info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
INiTS Universitäres Gründerservice |

Wiener Startup-Schmiede INiTS übertrifft 95 % der weltweiten Inkubatoren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neueste detaillierte Daten der internationalen Forschungsinitiative UBI Index veröffentlicht


Das universitäre Gründerservice INiTS etabliert sich im internationalen Vergleich als einer der Top-Inkubatoren – vor allem in Bezug auf sein Netzwerk. Dessen Qualität und Größe übertrifft die Netzwerke von 95 % universitärer Inkubatoren weltweit. Detaillierte Daten dazu wurden nun von der schwedischen Forschungsinitiative UBI Index bekanntgegeben, die bereits 2014 das INiTS unter die "Global Top 25"-Inkubatoren reihte. Maßgebend für die Top-Bewertung sind die im internationalen Vergleich außerordentlich hohen Zahlen an Partnern und InvestorInnen im INiTS-Netzwerk. Dies zeigt sich als relevant für eine weitere identifizierte Stärke des INiTS: den hohen Anteil an Startups die Venture Capital-Finanzierungen erhalten.

 

Innovation braucht Interaktion. Gerade in der dynamischen Startup-Szene ist der Zugang zu einem professionellen Netzwerk aus branchenrelevanten Akteuren unabdingbar. Wer gut vernetzt ist, hat direkten Zugang zu Geldgebern und InvestorInnen sowie potenziellen Partnern und kann von den Erfahrungen anderer Unternehmen profitieren. Von der schwedischen Forschungsinitiative UBI Index, die Inkubationsprogramme weltweit vergleicht und ein jährliches Ranking der Top-Inkubatoren erstellt, wurde nun das INiTS-Netzwerk unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse der Analyse zeigen: Die Qualität und Größe des INiTS-Netzwerks übertrifft 95 % der universitären Inkubatorennetzwerke weltweit.

 

Finanzierung durch Vernetzung

Ein wesentlicher Faktor für diese Top-Position ist die hohe Anzahl an InvestorInnen im INiTS-Netzwerk. Zu deren Bedeutung für den Erfolg des INiTS und seiner Startups meint Irene Fialka, Geschäftsführerin des INiTS: "Wenn es um die Aufstellung von Frühfinanzierungen geht, ist für Startups der direkte Zugang zu Investorinnen und Investoren essenziell. Diesen können wir mit unserem über die Jahre aufgebauten Netzwerk erleichtern und über das Vertrauen zu INiTS als Begleiter in der Frühphase den Weg für die Startups verkürzen. Nicht zuletzt daran liegt es, dass unsere Startups bei der Aufstellung von Venture Capital so erfolgreich sind." Genau das belegen auch die Daten von UBI Index in anschaulicher Weise: Im internationalen Vergleich zeigt sich, dass ein auffallend großer Anteil an INiTS-Startups Risikokapital-Finanzierungen erhält.

 

Facettenreiches Netzwerk

Die Daten zeigen auch, dass INiTS über einen vergleichsweise großen Pool an Partnern verfügt. Diese bieten verschiedenste Dienstleistungen und Services – von der Patentrechtsberatung über Zulassungsthemen bis hin zur Datenbankexpertise – für INiTS-Startups zudem auch noch vergünstigt an. Durch dieses Angebot sparen die Startups nicht nur Zeit bei der Suche, sondern auch Geld – beides Ressourcen, die gerade in der Gründungsphase von großer Bedeutung sind. Ein weiterer von UBI Index miteinbezogener Faktor: Rund 100 Veranstaltungen und Workshops jährlich zeugen vom großen Engagement des INiTS in Ausbau und Pflege seines Netzwerks. 

 

Doch nicht nur quantitative Faktoren wurden von UBI Index herausgearbeitet: Es wurde erhoben, dass INiTS besonders gut abschneidet, wenn es darum geht, die Key Player der Startup-Szene zu mobilisieren sowie dabei, Talente im Netzwerk zu behalten und dieses auszubauen. Und davon profitieren nicht nur die INiTS-Startups, sondern die gesamte Wiener Startup-Szene, wie Dhruv Bhatli, Mitgründer des UBI Index, erläutert: "Die Tatsache, dass die meisten Talente bzw. Startups im Raum Wien bleiben, hat sehr positive Auswirkungen auf die regionale Wirtschaft und das Ökosystem. Dazu leistet INiTS einen wertvollen Beitrag." Das ist mit ein Grund, weshalb das INiTS bereits im Juni 2014 unter die "Global Top 25"-Inkubatoren aufgenommen wurde – und im UBI Index-Ranking den 11. Platz weltweit sowie den 3. Platz in Europa belegte. "Unter die TOP 25 schaffen es allerdings nur Inkubatoren, die in allen analysierten KPIs (Key Performance Indicators) sehr gute Performance zeigen", so Bhatli über die Ergebnisse des Rankings.

 

 

Über INiTS (Stand April 2015):

INiTS hat sich als Business-Inkubator das Ziel gesetzt, die Erfolgswahrscheinlichkeit von innovativen Start-ups zu erhöhen. Dabei unterstützt INiTS JungunternehmerInnen, ihre Ideen in ein erfolgreiches Unternehmen umzusetzen. In seinem intensiven Inkubationsprogramm stellt INiTS den Start-ups Hands-on Unterstützung, Zugang zum INiTS Netzwerk und Büroräumlichkeiten zur Verfügung, um deren Fortschritt zu beschleunigen.

Im Jahr 2014 wurde INiTS von der Schwedischen Forschungsinitiative UBI Index in das Ranking der "Global Top 25" universitären Inkubatoren aufgenommen und belegt den weltweit 11. Platz, sowie den 3. Platz in Europa.

INiTS ist das Wiener Zentrum des AplusB-Programms des BMVIT und ein Unternehmen der Universität Wien, der Technischen Universität Wien und der Wirtschaftsagentur Wien.

 

 

Kontakt INiTS:

Mag. Eva Krizsanits

Marketing & PR

INiTS Universitäres Gründerservice 

Graumanngasse 7, Stiege B / 5. Stock

1150 Wien

T +43 / (0)1 / 715 72 67 - 21

E eva.krizsanits@inits.at

W http://www.inits.at

 

 

Redaktion & Aussendung:

PR&D – Public Relations für Forschung & Bildung

Mariannengasse 8

1090 Wien

T +43 / (0)1 / 505 70 44

E contact@prd.at

W http://www.prd.at

 

 

 

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Till C. Jelitto (Tel.: +43 / (0)1 / 505 70 44), verantwortlich.


Keywords: Forschungsinitiative, INiTS-Netzwerk, Gründerservice, Startup

Pressemitteilungstext: 732 Wörter, 5585 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: INiTS Universitäres Gründerservice


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von INiTS Universitäres Gründerservice lesen:

INiTS Universitäres Gründerservice | 05.05.2015

Rasch & Sicher: Innovatives Verfahren zur Wassergüte-Kontrolle aus Österreich

Wasserversorgung und -aufbereitung sind komplexe Prozesse und müssen laufend überwacht werden, um sicherzustellen, dass kein verschmutztes Wasser in Umlauf gerät. Mit einer Erfindung des österreichischen Startups Vienna Water Monitoring GmbH (VWM...