info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH |

Neu auf der ACHEMA: Erstes speziell für hydrostatische Füllstandsmessung konzipiertes Gerät von LABOM

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


PASCAL Ci4 in Füllstandsausführung misst Füllhöhe, -volumen und -gewicht


Hude, 17. April 2015. Der deutsche Messgerätehersteller LABOM stellt auf der ACHEMA 2015 von 15. bis 19. Juni in Frankfurt am Main (Halle 11.1, Stand  F46) sein neues Füllstandsmessgerät PASCAL Ci4 vor. Erstmals wurde die Bediensoftware eines Druckmessgerätes konsequent für hydrostatische Füllstandsmessungen optimiert. Mit dem PASCAL Ci4 kann an offenen als auch drucküberlagerten Tanks gemessen werden. Der Messwert kann als Füllhöhe, -volumen oder -gewicht angezeigt werden. Zudem unterstützt PASCAL Ci4 das Auslitern eines Tanks mit einem geführten Menü. Mit wenigen Schritten lässt sich dabei die Tankform abbilden, sodass aufwendiges Berechnen von Höhe und Literzahl in komplizierten Tabellen entfällt. Auf Wunsch errechnet das Gerät aus einer ermittelten Füllhöhe die Dichte des Tankinhalts.



Der PASCAL Ci4 für Füllstand verfügt wie die anderen Geräte der Ci4-Familie über eine zertifizierte SIL2-gerechte Geräte- und Softwarearchitektur sowie ATEX- und IECEX-Zulassungen. Er liefert ein Ausgangssignal von 4…20 mA mit einer Genauigkeit von 0,1 Prozent. Sein robustes Edelstahlgehäuse erreicht je nach Ausführung eine Schutzart von IP65/IP67 oder IP69K.

 

Ziel der Neuentwicklung war es, den gleichen Bedienkomfort und intuitiven Zugang zu erreichen wie für die Druckmessung mit den anderen Messumformern der Reihe PASCAL Ci4. Durch das LABOM-Baukastensystem kann auch der neue PASCAL Ci4 in Druckausführung mit allen Druckmittlern des Herstellers kombiniert werden. So stehen für messstoffberührte Flächen alle Sondermaterialien wie Hastelloy oder Tantal sowie eine vakuumfeste PTFE-Beschichtung zur Verfügung. Die Differenzdruckausführungen für drucküberlagerte Tanks können mit Kapillaranschluss oder plusseitig angebautem Druckmittler geliefert werden.

 

Ein hochauflösendes Grafikdisplay mit Hintergrundbeleuchtung und eine intuitive Vier-Tasten-Bedienerführung erlauben eine schnelle und bequeme Parametrierung. Bei der Inbetriebnahme werden alle wichtigen Größen nacheinander abgefragt. Auch beim Einlernen der Tankform muss nur schrittweise das momentan eingefüllte Volumen bzw. Gewicht eingegeben werden. Alle anderen Messgeräteparameter werden nach dem Füllen automatisch berechnet. Über die Simulationsfunktion können die Messgrößen Höhe, Volumen, Gewicht und Strom manuell simuliert und damit der nachfolgende Zweig der Messkette überprüft werden. Der Abgleich von Nullpunkt und Spanne ist aber – z.B. bei der regelmäßigen Überprüfung in der Werkstatt – in Druckeinheiten möglich.

 

ACHEMA, 15. bis 19. Juni 2015 in Frankfurt am Main (Halle 11.1, Stand  F46)

 

Weitere Informationen:

LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH
Im Gewerbepark 13
27798 Hude
Deutschland

Tel.: +49 4408 804-0
Fax: +49 4408 804-100
e-mail: info@labom.com
http://www.labom.com

 

Pressekontakt:

LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH
Elisabeth Delvalle
Im Gewerbepark 13
27798 Hude
Deutschland

Tel.: +49 4408 804-488
Fax: +49 4408 804-404
e-mail: e.delvalle@labom.com
http://www.labom.com

 

Über die LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH:

 

LABOM gehört seit über 40 Jahren zu den Qualitätsführern im Bereich der industriellen Druck- und Temperaturmesstechnik. Das deutsche Unternehmen ist spezialisiert auf die Messung und Überwachung von Druck und Temperatur sowie abzuleitender Größen wie Füllstand und Durchfluss. LABOM-Produkte werden weltweit eingesetzt, vorwiegend in den Bereichen Food/Pharma/Biotechnik, Chemie, Petrochemie, Energie, Umweltschutz und Seeschifffahrt. Derzeit beschäftigt LABOM rund 160 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und unterhält Niederlassungen und Vertretungen in mehr als 40 Ländern.

 

Neben einer breiten Palette von Standardprodukten liegt die Stärke von LABOM in der Anfertigung maßgeschneiderter Kundenlösungen. Das Qualitätsmanagementsystem von LABOM ist nach DIN EN ISO 9001:2008 sowie nach Druckgeräterichtlinie 97/23/EG und ATEX 94/9/EG zertifiziert. LABOM-Geräte für hygienegerechten Einsatz werden entsprechend den GMP-Richtlinien (Good Manufacturing Practice) hergestellt und entsprechen den Standards der FDA (Food and Drug Administration) und der EHEDG (European Hygienic Engineering & Design Group).



Web: http://www.labom.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Elisabeth Delvalle (Tel.: +49 4408 804-488), verantwortlich.


Keywords: labom,pascal ci4,achema, füllstand, hydrostatische Füllstandsmessung

Pressemitteilungstext: 440 Wörter, 4033 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH lesen:

Labom Mess- und Regeltechnik GmbH | 21.07.2016

Modularer Differenzdruckmessumformer PASCAL CV Delta P

Ob in der Chemie, Petrochemie, Verfahrenstechnik oder in der allgemeinen Prozesstechnik: Die Differenzdruckmessung in Bereichen wie der Filterüberwachung oder Füllstandmessung erfordert individuelle und kundenspezifische Lösungen. Diese Prozessanp...
LABOM Mess- und Regeltechnik GmbH | 23.02.2016

Innovation: Hochpräzise Druckmessung mit PASCAL Ci4 und Druckmittlern: ATC-Technologie reduziert Temperaturfehler um bis zu 90%

In der Prozessindustrie werden für Druckmessungen häufig Druckmittler eingesetzt, um das Messgerät vor aggressiven Medien zu schützen, oder – z.B. in der Pharmaindustrie – um eine spaltfreie Prozessanbindung zu realisieren. Dabei wird der Pro...