungsgebiet Percem Tepe an der Ostseite des Konzessionsgebiets erweiterten die mineralisierte Zone in Richtung Osten und Westen der früheren Bohrungen. Außerdem wurde im Rahmen der Erkundungsbohrungen 2014 ein neues Ziel 200 Meter nördlich des früheren Bohrgebiets, unterhalb eines überdeckten Findlings von verkieselten Felsbrocken identifiziert. Die Mineralisierung ist in zwei verkieselten/verdrängten, brekziösen Körpern und in Erzgangmaterial enthalten, das leicht in Richtung Nordosten abzufallen scheint. Diese Art von Mineralisierung ist eine charakteristische Eigenschaft von Percem Tepe, wo umfassende Zonen mit mineralisierten Brekzien und Verdrängungskörpern gefunden wurden.

Abgesehen von den oben genannten Zonen ist Arap Tepe auch weiterhin ein wichtiges Ziel, das im Mittelpunkt früherer Bohrprogramme stand. Arap Tepe beherbergt eine oberflächennahe Oxid-Gold-Silber-Mineralisierung, die sich über eine Reihe von von Osten nach Westen verlaufenden Mineralisierungen erstreckt. Nur eine dieser Zonen wurde systematischen Bohrungen unterzogen (Zone A), während die anderen Zonen hohes Explorationspotenzial aufweisen.

Mit Fortdauer der Explorationen wird deutlich, dass die Beständigkeit der oberflächennahen Oxidzonen der strukturell gebündelten Erzgang- und vereinzelten Mineralisierungsarten mit Bohrabständen von 25 bis 50 Metern erfolgreich definiert wurden. Des Weiteren verdeutlichen die laufenden Erkundungs- und Ausfallbohrungen das hervorragende Potenzial für neue Entdeckungen im Konzessionsgebiet. Anschließende Arbeiten in diesen kürzlich entdeckten Mineralisierungsgebieten werden folgen.

Andere Arbeiten im Jahr 2014. Çolakoglu führte im Jahr 2014 auch Grabungen, Kartierungen und Probennahmen auf etwa sieben Kilometern durch. Grabungen und Kartierungen sind wichtige Explorationsinstrumente bei Akarca, um neue Gebiete mit Explorationspotenzial zu identifizieren. Die laufenden Programme von Çolakoglu beinhalten metallurgische und umwelttechnische Studien.

Überblick des Konzessionsgebiets Akarca. Das Projekt Akarca besteht aus sechs mittels Bohrungen definierten Zonen mit epithermaler Gold-Silber-Mineralisierung, wobei sieben weitere mineralisierten Zonen innerhalb eines regionalen Gebiets identifiziert wurden. EMX Grassroots-Entdeckung sowie die darauffolgenden Explorationserfolge bei Akarca führten zu Investitionen in Höhe von über zwölf Millionen US$ durch Partnerunternehmen.

Seit seiner Entdeckung wurden beim Projekt Akarca 244 Kern- und RC-Bohrlöcher auf insgesamt etwa 26.400 Metern gebohrt. Diese Bohrungen waren über mehrere Programme hinweg äußerst erfolgreich, wie das Produkt aus Goldäquivalentgehalt mal Mächtigkeit (AuÄq g/t x Meter) verdeutlicht.1 Von allen Bohrungen beim Projekt weisen über 50 Prozent mehr als 20 AuÄq g/t x Meter auf und von diesen weisen sieben Prozent mehr als 90 AuÄq g/t x Meter auf. Außerdem weisen 95 Prozent der bis dato gebohrten Bohrlöcher mindestens einen Mineralisierungsabschnitt mit mehr als 0,2 g/t Gold auf. Diese Erfolgsrate ist bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass viele der Ziele unterhalb der Deckschicht verborgen sind, und spricht für die mächtigen Gebiete mit epithermalen Gold-Silber-mineralisierten Systemen bei Akarca.

1 Goldäquivalent (AuÄq) wird unter Anwendung eines Silber-Gold-Verhältnisses von 55:1 und unter Annahme von metallurgischen Gewinnungsraten und Netto-Schmelzerträgen von 100 Prozent berechnet. AuÄq-Gehalt x Mächtigkeit wird bei Abschnitten mit mehr als 0,2 g/t Gold berechnet und für das entsprechende Bohrloch als Gesamtwert angegeben.

