info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JusDirekt |

Massive Abmahnwelle vor Ostern der großen Abmahnkanzleien. Ein Millionengeschäft.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Fast alle großen deutschen Abmahnkanzleien - allen voran Waldorf Frommer - haben begonnen, vor Ostern massive Abmahnwellen wegen Urheberrechtsverletzungen zu versenden. Ein Millionengeschäft.

Seit diesem Wochenende versenden nahezu alle großen Abmahnkanzleien in Deutschland, allen voran Waldorf Frommer, umfangreicher Abmahnwellen. Der Vorwurf ist immer derselbe. Verbraucher sollen innerhalb von filesharing-Systemen Filme oder Musik illegal getauscht, hochgeladen oder runtergeladen haben.

Verbraucher sollen an die Abmahnkanzleien um die 1000 € zahlen und eine Unterlassungserklärung unterschreiben. Mit der Unterlassungserklärung sollen sich Verbraucher für 30 Jahre verpflichten, erhebliche Vertragsstrafen für jeden Verstoß, die meist zwischen 2000 und 5000 € liegen, zu zahlen.

Viele Verbraucher zahlen und unterschreiben aus Angst. Sie wissen nicht was auf sie zukommt. Aufgrund dieser Ungewissheit über das, was auf sie zukommt, wird nicht selten gezahlt. Ein Millionengeschäft für Abmahnkanzleien.

Die Versuche des Gesetzgebers, die Gelddruckmaschine der Abmahnungskanzleien, die ihnen auf dem Rücken des Verbrauchers Millionen Umsätze beschert, abzuschalten, sind allesamt fehlgeschlagen.

Dabei ist bemerkenswert, dass viele der geltend gemachten Ansprüche unberechtigt sind. Die Haftung von Anschlussinhabern Urheberrechtsverletzungen wurde vielfach aufgeweicht. Es bestehen erhebliche Zweifel, ob die Ansprüche, die Abmahnungskanzleien geltend machen, im Einzelfall überhaupt bestehen. Der Bundesgerichtshof hat mittlerweile für mehrere Fallgruppen entschieden, dass Anschlussinhaber gerade nicht haften.

Für die Abmahnkanzleien spielt dies jedoch kein Rolle. Mit der Angst der Verbraucher verdienen sie weiterhin Millionen. Verbraucher sollten sich fragen, ob hier nicht grundsätzlich mehr Widerstand von Nöten ist, um das Unwesen der Abmahnungen einzugrenzen.

Auf der Internetseite www.waldorf-frommer-abmahnhilfe.de wurden zahlreiche Hilfen, Tipps und Tricks für Verbraucher zusammengestellt. Wir zeigen Ihnen, wie man den Abmahnungen wirksam entgegentritt.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Hauke Scheffler (Tel.: 089 / 37418532 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 265 Wörter, 2563 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JusDirekt lesen:

JusDirekt | 05.04.2015

Kfz-Innung treibt Verbraucher und Kfz-Händler mit Abmahnungen und Vertragsstrafen an der Rand der Insolvenz

Kfz-Innungen aus dem süddeutschen Raum, die immerhin Anstalten des öffentlichen Rechts sind, gehen mit umfangreichen Abmahnwellen gegen Kfz-Händler und Verbraucher vor, die Internetportale wie mobile.de oder autoscout24.de nutzen. Dabei ist der Vo...
JusDirekt | 25.03.2015

Fanarbeit mal anders. HSV Fußball AG verschickt Abmahnungen an Fans wegen Verletzung der Marke "HSV".

Eine eigene Art der Fanarbeit hat sich die HSV Fußball AG ausgedacht. Sie ging gegen HSV Fans vor, die Apps für ihren Verein programmiert haben. Die beiden technikaffinen Fans programmierten eine simple "Bundesliga-Uhr" die etwa anzeigte, wie lang...