info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

Telit erweitert seine AppZone um einen ARM-Compiler

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


London, 04.03.2015. Telit Wireless Solutions kündigt die Verfügbarkeit des ARM®-Compilers als optionale Komponente für seine AppZone an. Die AppZone ist die integrierte Entwicklungsumgebung des Unternehmens für Telits Mobilfunkmodule GE910, HE910, UE910, UE866 und UL865.

 

Entsprechend einer Vereinbarung mit ARM kann Telit jetzt den ARM-Compiler als Option für verbesserte Leistung und Dimensionierung anbieten. Mit dem ARM-Compiler können Anwender die eingebetteten Verarbeitungsfunktionen des Moduls voll ausnutzen und so professionelle Echtzeitfunktionen implementieren.

 

Der ARM-Compiler ist eine Toolchain, die speziell für die Optimierung von auf ARM laufender Software entwickelt wurde. Entwickler können damit vom erweiterten ARM-Befehlssatz profitieren. Die ARM-Compiler-Toolchain umfasst einen hochoptimierenden C/C++ Compiler sowie Assembler, Linker und Bibliotheken für die Entwicklung eingebetteter Software.

 

Integrierte Entwicklungsumgebung 

 

Die AppZone von Telit ist eine integrierte Entwicklungsumgebung für Softwareanwendungen, die einen kompletten Satz von Softwaretools für den sofortigen Entwicklungsstart bietet. 

 

„Telit hat eine klare Führungsposition in den Bereichen Machine-to-Machine und Internet der Dinge. Zudem entwickeln Telits Kunden hervorragende, hochmoderne Anwendungen“, sagt Javier Orensanz, Director of Marketing, Development Solutions Group, ARM. „Die Erweiterung der Entwicklungsressourcen um den ARM-Compiler wird es Entwicklern in der AppZone ermöglichen, die Leistung ihrer ARM-basierten Geräte voll auszuschöpfen und dabei den Programmcode trotzdem überschaubar zu halten.“

 

„Telit sieht sich verpflichtet, all seinen Kunden eine einfache und schnelle Markteinführung zu ermöglichen“, sagt Felix Marchal, Chief Product Officer bei Telit Wireless Solutions. „Unabhängig davon, ob sie in C/C++, Java oder Python entwickeln – alle, die den eingebetteten ARM-Prozessor des Moduls optimal nutzen möchten, werden die Möglichkeiten schätzen, die ihnen der ARM-Compiler bei Entwicklung und Test bietet.“

 



Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054–540 ), verantwortlich.


Keywords: Optimierung, Big Data, IT, Telematik, eMobility, Auftragsmanagement, Fahrzeug, Vernetzung, Auftragsmanagement, Routen, Planung, Fuhrpark-Telematik

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2233 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 16.02.2017

700.000 Fahrzeuge an das Flottenmanagement von TomTom Telematics angebunden

Leipzig, 16.02.2017. TomTom Telematics gab heute bekannt, dass das Unternehmen die Marke von 700.000 Fahrzeugen für seine Connected Car- und Flottenmanagement-Lösung (FMS) und insgesamt über 46.000 Kunden geknackt hat. Über die letzten Jahre h...
Telematik-Markt.de | 13.02.2017

Neue Version der M3 App und M3 Logisticware zur LogiMAT 2017

Dresden, 13.02.2017. Die Dr. Malek Software GmbH zeigt auf der Logistikmesse LogiMAT in Stuttgart (14. bis 16. März 2017) das weiterentwickelte Transportmanagementsystem M3 Logisticware mit integrierter Tourenplanung, die im Hinblick auf die spezie...
Telematik-Markt.de | 08.02.2017

m2m stellt neue Generation der Telematikplattform "owa4X" vor

Wehrheim, 07.02.2017. Die weiterentwickelte Telematikbox owa4X - basierend auf LINUX - verfügt über Bluetooth Smart/WiFi und punktet mit der Erweiterung der Leistungskapazität. Dafür sorgen der ARM Cortex A8 32bit 800Mhz Prozessor und die 512MB ...