info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JusDirekt |

Kfz-Innung treibt Verbraucher und Kfz-Händler mit Abmahnungen und Vertragsstrafen an der Rand der Insolvenz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kfz-Innung verschickt Abmahnungen wegen Kfz Handel auf mobile.de oder autoscout24.de und verlangt bis zu Euro 26.000 Euro Vertragsstrafe. Verbaucher und KfZ-Händler betroffen. Insolvenz droht.

Kfz-Innungen aus dem süddeutschen Raum, die immerhin Anstalten des öffentlichen Rechts sind, gehen mit umfangreichen Abmahnwellen gegen Kfz-Händler und Verbraucher vor, die Internetportale wie mobile.de oder autoscout24.de nutzen.

Dabei ist der Vorwurf immer ähnlich. Es geht darum, dass Abgemahnte angeblich ihre Eigenschaft als Händler verschleiern. Für die Abmahnungen wird die Kanzlei Jus Rechtsanwälte, Schloms und Parter, aus Augsburg beauftragt.

Doch schießt man nicht selten über das Ziel hinaus. Getroffen werden auch Verbraucher, die privat Kraftfahrzeuge verkaufen. Die Verbraucher sind in der Pflicht sich gegen die Abmahnungen zu wehren. All dies geschieht immerhin in öffentlichem Auftrag, durch eine Anstalt des öffentlichen Rechts.

Ein besonders bemerkenswerter Fall ist, dass die Abmahnungen, mit denen meist knapp 1000 € und einer Unterlassungserklärung werden, offensichtlich nicht mehr ausreichen.

Stellt man Verstöße gegen einst abgegebene Unterlassungserklärung fest, werden Vertragsstrafen geltend gemacht. Diese Vertragsstrafen sind hoch.

In einem uns vorliegenden Fall werden von einem Betroffenen 26.000 € gefordert, weil er unter anderen Kraftfahrzeuge angeboten hat, die in den Vorjahren von seiner Ehefrau gefahren wurden.

Offensichtlich handelt es sich hier um ein gutes Geschäft für die Kfz-Innungen und deren Anwälte.

Für Fragen und Hilfe stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie finden uns unter www.JusDirekt.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Hauke Scheffler (Tel.: 089 / 37418532 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 222 Wörter, 2091 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von JusDirekt lesen:

JusDirekt | 30.03.2015

Massive Abmahnwelle vor Ostern der großen Abmahnkanzleien. Ein Millionengeschäft.

Seit diesem Wochenende versenden nahezu alle großen Abmahnkanzleien in Deutschland, allen voran Waldorf Frommer, umfangreicher Abmahnwellen. Der Vorwurf ist immer derselbe. Verbraucher sollen innerhalb von filesharing-Systemen Filme oder Musik illeg...
JusDirekt | 25.03.2015

Fanarbeit mal anders. HSV Fußball AG verschickt Abmahnungen an Fans wegen Verletzung der Marke "HSV".

Eine eigene Art der Fanarbeit hat sich die HSV Fußball AG ausgedacht. Sie ging gegen HSV Fans vor, die Apps für ihren Verein programmiert haben. Die beiden technikaffinen Fans programmierten eine simple "Bundesliga-Uhr" die etwa anzeigte, wie lang...