info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
proConcept AG |

10.600 € Extrazahlung wegen fehlerhafter Police

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Lebensversicherungskunden sollten unbedingt Verträge prüfen


Erfüllen Versicherungsverträge nicht die gesetzlich geregelten Verbraucherschutzrichtlinien, enthalten Formfehler oder wurden vorgeschriebene Beratungs- und Belehrungskriterien bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß eingehalten, gelten die Verträge als schwebend unwirksam. Das bedeutet, dass Kunden in diesen Fällen das Recht haben, auch nach Jahren noch von ihren Verträgen zurückzutreten.



Erfüllen Versicherungsverträge nicht die gesetzlich geregelten Verbraucherschutzrichtlinien, enthalten Formfehler oder wurden vorgeschriebene Beratungs- und Belehrungskriterien bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß eingehalten, gelten die Verträge als schwebend unwirksam. Das bedeutet, dass Kunden in diesen Fällen das Recht haben, auch nach Jahren noch von ihren Verträgen zurückzutreten.

Nahezu 50 % aller Versicherungsverträge der Jahre 1994 bis 2007 fehlerhaft

Branchenkritiker und Verbraucherschützer, wie das Projekt LV-Doktor, gehen davon aus, dass gut die Hälfte aller nach dem sogenannten Policenmodell geschlossen Lebensversicherungen aufgrund enthaltener Fehler schwebend unwirksam sind und damit widerrufen werden können. Ein Widerruf hat dabei die komplette Rückabwicklung der Police zur Folge, so dass betroffene Verbraucher Anspruch auf die Rückerstattung sämtlicher eingezahlten Gelder und deren Verzinsung haben. Kunden sollten aufgrund der aktuellen günstigen rechtlichen Ausgangslage deshalb unbedingt prüfen lassen, ob auch ihre Verträge fehlerhaft sind, denn eine Rückabwicklung der Lebensversicherung bringt gegenüber der bloßen Kündigung Vorteile im 5-stelligen Euro-Bereich und mehr, vor allem dann, wenn die Verträge über Jahrzehnte bedient wurden. Ein Beispiel.

21.700 € Gesamtauszahlung statt Rückkaufswert von 11.100 €

Ernst-Harry S. zahlte in seinen 2004 bei einem großen Versicherungsunternehmen geschlossenen Lebensversicherungsvertrag über 6 Jahre lang insgesamt rund 16.200 € Prämien ein. Bei vorzeitiger Kündigung der Police im Jahr 2010 berechnete die Assekuranz Ernst-Harry S. jedoch lediglich einen Rückkaufswert in Höhe von knapp 11.100 €. Weil dem Kunden diese Summe zu gering erschien, konsultierte er das Expertenteam von LV-Doktor, das sich für die Rechte von Lebens- und Rentenversicherungskunden stark macht. Die auf Versicherungsrecht spezialisierten Anwälte des Projektes prüften den Vertrag und stellten fest, dass dieser fehlerhaft ist. Infolgedessen unterstützten sie den Kunden dabei, sein Recht auf umfängliche Rückerstattung gerichtlich einzuklagen. Das Landgericht Chemnitz und das Oberlandesgericht Dresden teilten die Auffassung des Kunden und der LV-Doktor-Anwälte und verurteilten die Versicherung zu einer Nachzahlung in Höhe von rund 10.600 €.

Der Kunden erhält nun insgesamt 21.700 € statt der ursprünglich bei Kündigung seines Vertrages ermittelten 11.100 €.

Lebensversicherungsvertrag jetzt in Gold verwandeln

Wer seinen Lebens- oder Rentenversicherungsvertrag zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen hat, sollte diesen jetzt unbedingt von einem auf die Rückabwicklung und Anfechtung von Lebensversicherungsverträgen spezialisierten Anwalt auf Widerrufsmöglichkeiten prüfen lassen. In vielen Fällen lässt sich nämlich der unliebsame und teure Altvertrag in pures Gold verwandeln. Vor allem, wer zusätzlich eine Rechtsschutzversicherung besitzt, sollte nicht zögern, denn dank verschiedener Urteile und der guten Erfolgsaussichten müssen die Rechtsschutzversicherer die Kosten für einen entsprechenden Rechtsstreit übernehmen.



Web: http://www.proconcept.ag


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Heidenreich (Tel.: 0345472243000), verantwortlich.


Keywords: Lebensversicherung kündigen, Rückkaufswert, Lebensversicherung, Versicherungsbeitrag, Widerrufsrecht

Pressemitteilungstext: 408 Wörter, 3443 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: proConcept AG

Die proConcept AG initiiert und betreut verschiedene Projekte im Bereich Verbraucherschutz, unter anderem das Projekt LV-Doktor, das sich für die Rechte von mittlerweile mehr als 100.000 Lebens- und Rentenversicherungskunden stark macht. Das Anwaltsnetzwerk der proConcept AG betreibt aktuell mehr als 3.000 Verfahren von einzelnen Kunden zur Durchsetzung ihrer Ansprüche gegen die Lebensversicherungsunternehmen. LV-Doktor betreut diese Verfahren als Prozessbetreuer und sorgt für informellen KnowHow Transfer innerhalb des Netzwerkes. So wurden bislang 85 Verfahren durch den Bundesgerichtshof positiv entschieden, daneben 15 positive Verfassungsbeschwerden, eine Entscheidung des europäischen Gerichtshofes sowie hunderte Entscheidungen von Oberlandesgerichten.
In diesen vom Verbraucherschutzprojekt LV-Doktor herbeigeführten, Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes und des Bundesgerichtshofes wurde der sogenannte Widerrufsjoker für Lebens- und Rentenversicherungen ausgeurteilt. Auf Basis dieses von dem ProConcept AG erstrittenen Widerrufsjokers können Millionen Versicherungskunden ihre Lebens- und Rentenversicherungsverträge unbegrenzt widerrufen und sämtliche Beiträge nebst Zinsen zurückfordern.
Weitere Projekte des modernen und transparenten Dienstleisters wie www.meinschuldennotruf.de sowie www.meinunfallnotruf.de spezialisieren die ProConcept AG als eine innovative Ideenschmiede für den Verbraucherschutz.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von proConcept AG lesen:

proConcept AG | 01.07.2016

Kündigung-Widerruf Lebensversicherung: Jetzt Rechtschutzversicherung einsetzen

Zug, den 01.07.2016 Wenn die Versicherungsverträge nicht die gesetzlich geregelten Verbraucherschutzrichtlinien erfüllen, Formfehler enthalten oder vorgeschriebene Beratungs- und Belehrungskriterien bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß eingeha...
proConcept AG | 05.04.2016

proConcept AG: 88.000 Euro Nachzahlung von Standard Life an Basketball-Profi

    05.04.2016, Zug/Halle: Dass sich das Wehren gegen Versicherungsgesellschaften lohnt, beweist ein Fall, den die proConcept AG und deren Anwälte aus dem Netzwerk LV-Doktor jüngst zu einem erfolgreichen Abschluss brachten. Dabei ging es um die...
proConcept AG | 30.03.2016

proConcept AG: Gesetz bannt nicht die Verlustgefahr bei Lebensversicherungen

    30.03.2016, Zug/Halle: Nahezu jedem Erwachsenen wird schon in jungen Jahren empfohlen, unbedingt eine Lebensversicherung abzuschließen, um eine stabile Altersvorsorge zu besitzen. Das Vertrauen der Versicherten in diese Anlageform wird nicht...