info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DNV (Det Norske Veritas) |

Seine Prozesse auf Hochglanz lackiert: DNV zertifiziert Autolack-Spezialist DuPont Performance Coatings nach ISO/TS 16949

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Essen, 04. Juli 2006 – Mit der Übergabe des Zertifikats bescheinigte die internationale Zertifizierungsgesellschaft DNV (Det Norske Veritas) DuPont Performance Coatings (DPC) die lückenlose Erfüllung der ISO/TS 16949-Kriterien. DPC ist weltweit der größte Hersteller von Autolacken, die in der Autoproduktion und bei der Autoreparatur eingesetzt werden. Darüber hinaus umfasst das Portfolio von DPC Flüssig- und Pulverlacke für ausgewählte Märkte der industriellen Serienlackierung. DPC hat sich der Zertifizierung nach ISO/TS 16949 unterzogen, um die Anforderungen der internationalen Qualitätsmanagementsysteme für die Automobilindustrie lückenlos zu erfüllen und um seine Produkt- und Prozessqualität innerhalb der Automobilzulieferkette zu verbessern. Der Standard orientiert sich an globalen Anforderungen und ist damit das aktuellste und weitreichendste Regelwerk. Es findet in der gesamten Lieferantenkette der Automobilindustrie Anwendung. Durchgeführt wurden die Audits im Zeitraum von Oktober 2005 bis März 2006. Die lokalen Auditoren von DNV haben dazu europaweit verschiedene Entwicklungs- und Vertriebsstandorte von DPC unter die Lupe genommen: darunter das größte Werk in Wuppertal, Standorte und Werke in England, Frankreich und Spanien sowie die Standorte Mechelen in Belgien und Guntramsdorf in Österreich.

Kostenersparnis dank Zertifizierung
Bisher verfügten die einzelnen Standorte von DPC über verschiedene Managementsysteme und waren durch unterschiedliche Zertifizierungsgesellschaften zertifiziert. Um die Prozesse zu vereinheitlichen, die operativen Kosten zu reduzieren und schneller auf Kunden- und Marktanforderungen reagieren zu können, entschied sich DPC zur Implementierung und Zertifizierung eines gemeinsamen, internationalen Managementsystems auf der Basis der ISO/TS 16949. Im Vorfeld der Zertifizierung wurden die Prozesse standardisiert und gestrafft und die Systemdokumentation angepasst und vereinheitlicht. Dadurch senkte das Unternehmen nicht nur operative Kosten, sondern verringerte auch die externen Kosten der Zertifizierung.

Ein System wie gelackt
DNV-Projektmanager Ralf Pufahl lobt die Prozessintegration bei DPC: „Besonders gelungen ist die Integration des Managementsystems in das Business Management. So wie es sein soll, stellen bei DPC das dokumentierte Managementsystem und die Geschäftsprozesse eine gelebte Einheit dar. Insbesondere in den Bereichen Budgetierung, Controlling und Ressourcenmanagement konnte das Unternehmen überzeugen. Die zentrale Steuerung des Managementsystems zeigte sich als gut organisiert und sehr effizient.“

Kleider machen Leute - und der Lack das Automobil
Ob klassisch schwarz, silbermetallic oder Ferrari-rot, der Lack beim Auto muss reproduzierbar, von gleichbleibender Qualität und widerstandsfähig sein. Seit mehr als 100 Jahren entwickelt, produziert und vermarktet DPC Beschichtungssysteme, die mit ihren optischen Eigenschaften Oberflächen verschönern und verschiedenste Materialien vor chemischen oder mechanischen Einflüssen schützen. Das Unternehmen verfügt über mehr als 25 Produktionsstandorte und rund 20 Forschungs-, Entwicklungs- und Kundenlabors. DPC ist eine Strategische Geschäftseinheit des Wissenschaftsunternehmens DuPont.

