info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
denkfabrik groupcom GmbH |

Regelwerk für den Business-Einsatz von Cloud-Archiven

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Framework „Social ECM als kollaboratives Dokumentenmanagement“ vom digital intelligence institute (dii) herausgegeben


Das digital intelligence institute (dii) hat unter dem Titel „Social ECM als kollaboratives Dokumentenmanagement“ ein methodisches Rahmenwerk für den Business-Einsatz von Cloud-basierten Lösungen herausgegeben. Es beschreibt, wie Unternehmen ein professionelles Document Sharing mittels Cloud-Archiven als neue Kommunikationsform umsetzen können. Das 78-seitige Framework wird vom dii kostenlos zum Download angeboten. 

 

Social ECM (sECM) definiert sich den Autoren zufolge als ein nach professionellen Anforderungen funktionierendes Dokumentenmanagement, das aber gleichzeitig über seine bisher unternehmensbegrenzte Fokussierung hinausgeht, indem es ein kontrolliertes Teilen der elektronischen Informationen mit ausgewählten Adressaten erlaubt. Mit diesen erweiterten Möglichkeiten des Informationsaustauschs ergeben sich nicht nur veränderte Dokumentenprozesse, vielmehr eröffnen sich völlig neue Perspektiven in der interaktiven Kommunikation beispielsweise zwischen Unternehmen, Kunden und Lieferanten.

 

„Cloud-Archive haben bei den privaten Usern sehr schnell eine breite Akzeptanz erlangt, für die professionelle Nutzung durch Unternehmen fehlt es jedoch meist noch an praktikablen Konzepten“, beschreibt Prof. Ayelt Komus, wissenschaftlicher Leiter des dii, die Motive für die Erarbeitung des Frameworks. Es widmet sich deshalb vor allem der Frage, wie Social ECM-Projekte (sECM) systematisch geplant, organisiert und gemanagt werden können. Hierfür werden Planungshilfen zur unternehmensindividuellen Nutzen- und Risikobewertung zur Verfügung gestellt. Dazu gehören auch Vorgehensweisen, wie prozessorientierte sECM-Konzeptionen für die Realisierungsvarianten als Privat- oder Hybrid-Cloud entwickelt werden können. 

 

In einem weiteren zentralen Inhalt beschäftigt sich das Framework mit den notwendigen technischen Bedingungen von Social ECM-Infrastrukturen ausführlich. Sie werden in einem differenzierten Lösungsmodell dargestellt. „Auch wenn der Betrieb des kollaborativen Online-Archivs in der Cloud erfolgt, bedarf es sowohl einer speziellen technischen Plattform als auch prozessualer Verfahren für die Bereitstellung und Archivierung“, weist Komus diesem Themenaspekt eine große Bedeutung zu. „Diese Notwendigkeit ergibt sich daraus, dass sich die zu teilenden Informationen und Dokumente möglicherweise in sehr verschiedenen betriebs-wirtschaftlichen Applikationen befinden und sie nur durch eine Integration von sECM in die IT-Infrastruktur genutzt werden können.“

 

Ergänzt wird dieser inhaltliche Teil des Rahmenwerks durch ein Organisationsmodell für den Betrieb von sECM-Landschaften. Es betrifft sowohl das Prozess- und Qualitätsmanagement als auch das Management der Infrastruktur. Das Framework „Social ECM als kollaboratives Dokumentenmanagement“ kann kostenfrei unter http://www.di-i.org/secm-regelwerk-anfordern/ heruntergeladen werden.

 



Web: http://www.denkfabrik-group.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Robin Heinrich (Tel.: 02233 6117-75), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 341 Wörter, 2995 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: denkfabrik groupcom GmbH

Business Strategy
PR Marketing
Web Commerce
Market Research
Expertainement
Kompetenzprofil

Hinter der Denkfabrik verbirgt sich ein ehrgeiziges PR-, Web- u. Marketingteam, das den Pulsschlag der Wirtschaft versteht und strategische Wege für den Vorsprung entwickelt. Mit besonderem Fokus auf wachstumdynamische Märkte sind wir der Partner von Unternehmen, die sich ebenfalls nicht mit durchschnittlicher Entwicklung zufrieden geben wollen. Um ihre Position im Wettbewerb spürbar zu verbessern, neue Marktsegmente zu erschließen oder andere anspruchsvolle strategische Ziele durch PR und Marketing zu realisieren.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von denkfabrik groupcom GmbH lesen:

denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Stärkerer Business-Fokus bei den IT-Services durch rollenbasiertes Prozessmodell

Zunehmend setzt sich in den IT-Organisationen die Position des Business Service Managers für die Betreuung der Geschäftsbereiche durch. Dies geht mit entscheidenden Veränderungen in den Verantwortlichkeiten einher, da er in seiner koordinierenden ...
denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Kundenportal für die Müllentsorgung in Düsseldorf erhält Sicherheits- und Qualitätszertifizierung

Über das Kundenportal der AWISTA Gesellschaft für Abfallwirtschaft und Stadtreinigung mbH für die Abfallentsorgung in Düsseldorf stehen den Immobilien-verantwortlichen vielfältige Selfservices zur Verfügung, die über PCs oder mobile Endgeräte...
denkfabrik groupcom GmbH | 30.06.2015

Doppelte E-Commerce-Chance für Großhändler

Zwar haben sich Großhändler in ihrer klassischen Funktion typischerweise zwischen den Lieferanten und dem Einzelhandel positioniert. Eine Doppelstrategie im E-Commerce eröffnet ihnen aber die Möglichkeit, auch die Endkunden unmittelbar zu adressi...