info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Critical Reach AG |

Neuer CEO David Prawel leitet Niederlassung von Critical Reach (ehemals Janet) in den USA

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


44-jähriger Management-Profi für Aufbau des Amerikageschäfts des Münchner B2B-Software-Spezialisten


David Prawel ist neuer CEO von Critical Reach (ehemals Janet) in den USA. In dieser Position in der 44-jährige Management-Profi verantwortlich für den Aufbau des Amerikageschäfts des B2B-Software-Spezialisten. Im Mittelpunkt stehen dabei Umsetzung und Ausbau eines indirekten Vertriebsmodells für die Vereinigten Staaten. Prawel?s Hauptaugenmerk wird hier darauf liegen, die webbasierte Critical Reach Service Suite vor allem über Partnerschaften im amerikanischen Markt zu etablieren.

Vor seinem Engagement für Critical Reach war Prawel als Vice President of Strategy & Business Development für Spatial Technology tätig ? mit den Verantwortungsbereichen Unternehmensstrategie, Akquisitionen und Partnerschaften. Davor hatte er verschiedene Marketing- und Business-Development-Positionen bei mehreren Computergrafik- und CAD-Unternehmen inne. Mit über 19 Jahren Erfahrung gehört David Prawel zu den routiniertesten Experten der Branche in den USA.

?Wir haben es schon bei unseren ersten Gesprächen gemerkt: Wenn David Prawel kommt, öffnen sich in den USA alle Türen zu unseren wichtigen Kooperationspartnern?, erklärt Dr. Georg Heß, Geschäftsführer von Critical Reach. ?Mit seinen exzellenten Kontakten und seiner langjährigen Erfahrung in Marketing und Business Development wird er uns den Einstieg in den amerikanischen Markt deutlich erleichtern. Ich kann ohne Übertreibung sagen: Mit David Prawel haben wir unseren Traumkandidaten für die Position des CEO in den USA gewonnen.?

?Schon als Critical Reach noch Janet hieß, ist mir das Unternehmen mit seiner außerordentlichen Technologie aufgefallen?, erläutert David Prawel, neuer CEO bei Critical Reach. ?Damals hätte ich es mir nicht träumen lassen, einmal für den Launch des Unternehmens in den USA verantwortlich zu sein. Die Gelegenheit ist mehr als günstig: Die Critical Reach Service Suite ist weltweit einzigartig, wenn es um Optimierung von Service, Wartung, Aftermarket-Sales und Support hochkomplexer Maschinen und Geräte geht. Und Optimierung heißt: Geld sparen! Das ist es, was den Markt interessiert. Ich war selbst ganz erstaunt, als man mir vorgerechnet hat, wie schnell die Critical Reach-Software ihren ROI erreicht. Unternehmen mit meinetwegen 1.000 Außendienstmitarbeitern können damit die Kosten für Wartung, Service und Support leicht um mehrere Millionen Mark im Jahr reduzieren.?

ca. 2.000 Zeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: http://www.haffapartner.de.

Ein Bild von David Prawel können Sie bei Dr. Haffa & Partner anfordern unter der Telefonnummer 089 ? 99 31 91-30 oder mit einer kurzen E-Mail an mailto:criticalreach@haffapartner.de.

Die Critical Reach AG wurde 1996 gegründet. Das heute circa 40 Mitarbeiter starke Münchner Softwarehaus hat sich auf die Optimierung von Service, Wartung, Aftermarket-Sales und Support für High-Tech-Produkte wie Baumaschinen, Spezialfahrzeuge und Elektrogeräte spezialisiert ? und zwar mit der von Critical Reach entwickelten Methode des Interactive Drilldown: Damit ist es Service-Technikern vor Ort möglich, sich einfach durch die 2D- oder 3D-Abbildung bis zur gesuchten Stelle hindurchzuklicken und das zu ersetzende oder zu wartende Geräteteil genauestens zu identifizieren. Die Service Suite von Critical Reach stellt darüber hinaus alle produkt- oder service-relevanten Informationen aus den unterschiedlichsten Datenquellen (ERP-Systeme, CAD-Daten, Technische Dokumentation) auf jedem Web-Browser-Interface (Laptop oder PDA) zur Verfügung ? ohne Software-Downloads oder Plug-ins. Die Problemlösung und Ersatzteilidentifikation wird somit wesentlich vereinfacht, was jährlich Kosten in Millionenhöhe einsparen hilft.

Kunden von Critical Reach sind u.a. Agfa, BMW, Deutsche Telekom, Miele, Siemens (ICN) und Technolas Bausch & Lomb.

Weitere Informationen bei:

Critical Reach AG (formerly Janet GmbH)
Dr. Georg Heß
Garmischer Str. 19/21
81377 München
Tel.: 089 ? 54 26 21-0; Fax: -15
E-Mail: hess@janet.de
http://www.criticalreach.com

Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner
Barbara Schieche
Burgauerstraße 117
81929 München
Tel.: 089 - 99 31 91-0; Fax: -99
E-Mail: janet@haffapartner.de
http://www.haffapartner.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Schieche, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 485 Wörter, 3808 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Critical Reach AG lesen:

Critical Reach AG | 02.09.2002

Critical Reach AG jetzt auch in der Schweiz vertreten: Strategische Partnerschaft mit Schweizer Beratungshaus convides ag

Die Critical Reach AG hat eine strategische Partnerschaft mit der neu gegründeten convides ag geschlossen, einem Schweizer Beratungsunternehmen mit Spezialisierung auf digitalen Produktentstehungsprozessen. Laut der jetzt unterzeichneten Vereinbarun...
Critical Reach AG | 27.05.2002

Critical Reach AG beruft Klaus Baumgärtel in den Vorstand

Die Critical Reach AG hat Klaus Baumgärtel in den Vorstand berufen. Der 48-jährige Vertriebsspezialist teilt sich die Unternehmensführung mit Vorstand und Firmengründer Dr. Georg Heß. Mit der Berufung in den Vorstand erweitert sich das Aufgabens...
Critical Reach AG | 28.02.2002

Critical Reach und Magic Software Enterprises schließen strategische Partnerschaft

Critical Reach hat jetzt eine strategische Partnerschaft mit Magic Software Enterprises geschlossen, einem internationalen Anbieter von Softwareentwicklungstools sowie eBusiness- und CRM-Solutions. Inhalt der Vereinbarung ist die Integration der webb...