info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
www.nachhaltigkeitspreis-bewerbung.de |

Wirtschaft schärft Nachhaltigkeitsprofil im Wettbewerb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Immer mehr Unternehmen erkennen Nachhaltigkeit als Chance

Wer neue Geschäftschancen sucht, orientiert sich meist an technischen Entwicklungen oder kurzfristigen Modeströmungen. Dabei wird die Entwicklung der Gesellschaft und der Märkte zunehmend von den ökologischen und sozialen Megatrends geprägt. Besonders relevant sind Energieversorgungssicherheit und Klimaschutz, aber auch die Folgen des demografischen Wandels zeichnen sich immer deutlicher ab. Vielfach besteht zwar noch die Einschätzung, die Lösung dieser Probleme würde im Widerspruch zum ökonomischen Unternehmensinteressestehen. Doch sind sich die Spitzenverbände der Wirtschaft, Unternehmensvertreter und Politik zunehmend einig, dass diese Herausforderungen nur gemeinsam bewältigt werden können und Innovationen dafür zentral sind.



Auf zukünftige Rahmenbedingungen bereits jetzt reagieren



Die Neigung "weiter wie bisher" zu wirtschaften, ist zwar weit verbreitet. Doch ist heute nicht mehr die Frage, ob die genannten Megatrends Auswirkungen haben werden, sondern wann sie eintreten und wie sie im Detail nicht nur für die Wirtschaft aussehen werden. Katastrophale Entwicklungen als Folge der globalen Erwärmung können nur abgewendet werden, wenn rasch und effizient gehandelt wird. Die Risiken steigender Rohstoffpreise oder alternder Belegschaften lassen sich nur dann in Chancen umwandeln, wenn neue Ideen nicht nur gedacht, sondern auch umgesetzt werden. Riskant wäre es dabei, nur auf eine Lösungsstrategie zu setzen. Gefragt ist vielmehr ein Wettbewerb um innovative Ideen und Konzepte, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Unternehmen können die Speerspitze des Wandels sein, statt sich vom Wandel überrollen zu lassen.



Wettbewerb Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2015 gestartet



Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit fünf Wettbewerben, über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Abschlussveranstaltungen ist er die größte Auszeichnung ihrer Art in Europa.

Der Preis wird seit 2008 jährlich vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. Die Prämierung vorbildlicher Akteure und Projekte will den Wandel hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft unterstützen. Sie zeigt, wie "Sustainability made in Germany" erfolgreich den Herausforderungen der Nachhaltigkeit begegnen und gleichzeitig Wettbewerbschancen eröffnen kann. Unternehmen und Forschungseinrichtungen können sich ab sofort bewerben; die Auszeichnung wird am 27. November 2015 in Düsseldorf verliehen.



Nachhaltige Qualität entscheidet



Die Chancen auf eine Auszeichnung sind für Bewerber abhängig von der inhaltlichen Qualität der eigenen Bewerbung, einer schlüssigen Darstellung und der Qualität anderer Wettbewerber. Einer der Vorzüge des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ist es, dass jeder Bewerbung eine fundierte Rückmeldung folgt - aber dann ist es zu spät. Nutzen Sie deshalb die mehrjährige Erfahrung eines unabhängigen Beraters bei der Erstellung einer Bewerbung zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Diese umfänglichen Erfahrungen können erfolgreich dazu eingesetzt werden, die eigene Bewerbung umfassend und überzeugend zu erarbeiten. Durch das Online-Verfahren des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ist ein Datenzugang mit mehreren Schnittstellen problemlos realisierbar und ermöglicht eine Zusammenarbeit auch auf größere Distanz. Kontakt: nachhaltigkeitspreis-bewerbung.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dietrich Ernst (Tel.: 02103/418 661), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 453 Wörter, 3780 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema