info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Greenbone Networks GmbH |

Greenbone baut weltweiten Vertrieb aus: Dirk Schrader neuer Leiter Marketing und Vertrieb

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Osnabrück – Greenbone, Lösungsanbieter zur Schwachstellen-Analyse von IT-Netzwerken, holt mit Dirk Schrader einen erfahrenen IT-Security-Experten ins Boot. Als Chief Marketing Officer (CMO) verstärkt er das Management-Team des Unternehmens. In dieser Rolle wird er die Marketingaktivitäten sowie den internationalen Vertrieb mit einem erweiterten Partnernetzwerk ausbauen. 



Der Certified Information System Security Professional (CISSP durch ISC2.org) Schrader verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung im Bereich IT Security. Bereits vor seinem Wechsel zu Greenbone war der 46-Jährige in führenden Positionen bei namhaften Unternehmen der IT-Security-Branche tätig. Zuletzt verantwortete er als Managing Director bei der Network Performance Channel GmbH die Geschäfte. Seine beruflichen Stationen umfassen unter anderem die Positionen Vice President Sales Europe bei SS8 Networks und Head of Sales bei der Utimaco Safeware AG.

 

„Wir haben uns für die kommenden fünf Jahre ehrgeizige Wachstums- und Umsatzziele gesetzt. Dirk Schrader verfügt genau über die Expertise, den Elan und die Durchsetzungskraft, um mit dem hohen Entwicklungstempo und Innovationsdruck unserer Branche nicht nur mithalten, sondern den Markt aktiv gestalten zu können“, erklärt Lukas Grunwald, Mitgründer von Greenbone Networks.

 

Ziel ist es, Greenbone als die führende Open-Source-basierte Lösung für das IT-Schwachstellenmanagement zu etablieren. Dazu wird Schrader in den weltweit führenden Industrienationen aus der EMEA-Region sowie in aufstrebenden Märkten wie den BRIC-Staaten und dem asiatisch-pazifischen Raum kompetente Partner mit einem Rahmenwerk aus Marketing, Sales Support und Vertrieb unterstützen.

 

„Heute entstehen beinahe stündlich neue externe Bedrohungen für die IT-Landschaft eines Unternehmens. Anders als viele andere Hersteller es suggerieren, kann IT-Sicherheit nicht durch ein Produkt erreicht werden, sondern ist als widerstandsfähiger Prozess zu verstehen“, erklärt Schrader. „Genau dort setzt Greenbone mit seinen Schwachstellen-Management-Lösungen an. Sie geben IT-Verantwortlichen mit täglichen Updates aktuelles Expertenwissen an die Hand, um so mit den Methoden der Cyber-Kriminellen Schritt halten zu können. Ich bin überzeugt, dass dies der richtige Ansatz ist und wir uns damit mittelfristig als Top-Anbieter auf unseren Zielmärkten etablieren werden.“



Web: http://greenbone.net/index.de.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Josef Thaurer (Tel.: 08917959180), verantwortlich.


Keywords: Greenbone

Pressemitteilungstext: 266 Wörter, 2083 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Greenbone Networks GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Greenbone Networks GmbH lesen:

Greenbone Networks GmbH | 10.05.2016

Bestseller-Autor Marc Elsberg zu Gast bei Greenbone

Dirk Schrader, CMO von Greenbone, freut sich auf interessante Diskussionen: "Schon bei der Security Transparent im letzten Jahr haben wir bemerkt, dass immer mehr Unternehmen und Behörden die Bedeutung proaktiver IT-Sicherheitslösungen erkennen. Wi...
Greenbone Networks GmbH | 30.03.2015

Die Kehrseite der Digitalisierung: Zahl der Sicherheitslücken wächst rekordverdächtig

„Die Gründe für die drastische Zunahme der Sicherheitslücken sind vielfältig. Industrie 4.0, Internet der Dinge und Mobility lauten die Schlagworte. So bringt beispielsweise der Trend zur Automatisierung und integrierten Vernetzung in der Produ...
Greenbone Networks GmbH | 04.03.2015

Dem Blindflug ein Ende setzen

Besucher bekommen am Stand auch Einblicke auf die neueste Version des Security Managers, den Greenbone Security Manager OS 3.1. Zudem erklärt Lukas Grunwald, CTO von Greenbone Networks im Rahmen seines Vortrages, warum ernstgemeinte Sicherheitssoftw...