info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Symposium Magdeburg |

Das Hörsaalduell

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ermöglicht TTIP Freihandel?


 

  • Showdebatte zum Thema: Ermöglicht TTIP Freihandel?

 



 

Das Symposium Magdeburg und der Debattierclub der Universität Magdeburg veranstalten gemeinsam am Dienstag, den 5. Mai, ab 19 Uhr eine Publikumsdebatte.

 

Bei der Showdebatte dreht es sich um die Streitfrage „Ermöglicht TTIP Freihandel“. Diese wird klar mit „Ja“ oder „Nein“ von Zwei Redner/innen beantwortet, wobei versucht wird, das Publikum für ihre Seite zu gewinnen. Im Anschluss sind die Zuhörer/innen aufgerufen sich, mit Fragen an die Redner/innen, direkt zu beteiligen. Zusammen mit Ska Keller (Bündnis 90/Die Grünen, MdEP) auf der Contra-Seite und Prof. Dr. Horst Gischer (Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Universität Magdeburg) auf der Pro-Seite wird im Volksbankhörsaal im Gebäude 22B auf dem Hauptcampus debattiert.

 

Philipp Neumann und Lars Munstermann vom Debattierclub der Universität werden die beiden Kandidaten im Team unterstützen und moderiert wird der Abend von einem Mitglied des Vereinsvorstandes des Symposium Magdeburgs e.V.

 



Web: http://www.symposium-magdeburg.ovgu.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hoa Le (Tel.: 015739612569), verantwortlich.


Keywords: Showdebatte, Symposium, Magdeburg, Freihandelsabkommen, TTIP

Pressemitteilungstext: 137 Wörter, 1125 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Symposium Magdeburg


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Symposium Magdeburg lesen:

Symposium Magdeburg | 13.02.2015

Das Magdeburger Symposium geht in die 2. Runde!

Das Wochenende vom 12. bis 14. Juni 2015 wird sich erneut mit der Thematik Europa auseinandersetzen. Es sind dazu drei Themenblöcke geplant, welche "Die Grenzen Europas", "Verantwortung in der Welt" und "Informiertes Europa" lauten. Zu diesen Diskur...