info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

Vereinfachen logistischer Prozesse mithilfe von Telematik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hallbergmoos-München, 02.04.2015. Vom 5. bis 8. Mai zeigt EURO-LOG auf der transport logistic den Besuchern, wie das Unternehmen mit Telematik-Lösungen logistische Prozesse vereinfacht. Dabei spielt das Web-App-Konzept für Lösungen aus der Cloud eine bedeutende Rolle. Neben Smartphone-Apps wie Mobile Track sind auch alle Web-Anwendungen, zum Beispiel das Supply Chain Management System, intuitiv mit übersichtlichen App-Icons zu bedienen. „Durch diese Funktionalität haben unsere Produkte eine besonders hohe Usability. Das spart Unternehmen Zeit und somit auch Kosten, zum Beispiel für Schulungen“, betont Jörg Fürbacher, Vorstand der EURO-LOG AG.

Nachhaltige Prozesskosten- und Zeitersparnis sowie eine verbesserte Prozessqualität lassen sich auch dank der weiteren Vorteile des Web-App-Konzepts erzielen. „Logistikverantwortliche vermeiden unnötige Suchen nach relevanten Informationen, da sich als wichtig definierte Suchergebnisse automatisch und in Echtzeit melden. So kann frühzeitig auf Abweichungen im Lieferprozess reagiert werden“, so Fürbacher. Die Web-Apps lassen sich individuell konfigurieren, sodass Verantwortliche die für sie relevanten Informationen einblenden können, zum Beispiel wenn Waren nicht bis zu einem definierten Zeitpunkt verladen sind oder wenn Avisierungen fehlen. Die Apps übernehmen so die Datensuche für den Nutzer und zeigen neue Informationen auf einen Blick an.

 

Mit den EURO-LOG Anwendungen bringen Unternehmen Echtzeit-Transparenz in ihre Lieferkette und steuern ihre logistischen Prozesse auf Teileebene. Beispielsweise können Laufzeiten optimiert werden, da die Dienstleister-Performance mit dem Supply Chain Management System auf den Länder- oder PLZ-Bereich genau ausgewertet wird und so der aktuelle Servicelevel transparent nachvollziehbar ist.

 

Am Stand von EURO-LOG berichten Experten aus den Unternehmen Lufthansa Cargo, Ingram Micro Distribution, Balluff, KION Group/STILL, PAKi Logistics, Rhenus Freight Logistics, 24plus Systemverkehre und GS Frachtlogistik von aktuellen Projekten zur Optimierung der Logistikprozesse und von ihren Erfahrungen mit den EURO-LOG Lösungen im täglichen Einsatz.

 



Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054–540 ), verantwortlich.


Keywords: Optimierung, Big Data, IT, Telematik, Vernetzung, Routen, Planung, Fahrzeug-Telematik, Navigation, Fuhrparkmanagement, Tourenplanung, Fahrerdaten

Pressemitteilungstext: 275 Wörter, 2259 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 21.02.2017

Forschungsprojekt: Autonom disponierendes Transportmanagementsystem

Hamburg, 21.02.2017. Die initions AG hat jetzt unter dem Namen ROAD ein Forschungsprojekt initiiert, in dessen Rahmen das Transportmanagementsystem Opheo zu einem autonomen selbstdisponierenden System weiterentwickelt werden soll. Ziel ist, dass die...
Telematik-Markt.de | 20.02.2017

Neue Module erweitern das Telematik-Angebot der EGO FTS GmbH

Beelen, 20.02.2017 (msc). Das Unternehmen EGO FTS GmbH aus Beelen im Münsterland bietet in diesem Jahr gleich eine ganze Palette an neuen Telematik-Modulen für Fuhrparks. Fahrerdaten-, Tätigkeitsberichte-, Tacho- und Fahrerkarten-Modul wurden n...
Telematik-Markt.de | 20.02.2017

Anwendertest: Qualität statt Quantität bei den Fuhrparkdaten

Löningen, 20.02.2017 (msc). Wer über einen großen Fuhrpark verfügt, bei dem sammeln sich auch viele Daten. Die verschiedensten Interessen müssen berücksichtigt werden. Nicht nur der Kunde soll die bestmögliche Qualität erhalten, pünktlich u...