info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fast Search & Transfer |

FAST Enterprise Search erreicht Spitzenplatz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Forrester-Studie bewertet verschiedene Enterprise Search-Anbieter anhand von über 150 Kriterien


München, 04. Juli 2006 – Nach einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Forrester Research belegt Fast Search & Transfer (FAST), Anbieter von unternehmensweiten Suchtechnologien und -lösungen, einen Spitzenrang im Markt für Enterprise Search. Für die Untersuchung „The Forrester Wave: Enterprise Search Platforms, Q2 2006“ wurden Anbieter, Kunden und Partner zu über 150 Kriterien befragt. Besonders hohe Bewertungen erhält die FAST Enterprise Search Platform (ESP) für ihre Architektur, die auch bei äußerst anspruchsvollen Suchszenarien noch optimal skaliert, sowie für die Ausrichtung auf spezielle Anwendungsszenarien mit bestimmten Management- und Analyse-Tools.

Vor diesem Hintergrund lädt FAST am 11. Juli 2006 um 16 Uhr zu einem Webcast mit Matthew Brown, Senior Analyst bei Forrester Research und Autor der Studie, ein. Unter dem Titel „The Search Driven Enterprise“ erläutert der Spezialist von Forrester, warum Suchtechnologien für Unternehmen immer wichtiger werden und wie sie Geschäftsprozesse verändern. Ferner behandelt die Diskussion den Gegensatz zwischen Web und Enterprise Search, wie Suchfunktionen geschäftskritische Prozesse bei E-Commerce, Compliance und Business Intelligence unterstützen und welche Kriterien bei der Auswahl der Technologie beachtet werden sollten. Die Anmeldung für den Webcast erfolgt auf www.fastsearch.com.

„FAST ESP entwickelt sich immer schneller zu einem Enterprise Search-Standard für große Unternehmen und erfüllt effektiv die breiteste Palette an Marktanforderungen – von der einfachen Informationssuche in Unternehmen bis hin zu umfangreichen und aufwendigen Such-Applikationen“, urteilt Matthew Brown in seiner Untersuchung über FAST. „Insbesondere überzeugt FAST ESP 5 bei Suchmanagement-Tools für Geschäftsanalysen und bietet auch in anspruchsvollen Umgebungen effiziente und uneingeschränkte Leistung.“

Die Forrester-Studie betonte mehrere Kriterien, die FAST ESP 5 für Unternehmen wertvoll machen. Dazu gehören hohe Performance, umfassende und skalierbare Suchfunktionalitäten sowie die Fähigkeit, sich veränderten Bedingungen in Unternehmen schnell anzupassen. Der gesamte Suchprozess kann dabei über das FAST Search Business Center verwaltet werden. Mit unterschiedlichen Suchprofilen können Administratoren die Suchergebnisse für verschiedene Nutzergruppen steuern und damit optimieren. Schließlich kann die Lösung laut Untersuchungsergebnis Inhalte besonders gut indizieren und klassifizieren.

„Die Studienergebnisse bestätigen unsere Arbeit der vergangenen Jahre“, kommentiert Michael Hack, Regional Vice President EMEA Central, das sehr gute Abschneiden von FAST bei der Forrester-Untersuchung. „Die Technologie von FAST wird inzwischen auch in Europa von großen Unternehmen wie T-Online für seine Spezialsuchen nach News, Musik oder Shoppingartikeln oder t-info für seine lokale Suchmaschine sowie von einer Vielzahl an kleinen und mittelständischen Unternehmen eingesetzt.“


Über FAST
Fast Search & Transfer (FAST) mit Hauptsitz in Oslo wurde 1997 gegründet. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Softwaresysteme, die das Auffinden, Analysieren und Filtern von elektronischen Informationen im Internet oder in unternehmensweiten Netzen in Echtzeit ermöglichen, unabhängig von Format, Struktur oder Speicherort der Daten. FAST-Produkte werden weltweit vom Unternehmen eingesetzt, die hohe Ansprüche an Suchtechnologien stellen, beispielsweise Internet-Versender, Presseagenturen, Internetportal-Anbieter, Verlage, Medien u.v.a.m. Mit einer flexiblen und skalierbaren Technologieplattform bietet FAST Suchtechnik auf höchstem technischen Niveau und schließt die bisherige Lücke zwischen Information und Aktion. Kunden von FAST sind Unternehmen wie AT&T, CareerBuilder, Chordiant, Daimer-Chrysler, Dell, EMC/Documentum, FirstGov.gov (GSA), IBM, Reed Elsevier, Reuters, Siemens und T-Online. FAST hat Niederlassungen in Europa, Nord- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum. Das Unternehmen ist unter dem Kürzel FAST an der Osloer Wertpapierbörse notiert. www.fastsearch.com


Weitere Informationen:
Fast Search & Transfer Deutschland GmbH
Alys Blaschko
Rablstraße 26
D-81669 München
Tel. + 49 (0) 238 886 924
Fax + 49 (0) 238 886 61
E-Mail: Alys.Blaschko@fast.no
www.fastsearch.com

P-Age die Presse-Agentur
Ursula Schemm
Fürstenrieder Straße 275
D-81377 München
Tel. + 49 (0) 89 790 860-18
Fax + 49 (0) 89 790 860-10
E-Mail: ursulas@p-age.de
www.p-age.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jennifer Margulies, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 458 Wörter, 3861 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fast Search & Transfer lesen:

Fast Search & Transfer | 13.02.2008

FAST macht personalisierte Werbung mobil

Die neue Version von FAST Active Mobile wertet das Verhalten von mobilen Internet-Nutzern aus und stellt daraufhin ein personalisiertes Werbeangebot auf den mobilen Endgeräten zur Verfügung. Das integrierte Modul FAST AdMomentum sorgt dafür, dass ...
Fast Search & Transfer | 18.07.2007

FAST und Microsoft arbeiten zusammen

Zusätzlich zur Unterstützung von 80 Sprachen ermöglicht FAST ESP den Office SharePoint Server-Anwendern, spezielle Navigationsfunktionen einzusetzen. Suchergebnisse lassen sich so verfeinern sowie Daten und Fakten selektieren. Die integrierte Tech...
Fast Search & Transfer | 20.06.2007

Web 2.0 erobert Unternehmen

Der Report zeigt eine Diskrepanz zwischen dem Top-Management und den Abteilungsleitern auf. Die Manager der oberen Führungsebene verfügen über ein besseres Verständnis von Web 2.0 und sind, was die Vorteile angeht, optimistischer als das mittlere...