„Besonders beeindruckt hat uns die schnelle und analytische Vorgehensweise, mit denen die DNV Auditoren bei uns an die Arbeit gegangen sind“, erklärt der QM-Beauftragte Dr. Klaus Lattasch von DPC. „Die punktgenaue Erfassung unserer Prozesse, die strenge Beurteilung und die daraus resultierenden Optimierungsmaßnahmen haben uns absolut von der Professionalität der DNV-Auditoren überzeugt. Darüber hinaus bewiesen die DNV-Auditoren Flexibilität in Bezug auf organisatorische Änderungen und Besonderheiten bei DPC. Und nicht zuletzt hat uns die sehr offene Atmosphäre während des Audits gefallen.“

ISO/TS 16949
Das größte Risiko für die Automobilindustrie besteht neben Schwankungen in der Produktqualität vor allem in der Nichteinhaltung von Kundenanforderungen. Als beste Risiko-Prävention gelten die Optimierung der Prozesse im Unternehmen und ein funktionierendes professionelles Managementsystem. Basierend auf der EN ISO 9001 definiert die ISO/TS 16949 die Anforderungen an Qualitätsmanagementsysteme und berücksichtigt dabei speziell die erhöhten technischen Anforderungen der Automobilindustrie. Die ISO/TS 16949 umfasst die Verbesserung der Produkt- und Prozessqualität innerhalb der Automobilzuliefererkette und schafft Selbstvertrauen durch international anerkannte Zuliefererqualitäten. Zudem hilft sie, prozessbasierte Verfahren einzuführen, welche einen besonderen Fokus auf die Kundenzufriedenheit haben.

Über DNV
DNV (Det Norske Veritas) ist eine unabhängige Stiftung, die weltweit Dienstleistungen rund um das Thema Risiko-Management anbietet. Gegründet 1864 in Norwegen, ist DNV heute mit mehr als 6.000 Mitarbeitern in über 100 Ländern und 300 Niederlassungen einer der größten Anbieter auf diesem Gebiet. Der Geschäftsbereich DNV Zertifizierung steht für Zertifizierungen von Managementsystemen, die Durchführung von Audits und Assessments sowie Dienstleistungen in den Bereichen Klimaschutz, Business Excellence und Corporate Social Responsibility. DNV zertifiziert nach automobilspezifischen Standards wie ISO/TS 16949, VDA 6.1, VDA 6.2 und VDA 6.4 sowie nach Umweltstandards wie ISO 14001 oder Sicherheits- und Arbeitsschutzstandards wie OHSAS. Des Weiteren bietet DNV EFQM Assessments wie auch -Ausbildung, kundenspezifische Projekte nach VDA, 2nd party Assessments sowie automobilspezifische Schulungen. Im Elektronikbereich bietet DNV CMM/CMMI-Assessments, Spice-Assessments, Assessments nach IEC 61508 sowie Software Product Evaluation. DNV hat weltweit bereits über 1.900 Unternehmen aus dem Automobilbereich zertifiziert. Automobilhersteller wie Ferrari, Scania, Mazda, Iveco, Fiat, BMW M, General Motors, Ford, Audi, Volvo, Saab, Daewoo, Maserati vertrauen auf DNV. Namhafte Kunden aus dem Automobilzulieferbereich sind u.a. Veritas AG, Plastic Omnium, Osram, Nokia, Ericsson, Benteler Automotive, ArvinMeritor, DuPont, Infineon. Mit ca. 64.000 weltweit ausgestellten Zertifikaten und über 130 Jahren Erfahrung steht der Name DNV für die Schlüsselfaktoren Sicherheit, Qualität und Umweltschutz in Unternehmen. www.dnv.de/zertifizierung



Web: http://www.dnv.de/zertifizierung


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marita Schultz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 774 Wörter, 6397 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DNV (Det Norske Veritas) lesen:

DNV (Det Norske Veritas) | 01.12.2006

Schwarze Westen im Visier

Essen - Dass Fahnder derzeit hinter Mitarbeitern hochrangiger Firmen her sind und auch Politiker unter schwerem Korruptionsverdacht stehen, sind mehr als nur spektakuläre Medienaufmacher. Die Association of Certified Fraud Examiners gelangt zu der S...
DNV (Det Norske Veritas) | 25.10.2006

Erster Spitzen-Award in Sachen Qualität

Essen / Wiesbaden, 25. Oktober 2006 – Im Januar 2007 können Unternehmen zeigen, was für sie Qualität heißt. Auf dem industrieweit anerkannten Qualitätskongress Topit 2007 (29.01 - 31.01.07 in Wiesbaden) wird erstmals ein Award für das beste ...
DNV (Det Norske Veritas) | 14.07.2006

Mit Qualität zum Erfolg in der Automobilindustrie

Ort und Zeit: ·Datum: Mittwoch, 20 September 2006 ·Uhrzeit: 09:00 bis 17:00 Uhr ·Ort: Automobil-Museum in Dortmund Programmpunkte: ·Vortrag Dr. Andreas Kluwe, Direktor Qualitätsmanagement Infineon Dresden: „Ziele erreichen durch wir...