info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MACH AG |

Premiere in Leipzig: Erste gemeinsame Präsentation von MACH® und IVR

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Software, Beratung und Schulungen für den Umstieg auf das neue Rechnungswesen - Breites Angebot für Kommunalverwaltungen - Integrierte IT-Unterstützung für die Bereiche Finanzen, Personal und Prozesse


Lübeck, Köln, Leipzig. Premiere bei der KOMCOM Ost in Leipzig: Bei dieser Fachmesse (20.-21.09.2006) tritt die MACH AG am Messestand D 08 erstmals gemeinsam mit ihrer 100%igen-Tochtergesellschaft Consulting & Softwaresystems Dr. Müller Köln GmbH auf. Die MACH AG hatte den erfolgreichen Kommunalanbieter zum 1. Juni 2006 übernommen, um ihr Engagement und ihre Präsenz im kommunalen Markt weiter auszubauen und kommunales Know-how zu bündeln. „Kommunen erhalten bei uns je nach strategischer Ausrichtung, dem Innovationsgrad und der Höhe des verfügbaren Budgets ein optimal abgestimmtes Paket aus dem gesamten Produktbaukasten“, erläutert Margrit Müller-Ontjes, Geschäftsführerin der Consulting & Softwaresystems und Vorstand der MACH AG. Das könne in dieser Form kein anderer Anbieter am deutschen Markt bieten.

Das Angebot besteht aus den Produkten IVR (Integriertes VerwaltungsRechnungwesen) und der MACH Software. IVR ist ein Softwaresystem, das alle Bereiche der Finanzsteuerung in Kommunal- und Kreisverwaltungen abdeckt. Von der Haushalts- und Finanzplanung über die Mittelbewirtschaftung, die Veranlagung von Steuern und Abgaben einschließlich Verbrauchsabrechnung bis hin zum Zahlungsverkehr, Mahnwesen und der Ergebnis- und Vermögensrechnung sind sämtliche Komponenten verfügbar. Das Produkt erfüllt die Anforderungen des Neuen Kommunalen Finanzwesens in seinen unterschiedlichen Ausprägungen (u. a. NKF, NKR, NKRS) und ermöglicht einen sanften Umstieg auf das neue Rechnungswesen.

Die MACH Software ist ein integriertes, modular aufgebautes Produktpaket für die Bereiche Finanz- und Ressourcensteuerung, Personalverwaltung und Dokumentenmanagement/Vorgangsbearbeitung. Das Produkt wurde speziell auf die Belange öffentlicher Einrichtungen und Non-Profit-Organisationen ausgerichtet und bietet Verwaltungen die notwendige IT-Unterstützung, um effizient und bürgerfreundlich zu arbeiten. Die MACH Software ist nach dem Baukastenprinzip aufgebaut. Die einzelnen Elemente bieten alle Funktionen, die für ein effizientes Management in öffentlichen Verwaltungen und Non-Profit-Organisationen erforderlich sind. Alle Komponenten können nach den Anforderungen des Kunden zusammengestellt und bei Bedarf sukzessive ausgebaut werden. Bei gemeinsamer Nutzung bilden sie eine perfekt integrierte Einheit - ohne Schnittstellen.

„Der Umstieg auf das neue Rechnungswesen oder die Einführung von E-Government erfordern neben einer geeigneten Software auch bedarfsgerechte und kompetente Service-, Beratungs- und Schulungsleistungen“, erläutert Müller-Ontjes einen wichtigen Erfolgsfaktor für die Reformbemühungen der Kommunen. Als Software- und Beratungshäuser könnten ihre Unternehmen alle Dienstleistungen aus einer Hand anbieten. Die Kunden würden dabei von der langjährigen Projekterfahrung profitieren und könnten sich auf eine nachweislich hohe Budget- und Termintreue verlassen.

Weitere Infos unter Tel. 0451 - 70 64 70 sowie 02234 - 94 64 60.


Hinweis für die Redaktionen:
Diese und weitere Presseinformationen im RTF-Format sowie Pressefotos (300 dpi) im TIF-Format zum Herunterladen finden Sie in der Rubrik Presse der MACH-Homepage unter www.mach.de.

Zusatzinformation:
Die MACH AG mit Stammsitz in Lübeck ist in Deutschland für den öffentlichen Bereich einer der führenden Anbieter von Software und Beratung für Verwaltungsmanagement und Unternehmenssteuerung. Zielgruppen sind öffentliche Verwaltungen und Dienstleistungsunternehmen. Als Full-Service-Anbieter offeriert MACH neben seiner Software ein umfassendes Portfolio an Dienstleistungen, wie z. B. IT-Beratung, IT-Administration, Projektbegleitung sowie Schulung und Entwicklung. MACH hat 2003 einen Umsatz von rund 10,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Zu den Kunden von MACH zählen neben zahlreichen Bundes- und Landesbehörden (z. B. Bundesministerium des Innern, Polizei in Nordrhein-Westfalen) auch Kommunen (z. B. Landeshauptstadt Kiel), Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen (z. B. Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) sowie Dienstleistungsunternehmen (z. B. Schlüssel-Reederei). Das Software- und Beratungshaus beschäftigt an den Standorten Lübeck, Berlin, Düsseldorf und München derzeit 120 Mitarbeiter.

Ihre Redaktionskontakte:

MACH AG
Jochen Michels
Wielandstraße 14
D-23558 Lübeck
Tel: +49 451 70647-0
Fax: +49 451 70647-300
E-Mail: jmi@mach.de
Internet: http://www.mach.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel: +49 451 88199-12
Fax: +49 451 88199-29
E-Mail: nicole@goodnews.de
Internet: http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Poprawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 434 Wörter, 3811 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MACH AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MACH AG lesen:

MACH AG | 11.10.2016

Öffentliche Verwaltungen auf Veränderungskurs

Lübeck, 11.10.2016 - Zum 16. Mal trafen sich Entscheider aus öffentlichen Organisationen zum Führungskräfteforum "Innovatives Management" der MACH AG in Lübeck. Das vielseitige Programm lieferte durch Vorträge, Diskussionen und Werkstätten Lö...
MACH AG | 14.10.2014

MACH präsentiert aktuelle Marktstudie: Öffentlicher Sektor ist wichtigster Impulsgeber für die E-Rechnung

Lübeck, 14.10.2014 - In Zusammenarbeit mit der Schweizer Billentis präsentiert die MACH AG die neuesten Marktzahlen und Erhebungen zur elektronischen Rechnungsbearbeitung in Europa. Die Studie belegt, dass Verwaltungen durch einen elektronischen Re...
MACH AG | 26.09.2014

Starterpaket E-Rechnung

Lübeck. Vor der technischen Umsetzung stehen organisatorische Fragen: Was gehört alles zur E-Rechnung? Wo fängt man am besten an? Welche Anforderungen und Ziele sind damit verbunden und wie sieht der Prozess im eigenen Haus eigentlich aus? Die MAC...