info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
INRANGE Technologies GmbH |

INRANGE und Adaptec: Gemeinsame Lösung für Fibre Channel SANs über IP-Netzwerke

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Adaptec, weltweit führender Anbieter für Speicher-Connectivity, und INRANGE Technologies, Marktführer bei skalierbaren Lösungen für Storage Networking, wollen die ASIC-Technologie von Adaptec für IP-Speichernetze in die Director Class Switches IN-VSN FC/9000 von INRANGE integrieren. Anwender erhalten damit die Möglichkeit, geographisch weit entfernte Storage Area Networks (SANs) auf Fibre-Channel-Basis über IP-Netze miteinander zu verbinden. Mit ihrer Partnerschaft bekunden Adaptec und INRANGE ihr Bestreben, den Anwendern die neuesten technologischen Errungenschaften zur Verfügung zu stellen.

Adaptec, weltweit führender Anbieter für Speicher-Connectivity, und INRANGE Technologies, Marktführer bei skalierbaren Lösungen für Storage Networking, wollen die ASIC-Technologie von Adaptec für IP-Speichernetze in die Director Class Switches IN-VSN FC/9000 von INRANGE integrieren. Anwender erhalten damit die Möglichkeit, geographisch weit entfernte Storage Area Networks (SANs) auf Fibre-Channel-Basis über IP-Netze miteinander zu verbinden. Mit ihrer Partnerschaft bekunden Adaptec und INRANGE ihr Bestreben, den Anwendern die neuesten technologischen Errungenschaften zur Verfügung zu stellen.

Mit dieser neuen Lösung können iSCSI-Geräte in Fibre Channel SANs eingebunden werden. Für die Anwender bedeutet dies einen erhöhten Return On Investment (ROI), da Ressourcen geteilt und eine gemeinsame Infrastruktur für Backup und Recovery genutzt werden können.
?Anwender sehen sich verstärkt nach flexiblen Lösungen für eine gemeinsame Nutzung von Ethernet- und Fibre-Channel-Netzen um?, bemerkt Ernst Joachimsthaler, Geschäftsführer von INRANGE Deutschland. ?Mit der neuen Lösung sind Anwender in der Lage, isolierte SAN-Installationen in eine gemeinsame Speicher-Infrastruktur zu überführen. Entfernungen zwischen diesen SAN-Inseln spielen praktisch keine Rolle mehr.? Mit der IN-VSN Produktfamilie, die Directoren, Switches, Lösungen für optische Netzwerke und Kanalverlängerungen umfasst, ermöglicht INRANGE den Aufbau von Speichernetzen über T1/E1, T3/E3, ATM und IP mit beliebiger Entfernung und verteilten Lokationen.

Der Storage Router Accelerator (SRA) von Adaptec arbeitet mit einem speziellen, schnellen ASIC-Mikrochip, mit dem Fibre-Channel- in Gigabit-Ethernet-Datenverkehr umgewandelt wird. Dazu wird das FCIP- oder das FC-to-iSCSI-Protokoll benützt. Diese einzigartige ASIC-Lösung ist bis zu 10 Gbit skalierbar.

?Die neue Partnerschaft mit INRANGE, die auf unsere Akquisition von
Platys zurückgeht, unterstreicht das Commitment von Adaptec im Bereich von IP-Speichernetzwerken?, betont Ram Jayam, VP General Manager der Storage Networking Group von Adaptec. ?Die SRA-Lösung von Adaptec bietet den Kunden eine kostengünstige und skalierbare Möglichkeit, um ihre Fibre-Channel-SANs zu erweitern und dafür die bereits bestehende Ethernet-Infrastruktur zu nutzen.?

