info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
UDI Gruppe, UDI Beratungsgesellschaft mbH |

Grünes Unternehmen in grünem Gebäude

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Prof. Dr. Claudia Kempfert spricht beim Tag der offenen Tür im Green Building der UDI!

Ein Stück Energiewende zum Anfassen können die Besucher beim Tag der offenen Tür im Green Building am Frankencampus erleben. Sie bekommen aber nicht nur Einblicke in energieeffiziente Gebäudetechnik, Prof. Dr. Claudia Kempfert wird in einem kritischen Vortrag die Energiewende einmal anders beleuchten.





Das Bürogebäude in der Frankenstraße 148 erfüllt die Nachhaltigkeitskriterien der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) und wurde mit dem Zertifikat in Gold ausgezeichnet. "Wenn man bedenkt, dass 40% des Energieverbrauchs und 36% der europaweiten CO2-Emmissionen von Gebäuden verursacht werden, dann muss eine neue Immobilie heute einfach effizienter sein, als noch vor einigen Jahren", so UDI Geschäftsführer Georg Hetz, der als Pionier im Bereich grünes Geld erstmalig ein Green Building im Angebot hatte. Man sei stolz darauf, dass hier ein gutes Beispiel für nachhaltige Bauweise realisiert werden konnte. Energieeffizienz verbunden mit Modernität und zurückhaltender Eleganz würden für das Wohlfühlklima in dem vollvermieteten Gebäude sorgen. "Da der Tag der offenen Tür bereits im letzten Jahr so viele Besucher anzog, möchten wir auch dieses Jahr Interessierten wieder die Möglichkeit geben, unser Green Building genauer kennenzulernen und mit uns zu feiern."



Besonderes Highlight an diesem Tag:



Die Energieexpertin Prof. Dr. Claudia Kempfert, bekannt durch ihren Bestseller "Kampf um Strom", wird einen Vortrag zum Thema "Energiewende –Top oder Flop" halten. Die Wirtschaftswissenschaftlerin leitet die Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung in Berlin. Als Professorin für Energieökonomie und Nachhaltigkeit lehrt sie an der Hertie School of Governance. Im FAZ-Ranking deutscher Ökonomen mit dem größten Einfluss auf Wissenschaft, Politik und Medien von 2013 steht Claudia Kempfert auf Rang sechs als eine der einflussreichsten Wissenschaftlerinnen Deuschlands.



Eine Führung zeigt das grüne Gebäudekonzept:



Außergewöhnlich ist vor allem das Heizsystem, das völlig unabhängig von Fernwärme, Gas und Öl arbeitet und fast keinen CO2-Ausstoß hat. Die Kühl- und Heizenergie des Gebäudes wird über die Nutzung von Geothermie erbracht. Den dazu notwendigen Strom liefern überwiegend Solarmodule auf dem Dach. Die besonders niedrigen Betriebskosten freuen natürlich die Mieter.

Das angenehme Raumklima entsteht durch thermische Betondeckentemperierung, die Wärme und Kälte ausgleicht. Das durchdachte Beleuchtungskonzept ist ein weiteres Highlight.

Am Freitag, den 8. Mai 2015, ab 16 Uhr erwartet das Team der UDI alle Interessierten zu Besichtigung, Information, Spaß und Überraschungen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Um Anmeldung über www.udi.de wird gebeten.



*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Georg Hetz (Tel.: 0911/929055-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 411 Wörter, 3206 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von UDI Gruppe, UDI Beratungsgesellschaft mbH lesen:

UDI Gruppe, UDI Beratungsgesellschaft mbH | 30.04.2015

CO2-Fresser gefragter denn je!

Jeder Baum entzieht der Luft Kohlendioxid. Das sollte Grund genug sein, weiter aufzuforsten, so die Meinung des UDI-Geschäftsführers Georg Hetz. "Die Reduktion von CO2 allein kann den Klimawandel nicht mehr aufhalten. Schon deshalb müssen wir dies...
UDI Gruppe, UDI Beratungsgesellschaft mbH | 26.03.2015

Über kurz oder lang entscheidet der Anleger!

Würde es nach den Wünschen der Anleger gehen, wäre die ideale Geldanlage zu 100 Prozent sicher, das Geld ständig verfügbar und die Renditen nach oben unbegrenzt. Natürlich ist es illusorisch zu glauben, ein Finanzprodukt könne all das in sich ...
UDI Gruppe, UDI Beratungsgesellschaft mbH | 07.01.2015

Neue Geschäftsmodelle schieben die Energiewende an!

2014 gingen Solaranlagen mit einer Leistung von rund 44 Gigawatt ans Netz. 2013 waren es noch 39 Gigawatt. Mitentscheidend für diese Entwicklung ist sicher, dass die Kilowattstunde Grünstrom erstmals günstiger als Strom aus neuen Kohle- oder Atomk...