info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Peters Intensivfahrschule |

Zweiradführerschein und die verschiedenen Klassen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Bevor der Fahrspaß mit dem Motorrad losgehen kann, muss der entsprechende Führerschein erworben werden.

Motorrad fahren bedeutet für viele mehr als eine bloße Fortbewegung. Es steht für Leidenschaft, Freiheit und Individualität. So viel Freude das Motorradfahren mit sich bringt, so wichtig ist es, die Technik zu beherrschen. Denn gerade beim Motorrad fahren fährt das Risiko immer mit. Es gibt verschiedene Arten des Motorradführerscheins. Jeder besitzt andere Anforderungen an das Fahrzeug und den Fahrer. Ebenso unterschiedlich sind die Voraussetzungen für den Erwerb der einzelnen Klassen. Zwei Kriterien müssen jedoch für alle Klassen erfüllt werden: Der Nachweis für die Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs und für den bestandenen Sehtest. Peters Intensivfahrschule aus Wesel informiert über den Motorradführerschein und welche Klassenunterschiede es gibt.



Unterschiedliche Voraussetzungen



Ausgebildete und kompetente Fahrlehrer bilden in der Intensivfahrschule Peters in Wesel ihre Fahrschüler in Theorie und Praxis aus. Außerdem zeigen sie, wie man ma besten mit dem Motorrad umgeht und sich im Straßenverkehr richtig und umsichtig verhält. Gerade im Umgang mit dem Motorrad muss man bei der Teilnahme im Straßenverkehr Einiges beachten. Hier ist das Risiko besonders hoch. Motorradfahrer werden schnell übersehen und sie bieten eine größere Angriffsfläche. Wer den Motorradführerschein erwerben möchte, hat die Wahl zwischen verschiedene Klassen. Die Klasse A1 ist die Einstiegsklasse ab 16 Jahre. Wer hier die theoretische und praktische Prüfung besteht, darf Motorräder bis 125 cm3 Hubraum mit einer Motorleistung von nicht mehr als 15 PS und 110 kg Mindestgewicht fahren. Ab 18 Jahren darf man den Führerschein für die Klasse A2 machen. Diese Klasse befähigt einen dazu, mindestens 175 kg schwere Motorräder bis 48 PS zu fahren. Wer bereits den Führerschein A1 besitzt, muss lediglich noch eine praktische Prüfung ablegen.



Für ausführliche Informationen zum Leistungsangebot steht Peters Intensivfahrschule aus Wesel gerne jederzeit zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Schlißke (Tel.: 0281 2068077), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 281 Wörter, 2034 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Peters Intensivfahrschule


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Peters Intensivfahrschule lesen:

Peters Intensivfahrschule | 28.04.2016
Peters Intensivfahrschule | 16.03.2016

Mit der Theorie beginnt der Weg zum Führerschein

Bevor der Fahrschüler zur praktischen Prüfung zugelassen werden kann, um den begehrten Führerschein zu erwerben, muss er zunächst in der Theorie unter Beweis stellen, dass er die Verkehrsregeln und Verkehrszeichen kennt und kritische Situationen ...
Peters Intensivfahrschule | 24.02.2016

Nach der Fahrschulprüfung

Ist der Führerschein bestanden, ist man seinem Ziel, der uneingeschränkten Mobilität, ein Stück nähergekommen. Jetzt fehlt nur noch das passende Automobil. Ein Neuwagen kommt für den Fahranfänger meist nicht infrage. Nicht nur die Anschaffungs...