Experten gehen davon aus, dass sich Storage over IP schnell am Markt durchsetzen wird. Als Gründe dafür sehen sie die Einspareffekte, die sich durch den Rückgriff auf vorhandene Ethernet-Netze und das damit verbundene Know-how der IT-Mitarbeiter und Administratoren ergeben. Interoperabilität wird so zu einer Realität im Unternehmen - Skalierbarkeit, Geschwindigkeit und Zugang zu den gespeicherten Daten sind über bisherige Systemgrenzen hinweg möglich. Ethernet und das TCP/IP-Protokoll werden weltweit in mehr als 90 Prozent aller Unternehmensnetzwerke genutzt: Was liegt also näher, als auf diese Ressourcen zurückzugreifen. Mit der SRA-Lösung von Adaptec lassen sich die Entfernungen zwischen SAN-Inseln noch vergrößern. Außerdem können Fibre-Channel- und iSCSI-Geräte direkt mit einander verbunden werden.

Das Unternehmen
INRANGE Technologies (NASDAQ: INRG) ist einer der weltweit führenden Anbieter von High-Speed Connectivity- und Infrastruktur-Management-Lösungen für Speicher- und Kommunikationsnetzwerke. Das Unternehmen ist eine 90 prozentige Tochter der SPX Corp. Der Hauptsitz von INRANGE Technologies befindet sich in Lumberton, USA.

INRANGE Technologies ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist das Unternehmen in Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Die Europazentrale befindet sich in München, weitere Niederlassungen in Deutschland sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in Stuttgart.

Die IN-VSN Produktfamilie von INRANGE bietet durchgängige ?End-to-End?-Solutions für die standortunabhängige Anbindung von geschäftskritischen Storage Area Networks (SANs) über unbegrenzte Entfernungen. Das Produktportfolio umfasst Fibre Channel / ESCON Directoren, Fibre Channel Switches und HBAs sowie DWDMs und Produkte für die Anbindung von SANs über WAN, die die Verlängerung von Speichernetzwerken über die traditionellen geografischen Grenzen hinaus ermöglichen.

INRANGE erzielte im Jahr 2000 mit rund 900 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von 233,6 Millionen US-Dollar. Zu den Kunden gehören Unternehmen mit Großrechenzentren, insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister, in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, West LB, Allianz, BMW, Siemens, Amadeus, Info AG, Colt, VIAG Interkom und T-Mobil.


Weitere Informationen sind unter www.INRANGE.com abrufbar


Bei Veröffentlichung bitte Beleg ? DANKE!


Pressekontakt:
Marketing Communications
Ingrid Vos
Oberdorfenerstraße 13a
84405 Dorfen b. München
Tel. 08081-95 97 72
Fax 08081-95 97 73
ivos@markcom.de

Weitere Informationen:
INRANGE Technologies GmbH
Christine Schmidt
Martin-Kollar-Straße 15
81829 München
Tel. 089-427 411-24 oder 0170-3372294
Fax 089-427 411-99
christine.schmidt@INRANGE.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 623 Wörter, 5314 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von INRANGE Technologies GmbH lesen:

INRANGE Technologies GmbH | 11.06.2003

Gartner zeichnet CNT als Visionär im Markt für Speicher-Services aus

Mit der Klassifizierung als Visionär unterstreicht Gartner die hohe Kompetenz und Erfahrung von CNT in der Planung sowie Realisierung von heterogenen, lokalen oder remote Speichernetzwerken. Sie tragen entscheidend dazu bei, dass Anwenderun...
INRANGE Technologies GmbH | 10.06.2003

CNT präsentiert weltweit ersten FC/FICON Director mit WAN- und MAN-Funktionalitäten

Der FC/9000 Director ist eine „core-to-edge-to-anywhere“-Lösung, die mittels Hochgeschwindigkeits-Schnittstellen so genannte „Langstrecken“-Appli­­­­­ka­tionen unterstützt und das über jede beliebige Entfernung hinweg. Die zusätzliche U...
INRANGE Technologies GmbH | 08.05.2003

Storage Networking World Europe 2003 in Cannes: Im Interoperability Lab präsentiert INRANGE neue SAN-Management-Lösungen

Angesichts des zunehmenden Speicherbedarfs darf der Informationsfluss zwischen heterogenen und geografisch verteilten Standorten nicht ins Stocken geraten. Zugleich sollte die technologische Basis aber auch künftige Entwicklungen unterstützen. Dies...