info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
denkfabrik groupcom GmbH |

Energieversorgern ist der Handlungsbedarf für ihre Informationssicherheit oft noch unklar

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


TÜV TRUST IT GmbH Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA bietet Informationsveranstaltungen für die Energiewirtschaft


Das geplante IT-Sicherheitsgesetz der Bundesregierung und der IT-Sicherheitskatalog der Bundesnetzagentur stellen die Energieversorgungsunternehmen vor immense Herausforderungen. Da ihnen der Handlungsbedarf vielfach noch nicht ausreichend klar ist, führt TÜV TRUST IT mehrere Informationsveranstaltungen zum Thema „Informationssicherheit in der Energiewirtschaft“ in Köln durch. 

 

Um den Schutz der digitalen Netzwerke in Deutschland nachhaltig zu steigern, plant die Bundesregierung für dieses Jahr die Einführung eines IT-Sicherheitsgesetzes. Es wird Mindestanforderungen an die Informationssicherheit der Unternehmen definieren und legt dabei ein besonderes Augenmerk auf die netzkritischen Branchen wie beispielsweise die Energieversorgungsunternehmen. „Die zentrale Zielsetzung besteht darin, die Informationssicherheit für kritische und schützenswerte Systeme zu gewährleisten. Hierzu zählen die Verfügbarkeit, Integrität und Vertraulichkeit der Systeme selbst sowie der hierauf verarbeiteten Informationen und Daten“, erläutert Detlev Henze, Geschäftsführer der TÜV TRUST IT. „Nach unseren Beobachtungen ist vielen Energieversorgern allerdings noch gar nicht bewusst, mit welchen Erfordernissen sie dabei konfrontiert werden und wie sie damit umgehen sollen.“

 

Aus diesem Grund bietet der Security-Spezialist branchenspezifische Informationsveranstaltungen an zunächst drei Terminen am 23. April, 18. Juni und 20. August 2015 an. Im Mittelpunkt stehen dabei eine Darstellung der Herausforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes und des IT-Sicherheitskatalogs für die Energiewirtschaft sowie der effiziente Aufbau von zertifizierbaren Informationssicherheits-Managementsystemen (ISMS) für diese Unternehmen. „Dem ISMS mit unternehmensweit einheitlichen Prozessen zum Erkennen und Managen von Informationssicherheitsrisiken wird bei der Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen eine zentrale Bedeutung zukommen“, betont Henze. Diese Anforderungen werden aus den Normen ISO/IEC 27001:2013 und ISO/IEC 27002:2013 abgeleitet, für die Energieversorger spielen zudem die Anforderungen der ISO/IEC TR 27019:2013 eine weitere Rolle. 

 

TÜV TRUST IT nutzt für den Aufbau von Informationssicherheits-Managementsystemen ein eigenes ISMS-Framework. Es bietet eine Grundlage dafür, dass alle Methoden, Prozesse und Produkte zertifizierungsfähig aufgebaut werden. Gleichzeitig legt es ein großes Augenmerk auf eine aufwandsschonende Realisierung. So enthält das Framework beispielsweise sämtliche für den Aufbau und Betrieb eines ISMS notwendigen Dokumentenvorlagen sowie weitere Formulare und Tools. Deren Umfang ist jedoch ausdrücklich begrenzt. „So wenig Dokumentation wie möglich und so viel wie notwendig“, lautet nach Aussage von Henze das Prinzip. Weil auch die wirtschaftlichen Aspekte berücksichtigt werden, hat das ISMS-Framework der TÜV TRUST IT branchenübergreifend eine große Verbreitung gefunden.

 



Web: http://www.denkfabrik-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Robin Heinrich (Tel.: 02233 6117-75), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 3019 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: denkfabrik groupcom GmbH

Business Strategy
PR Marketing
Web Commerce
Market Research
Expertainement
Kompetenzprofil

Hinter der Denkfabrik verbirgt sich ein ehrgeiziges PR-, Web- u. Marketingteam, das den Pulsschlag der Wirtschaft versteht und strategische Wege für den Vorsprung entwickelt. Mit besonderem Fokus auf wachstumdynamische Märkte sind wir der Partner von Unternehmen, die sich ebenfalls nicht mit durchschnittlicher Entwicklung zufrieden geben wollen. Um ihre Position im Wettbewerb spürbar zu verbessern, neue Marktsegmente zu erschließen oder andere anspruchsvolle strategische Ziele durch PR und Marketing zu realisieren.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von denkfabrik groupcom GmbH lesen:

denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Stärkerer Business-Fokus bei den IT-Services durch rollenbasiertes Prozessmodell

Zunehmend setzt sich in den IT-Organisationen die Position des Business Service Managers für die Betreuung der Geschäftsbereiche durch. Dies geht mit entscheidenden Veränderungen in den Verantwortlichkeiten einher, da er in seiner koordinierenden ...
denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Kundenportal für die Müllentsorgung in Düsseldorf erhält Sicherheits- und Qualitätszertifizierung

Über das Kundenportal der AWISTA Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung mbH für die Abfallentsorgung in Düsseldorf stehen den Immobilien-verantwortlichen vielfältige Selfservices zur Verfügung, die über PCs oder mobile Endgeräte...
denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Doppelte E-Commerce-Chance für Großhändler

Zwar haben sich Großhändler in ihrer klassischen Funktion typischerweise zwischen den Lieferanten und dem Einzelhandel positioniert. Eine Doppelstrategie im E-Commerce eröffnet ihnen aber die Möglichkeit, auch die Endkunden unmittelbar zu adressi...