info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Coachissima |

Gut gelaunt trotz Prüfungsangst

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
5 Bewertungen (Durchschnitt: 4.4)


Blackout und Lampenfieber erfolgreich bekämpfen


Ob Mathearbeit, Abschlussprüfung, ein Vortrag oder der Führerschein – jeder kennt Prüfungssituationen und das Unbehagen, welches damit verbunden sein kann. Coach Rike Doepgen hat eine Lösung dafür.



Kalter Schweiß, Herzrasen, ein flauer Magen: Die Symptome der Prüfungsangst sind vielfältig. Die meisten Schüler und Studenten, aber auch viele Berufstätige kennen das Gefühl der Nervosität vor Prüfungen. Einige leiden so stark, dass sie Prüfungen später ganz meiden und so ihre Karriere gefährden. Doch wer weiß, woher seine Prüfungsangst kommt, dem kann geholfen werden.

 

Prüfungsangst macht krank

 

Die Symptome von Prüfungsangst sind wie eine Krankheit. Die Betroffenen fühlen sich unsicher, reizbar und leiden unter Stimmungsschwankungen. Oft sind die Selbstzweifel so groß, dass sie unter Unruhe, Herzstechen bis hin zu Schlafstörungen leiden.

 

Prüfungs- und Versagensängste entstehen durch angstvolle Gedanken und Vorstellungen

 

„Die eigene Einstellung hat wesentlichen Einfluss bei der Entstehung von Prüfungsängsten“, erklärt Rike Doepgen, Gründerin von Coachissima. Je nachdem, wie man seine eigene Kompetenz einschätzt, welche Wichtigkeit der Prüfung zugestanden wird und welche Erfahrungen gemacht wurden, reagiert man entweder gefasst oder ängstlich. Diese Angst entsteht im Kopf und genau da – und das ist die gute Nachricht - kann man sie auch bekämpfen.

 

Wie wandele ich angstauslösende Gedanken in Selbstsicherheit:

 

1. Negative Vorerfahrungen


Eine verpatzte Prüfung oder eine Präsentation, die schief ging, kann uns Angst vor weiteren Prüfungen machen.

Experten-Tipp von Rike Doepgen: Suchen Sie gedanklich nach einer Prüfung, die Sie erfolgreich gemeistert haben. Konzentrieren Sie sich dann genau auf dieses Glücksgefühl, als Sie bestanden hatten.

 

2. Beeinflussung durch Andere

 

Manche Erzählungen anderer, können unsere Einstellung negativ beeinflussen: der ungerechte Prüfer, der schon viele hat durchfallen lassen.

Tipp: Versuchen Sie, den Prüfer als ganz normale Person zu sehen, die Sie auf die nächste Stufe Ihrer Berufslaufbahn bringt.

 

3. Das eigene negative Selbstbild

 

Wenn Sie denken, „Ich muss die Prüfung unbedingt bestehen. Wenn ich durchfalle, ist das eine Katastrophe“, programmieren Sie Ihr Gehirn auf versagen.

Tipp: Denken Sie lieber: „Ich habe mich gut auf die Prüfung vorbereitet. Alles Wissen ist in mir und abrufbar. Ich bin ruhig und gelassen und werde die Prüfung mit Erfolg meistern.“

 

Erwartungen lösen Bilder und Emotionen aus

 

Überhöhte und übertriebene Erwartungen lösen in unserem Kopf Bilder aus, die sich nach mehrfacher Wiederholdung im Gehirn festsetzen. Wer seine größte Angst immer wieder durchlebt, indem er sich bildlich vorstellt, wie er mit schlotternden Knien vor dem Prüfungsgremium steht , kommt meistens alleine nicht aus diesem Teufelskreis heraus. Derartige Horrorfilme verstärken die Angst, lassen Blockaden entstehen und versetzen in Panik. Stoppen Sie diese negativen Gedanken, sobald sie im Kopf entstehen, und ersetzen Sie diese durch positive und zuversichtliche Vorstellungen.

 

Mit einem Coaching gegen Prüfungsangst

 

Rike Doepgen hilft Betroffenen, ihre Prüfungsängste zu überwinden. Die von ihr entwickelte „Intuitive Methode“ hilft eine Lernstruktur aufzubauen, mit Ruhe zu innerer Ordnung zurückzufinden und schafft eine positive Einstellung gegenüber Prüfungssituationen. „Ich vertraue dabei auf die neuesten Erkenntnisse aus der Gehirnforschung, die zeigen, dass Bilder die Wahrnehmung lenken. Das nutzen wir in Vorbereitung einer Prüfung, um Wissen spielerisch abzurufen“, erklärt die Intuitions-Expertin. „Zwar fordert es etwas Übung mit intuitiven Bildern zu arbeiten, sie lassen sich aber in der Prüfung auf den Punkt genau abrufen. Im Coaching werden Impulse gesetzt, die später eigenständig erweitert werden können. Dabei wird die Intuition zum verlässlichen Begleiter, nicht nur für Prüfungssituationen.“

 

Weitere Informationen auf der Webseite http:/www.coachissima.com.

 

Unternehmensportrait:

Coachissima wurde 2005 in Köln gegründet. Die Inhaberin Rike Doepgen ist gelernte Journalistin, Coach und Supervisorin und seit über 15 Jahren im Bereich Karriere und Persönlichkeitsentwicklung tätig. Sie schreibt Fachartikel, gibt Seminare und Coachings für Unternehmen und Einzelpersonen in mehreren Sprachen. Dabei ist jeder Coachee mit seiner Geschichte und seiner Angst einmalig und bekommt eine auf sein Anliegen individuell zugeschnittene Beratung. Alles unter dem Motto: „Weniger ist mehr. Stell Dir vor, es kommt besser als Du denkst.“

 

Kontakt:

Coachissima
Rike Doepgen
Wisbyerstr. 13

10439 Berlin

Telefon: 0173-82 33 211

E-Mail: mail@coachissima.com

Internet: http:/www.coachissima.com

 

Pressekontakt:

I love Presse & PR
Sylke Zegenhagen
Telefon: 0931-9911040
E-Mail: info@gruenderplan24.de

Internet: http://www.gruenderplan24.de/agentur

 

Freigabe: Dieser Artikel ist frei von Urheberrechten und darf in Online- und Print-Medien veröffentlicht werden. Wir bitten um ein Belegexemplar als PDF-Datei und/oder Veröffentlichungs-Link per E-Mail an: info@gruenderplan24.de. Vielen Dank!

 

Bild: Rike Doepgen von Coachissima

 



Web: http://http:/www.coachissima.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rike Doepgen (Tel.: 0173-82 33 211), verantwortlich.


Keywords: Keyword: Prüfungsangst, Intuition, Coaching

Pressemitteilungstext: 696 Wörter, 6064 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema