info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MCM Investor Management AG |

MCM Investor Management AG: Zinsen heizen den Immobilienboom an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hierzulande fließt viel Geld in den Immobilienmarkt – der Umsatz ist seit 2009 um die Hälfte gewachsen


Magdeburg, 02.04.2015. Aufgrund niedriger Zinsen fließt in Deutschland immer mehr Geld in den Immobilienmarkt. So wechselten allein im vergangenen Jahr Häuser und Grundstücke für 190 Milliarden Euro den Besitzer. Dementsprechend ist der Umsatz mit Immobilien seit 2009 um knapp die Hälfte gewachsen. „Der Trend wird sich fortsetzen, sowohl bei den Preisen, als auch bei den Umsätzen“, vermuten die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG. „Nichtsdestotrotz kann man nicht ganz Deutschland über einen Kamm scheren, da die Entwicklung des Immobilienmarktes sich regional sehr stark voneinander unterscheidet.“ Standorte, von denen die Menschen fortziehen, profitieren nämlich kaum bis gar nicht vom Boom. „Es gibt eindeutige Trendstädte wie Leipzig und Berlin, auch kleinere wie Münster und Magdeburg. Unterdessen steigen die Preise in Städten wie Hamburg oder Frankfurt am Main nicht mehr so stark.“ Für die Immobilienexperten der MCM Investor steht eines fest: Die mittleren Lagen haben in den letzten Jahren extrem nachgezogen.

Über volkswirtschaftliche Risiken durch den Immobilienboom brauchen wir uns hierzulande aber noch keine Gedanken machen: „Es ist nach wie vor so, dass von einer Immobilienblase im Sinne einer großen Gefahr, die ins Haus steht, nichts zu spüren ist.“ Auch beim Wohnungsbau ist eine klare Aufwärtskurve erkennbar. Laut Statistischen Bundesamt wurde im vergangenen Jahr der Bau von 284 900 neuen Wohnungen genehmigt. „Das sind so viele Wohnungen wie 2003 nicht mehr“, so die MCM-Experten. Überaschenderweise waren es vor 20 Jahren jedoch auch schon mal mehr als 700 000 gewesen. „Nach der Wende prophezeiten Experten vor allem der Hauptstadt Berlin einen Bauboom. Zudem wurden die 90er Jahre zunehmend durch die Globalisierung der Wirtschaftsmärkte geprägt und der gesamte Immobilienmarkt veränderte sich seither.“

Weitere Informationen unter http://www.mcm-investor.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Enrico Selig (Tel.: 039153645410), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 274 Wörter, 2082 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MCM Investor Management AG

Die MCM Investor Management ist eine Beteiligungsgesellschaft, die Anlegern die Partizipation am deutschlandweiten Immobiliengeschäft ermöglicht. Das erfahrene Management investiert dabei in den günstigen Ankauf von Bestandsimmobilien und deren anschließende Vermietung von unterbewerteten Immobilien sowie den Einzel- und Paketverkauf von Projekten. In der Unternehmensgruppe werden sowohl Entwicklungsleistungen wie Bauträgerarbeiten „ aus einer Hand“ realisiert.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MCM Investor Management AG lesen:

MCM Investor Management AG | 23.07.2015

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Attraktive Stadtrandlagen

Magdeburg, 23.07.2015. „Es heißt, dass es immer mehr Menschen in die Städte zieht. Die meisten entscheiden sich schlussendlich aber für Stadtrandlagen“, wissen die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg und beziehen si...
MCM Investor Management AG | 17.07.2015

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Erstes Fazit zur Mietpreisbremse

Magdeburg, 17.07.2015. Die MCM Investor Management AG aus Magdeburg macht darauf aufmerksam, dass die im Juni 2015 eingeführte Mietpreisbremse bereits die Mietentwicklung in Berlin dämpft. Sie beziehen sich auf eine aktuelle Analyse des Immobilienp...
MCM Investor Management AG | 08.07.2015

MCM Investor Management AG aus Magdeburg: Die Mietpreisbremse erreicht NRW und Hamburg

Magdeburg, 08.07.2015. In Berlin greift die Mietpreisbremse bereits seit einem Monat. Konkret bedeutet dies, dass Neumieten nach einem Umzug auf zehn Prozent über dem ortsüblichen Vergleichswert begrenzt sind. Nichtsdestotrotz beklagt der Berliner ...