Anmerkungen zu den Probennahmen, Untersuchungen und QA/QC. Die Proben der Explorationen von Çolakoglu werden gemäß den besten Praktiken der Branche, den Standards und Richtlinien entnommen. Diese Verfahren und Protokolle wurden ursprünglich von EMX für das Projekt Akarca festgelegt. Die Proben wurden an die Labors von ALS Chemex in Izmir (Türkei) (gemäß ISO 9001:200 zertifiziert) und Vancouver (Kanada) (gemäß ISO 9001:2000 und 17025:2005 zertifiziert) gesendet, wo sie aufbereitet und analysiert wurden. Gold wurde mittels Brandprobe mit AAS-Abschluss analysiert, während die Silberanalyse mittels Königswasseraufschluss und MS/AES-Verfahren durchgeführt wurde. Untersuchungsergebnisse über dem Grenzwert von Gold (mehr als 10 g/t) wurden mittels Brandprobe und gravimetrischen Abschlusses analysiert, während Untersuchungsergebnisse über dem Grenzwert von Silber (mehr als 100 g/t) mittels Königswasseraufschluss und ICP/AES-Verfahren analysiert wurden. Als Standardprozedur führt Çolakoglu bei sämtlichen Untersuchungsergebnissen routinemäßige Qualitätssicherungs- und Qualitätskontrollanalysen durch, einschließlich der systematischen Verwendung von zertifiziertem Referenzmaterial sowie von Leer- und Doppelproben.

Über EMX. Eurasian Minerals nutzt seine Projektbeteiligungen und sein Explorations-Know-how zum Aufbau von Partnerschaften, bei denen der Partner unsere Mineralkonzessionen erweitert und EMX über Gebühren beteiligt ist. EMX ergänzt sein generatives Geschäft mit strategischen Investments und dem Erwerb von Gebührenbeteiligungen an Drittunternehmen.

Michael P. Sheehan, CPG, eine qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101 und ein Angestellter des Unternehmens, hat die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung geprüft und verifiziert.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

David M. Cole-
President & Chief Executive Officer
Tel: (303) 979-6666
E-Mail: Dave@EurasianMinerals.com
Website: www.EurasianMinerals.com

Scott Close
Director of Investor Relations
Tel: (303) 973-8585
E-Mail: SClose@EurasianMinerals.com

Suite 501 - 543 Granville Street, Vancouver, British Columbia, Canada V6C 1X8
Tel.: (604) 688-6390 Fax: (604) 688-1157
www.EurasianMinerals.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen von Eurasian wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Ungewissheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in der Management Discussion & Analysis für die am 30. September 2014 endenden neun Monate (MD&A) und im letzten Jahresbericht für das am 31. Dezember 2013 endende Jahr (AIF) angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen, einschließlich der MD&A, des AIF und der Finanzberichte des Unternehmens, sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

NR_Akarca Jan_2015 FINAL_DE_Prcom.001


Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eurasian Minerals Inc. , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 6690 Wörter, 22669 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eurasian Minerals Inc. lesen:

Eurasian Minerals Inc. | 23.11.2016

Eurasian Minerals unterzeichnet verbindlichen Vertrag über den Verkauf von vier Lagerstätten in Skandinavien

Eurasian Minerals unterzeichnet verbindlichen Vertrag über den Verkauf von vier Lagerstätten in Skandinavien Vancouver, British Columbia, 22. November 2016 (TSX Venture: EMX; NYSE MKT: EMXX) - Eurasian Minerals Inc. (Eurasian oder das Unternehmen...
Eurasian Minerals Inc. | 27.10.2016

Eurasian Minerals vergibt Option für die Lagerstätte Mineral Hill an Coeur Explorations, Inc.

Eurasian Minerals vergibt Option für die Lagerstätte Mineral Hill an Coeur Explorations, Inc. Vancouver, British Columbia, 27. Oktober 2016 (TSX Venture: EMX; NYSE MKT: EMXX) -- Eurasian Minerals Inc. (das Unternehmen oder EMX) freut sich, bekann...
Eurasian Minerals Inc. | 19.10.2016

Eurasian Minerals gewährt Kennecott Option auf Projekt Copper King und meldet Gewährung von Aktienoptionen

Eurasian Minerals gewährt Kennecott Option auf Projekt Copper King und meldet Gewährung von Aktienoptionen Vancouver (British Columbia), 19. Oktober 2016. Eurasian Minerals Inc. (TSX Venture: EMX; NYSE MKT: EMXX) (EMX oder das Unternehmen) freut...