info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Optos GmbH |

Netzhaut-Untersuchungsverfahren ausgezeichnet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Optos gewinnt UK „Innovations-Oscar“


Dunfermline (UK) / Mannheim, 03. Juli 2006 – Optos, Technologieentwickler und Hersteller von Geräten für Netzhautuntersuchungen, hat den prestigeträchtigen MacRobert Award gewonnen. Die britische Royal Academy of Engineering vergibt die mit 50.000 Pfund dotierte Auszeichnung jedes Jahr für technologische Entwicklungen, die einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der allgemeinen Lebensqualität leisten. Prinz Philipp persönlich überreichte Optos den Preis für das Diagnoseverfahren optomap retinal exam. Mit einem einzigen Scan können über 80 Prozent der Netzhaut in einem Winkel bis 200 Grad dargestellt werden. Neben typischen Augenkrankheiten lassen sich mit der Methode auch Indikationen wie Diabetes, Bluthochdruck und bestimmte Krebsarten frühzeitig erkennen.

Die Royal Academy of Engineering bezeichnete die Optos-Technologie und ihre Umsetzung in anwendungsfreundliche Diagnosegeräte als „revolutionär“ und ein Beispiel für den „wahren Geist des MacRobert Award“. Das Unternehmen trage wesentlich dazu bei, dass heute und in Zukunft immer mehr Menschen ihre Sehfähigkeit mit einer einfachen, schmerzfreien Untersuchung langfristig erhalten könnten.
Optos setzte sich in der diesjährigen Ausscheidung gegen so namhafte Konkurrenz wie Airbus UK durch.
Das optomap retinal exam-Verfahren basiert auf dem patentierten Ultra-Weitwinkel-Laser-Scanner Panoramic200. Mit einem roten und grünen Laserstrahl werden die verschiedenen Netzhautschichten erfasst und zu einem Gesamtbild zusammengesetzt. Die Technologie ist in Deutschland seit Ende 2004 verfügbar und wurde seitdem bei über 30 000 Patienten angewandt.
Die Aufnahme liegt bereits nach 0,25 Sekunden vor. Die detaillierte und umfassende Darstellung des gesamten hinteren Augenbereichs ermöglicht dem Augenspezialisten, sofort fundierte Aussagen zu Netzhautablösungen, Tumoren, Glaukom, diabetischen Retinopathien usw. sowie zum Zustand der Gefäße bis zur Peripherie zu treffen.
Im Gegensatz zu anderen Verfahren kommt die Untersuchung ohne die oft unangenehme Pupillenerweiterung aus und ist damit für alle Patienten - gerade für Kinder und ältere Menschen - gut geeignet.

Weitere Informationen:
Art Crash Werbeagentur GmbH Optos GmbH
Stefan Müller-Ivok Frank Skowronek
Weberstr. 9 Hauptstr. 161
D-76133 Karlsruhe D-68259 Mannheim
Tel.: +49-(0)721-94 00 9-44 Tel.: +49-(0)171-9745855
Fax: +49-(0)721-94 00 9-99
E-Mail: stefan@artcrash.com E-Mail: fskowronek@optos.com
Internet: www.artcrash.com Internet: www.optos.com



Optos

Aus ganz persönlicher Motivation heraus gründete der Ingenieur Douglas Anderson 1992 im schottischen Dunfermline die Firma Optos: Sein Sohn war nach einer nicht diagnostizierten Netzhautablösung auf einem Augen erblindet. Heute ist das Unternehmen ein führender Technologieentwickler und Gerätehersteller für Netzhautuntersuchungen und seit Anfang 2006 an der Londoner Börse notiert.

Auf Basis des patentierten Scan-Verfahrens Panoramic200 lässt sich der hintere Augenabschnitt in Sekundenbruchteilen mit einer einzigen Aufnahme - dem optomap retinal image - in einem Winkel bis 200 Grad darstellen. Augenkrankheiten und andere Indikationen, z.B. Diabetes, Bluthochdruck und bestimmte Krebsarten, können auf einen Blick erkannt und dadurch frühzeitiger behandelt werden. Im Gegensatz zu anderen Diagnoseverfahren erfährt der Patient durch die Untersuchung keine Beeinträchtigungen, da z.B. eine Pupillenerweiterung nicht zwingend erforderlich ist.

Optos beschäftigt ca. 220 Mitarbeiter und zählt über 2300 Anwender in UK, USA, Kanada und Deutschland. Die deutsche Optos-Niederlassung befindet sich in Mannheim.

Internet: www.optos.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Müller-Ivok, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 337 Wörter, 2932 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Optos GmbH lesen:

Optos GmbH | 27.05.2009

Scanner: Avision stellt AV6200 vor und macht Flachbettgerät einzugsfähig

Der Einzug des AV6200 kann 50 Blatt bis zu einer Größe von 216 x 368 mm aufnehmen. Das Gerät lässt sich ebenfalls als Flachbettscanner verwenden und ist auf ein Tagesvolumen bis zu 5000 Seiten ausgelegt. Die optische Auflösung beträgt 600 dpi, ...
Optos GmbH | 30.04.2008

Medizintechnik/Augenvorsorge: Optos stellt optomap P200C vor

Mit optomap P200C lässt sich der Augenhintergrund mit unterschiedlichen Auflösungen und Aufnahmewinkel noch gründlicher darstellen. Der Arzt kann in bestimmten Bereichen mehr Details herausarbeiten. Zum Beispiel lassen sich mit der Eye Steering-Fu...
Optos GmbH | 15.04.2008

Medizintechnik/Augenvorsorge: Optos für „European Inventor of the Year 2008“ nominiert

Bei der Kandidatenauswahl für „European Inventor of the Year“ stützt sich eine unabhängige, international besetzte Jury auf die Empfehlungen nationaler Patentprüfer und Experten des EPA. Für die aktuelle Vergabe kamen Erfindungen in Frage, di...