info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
H |

HÖCKER POLYTECHNIK ist neuer Schreinerpartner BW

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Der Schreinerverband Baden-Württemberg hat seit dem 1. Januar 2015 einen Partner im Verband - die HÖCKER POLYTECHNIK GmbH. ...



Der Schreinerverband Baden-Württemberg hat seit dem 1. Januar 2015 einen Partner im Verband - die HÖCKER POLYTECHNIK GmbH. HÖCKER entwickelt und fertigt seit über 50 Jahren Absaug-, Entstaubungs- und Filteranlagen, Brikettierpressen sowie Lackierkabinen für das holzbearbeitende Handwerk und die Industrie. Mit energieeffizienten und kostengünstigen Produkten für kleine und mittlere Schreinerbetriebe schafft HÖCKER einen Mehrwert für die Mitglieder des Schreinerverbandes Baden-Württemberg.

Die HÖCKER Niederlassung Süd in Hohenstein-Ödenwaldstetten (bei Reutlingen) sorgt für Kundennähe und kurze Reaktionszeiten. Das erfahrene Serviceteam hat Zugriff auf ein bestens sortiertes Materiallager und betreut seit über 30 Jahren mehrere 1.000 süddeutsche Kunden. Für einen exzellenten Kundenservice sorgen die vier Servicemonteure - die kurzen Wege minimieren auch die Einsatzkosten.

HÖCKER hilft Staub und Späne effizient aus der Werkstatt zu verbannen, daraus Briketts mit hohem Heizwert zu verpressen oder auch effiziente Farbnebelabsauganlagen mit minimalen Platzanforderungen zu schaffen. Und da der durchdachte Einsatz aller Energien sich rechnet, kann sich eine Modernisierung schnell amortisieren.

Das Team der HÖCKER POLYTECHNIK Niederlassung Süd freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Schreinerverband Baden-Württemberg:

Höcker Polytechnik GmbH
Niederlassung Süd
An der Bleiche 1
72531 Hohenstein-Ödenwaldstetten

Telefon: (0 73 87) 98 95-0
Telefax: (0 73 87) 12 08
E-Mail: udo.platz@hpt.net

Weitere Informationen zur HÖCKER POLYTECHNIK GmbH: www.hoecker-polytechnik.de Über Höcker Polytechnik: Seit 1962 konzipiert, plant und baut HÖCKER Polytechnik Anlagen zu Prozessabfallentsorgung und Luftreinhaltung für Industrie- und Handwerksbetriebe. Angefangen bei mobilen Entstaubungsgeräten bis hin zu Großfilteranlagen mit Kapazitäten von mehr als 500.000 m³/h. Weiterhin gehören Brikettierpressen und Zerkleinerungsmaschinen zum Herstellungs- und Lieferprogramm des Unternehmens. Von Beginn an wurde bei der Projektierung und Herstellung auf hohe Energieeffizienz der Anlagen und Maschinen von HÖCKER Polytechnik wert gelegt. Schon 1962 unter der Firma Günther Höcker oHG wurde durch den Verkauf von sogenannten "Einzelabsaugungen" im holzverarbeitenden Handwerk der Grundstein für die stetige Weiterentwicklung energiesparender Systeme gelegt. Ein eigener Ventilatorenbau bildete dabei das Herzstück der Produktion. Mit der ersten Energiekrise wuchs das Unternehmen schnell auf über 50 Mitarbeiter. Heute sind es fast 200 Mitarbeiter, die vom Stammwerk in Hilter am Teutoburger Wald aus und in den regionalen Vertriebsbüros für die Projektierung, den Verkauf und die Herstellung, Montage und Inbetriebnahme der Maschinen und Anlagen verantwortlich sind. Seit 1993 wird das Unternehmen durch Frank Höcker, dem Sohn des Firmengründers geführt. Einsatz finden die Entstaubungsanlagen und -geräte und Brikettierpressen in zahlreichen Branchen, z.B. in der Holzverarbeitung, in Großdruckereien, Buchbindereien, der Metallverarbeitung aber auch in der Verpackungsindustrie oder im Bereich der Umwelttechnik, z.B. der Recyclingwirtschaft und Biomasseverwertung. Zerkleinerungsanlagen von HÖCKER Polytechnik werden speziell für die Bedürfnisse der Wellpappen- und Kartonagenherstellung hergestellt. Insgesamt ca. 50.000 Geräte und Anlagen wurden bis heute von der Höcker Polytechnik konzipiert, geplant und gebaut - ein deutlicher Beleg für die hohe Kompetenz und Innovationsfähigkeit des Unternehmens. Sie sind weltweit in der Industrie und im Handwerk im Einsatz. Hergestellt werden die meisten HÖCKER Polytechnik Produkte im Stammwerk in Hilter, im Zweitwerk in Bad Laer und im dritten Werk in Niederschlesien, einem Tochterunternehmen. Die hohe Fertigungstiefe sichert eine hohe Flexibilität und kurze Lieferzeiten bei wettbewerbsfähigen Kostenstrukturen. Moderne automatisierte Blechbearbeitungszentren und handwerkliche Fertigung arbeiten dabei Hand in Hand. Ein eigener Steuerungsbau und das komplette Engineering mit eigenen Fachleuten sorgen für eine hohe Funktionssicherheit und den zuverlässigen weltweiten Support. Kontakt
Höcker Polytechnik GmbH
Heiner Kleine-Wechelmann
Borgloher Straße 1
49176 Hilter a.T.W.
05409 405 0
info@hpt.net
http://www.hoecker-polytechnik.de



Web: http://www.hoecker-polytechnik.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heiner Kleine-Wechelmann (Tel.: 05409 405 0), verantwortlich.


Keywords: Höcker Polytechnik GmbH, Niederlassung Süd, Hohenstein, Ödenwaldstetten

Pressemitteilungstext: 576 Wörter, 4591 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema