info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
WALTER FRIES Corporate Finance GmbH |

Unternehmensnachfolge in Deutschland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Auf die Vorbereitung kommt es an


In den kommenden vier Jahren sehen sich in Deutschland rund 135.000 Unternehmen mit dem Thema Nachfolgeregelung konfrontiert. Leicht haben es diejenigen Unternehmer, deren Töchter und Söhne das familiäre Erbe weiterführen werden. Jedoch haben mehr als die Hälfte aller Unternehmer niemanden in der Familie, der das Unternehmen übernehmen möchte.



Diese Inhaber stehen vor der Entscheidung Ihr Lebenswerk veräußern zu müssen, um das Weiterbestehen des Betriebes zu sichern, Arbeitsplätze zu erhalten und volkswirtschaftliches Wachstum zu garantieren. Dieser Transaktionsprozess respektive der Unternehmensverkauf an sich, aus dem angloamerikanischen Sprachraum auch Mergers & Acquisitions (M&A) genannt, ist für viele mittelständischen Unternehmer eine einmalige Herausforderung. In diesem Zusammenhang ergeben sich zwingend erste offene Fragen:

 

-          Was ist eigentlich mein Unternehmen wert?

-          Wie ist der typische Ablauf eines Unternehmensverkaufes?

-          Welcher Zeitpunkt ist der Richtige, mein Unternehmen zu verkaufen?

-          Wie und wann beziehe ich meine Führungsmitarbeiter in einen Verkaufsprozess mit ein?

-          Welche Formen eines Unternehmensverkaufes gibt es?

-          Wie erziele ich den besten Verkaufspreis?

Diese und weitere Fragen rund um den Unternehmensverkauf, -nachfolge und –beteiligung sollen auf www.ersteantworten.de beantwortet werden. Dieses Portal haben unabhängige M&A-Berater ins Leben gerufen, damit sich gerade die mittelständischen Unternehmen unverbindlich und vor allem anonym in einem ersten Schritt informieren können.

 

Denn die Praxis zeigt, dass trotz hoher Relevanz dieses Themas die Dauer eines Übergangsprozesses und die Doppelbelastung des Unternehmers währenddessen oftmals unterschätzt werden. Umso wichtiger ist es, als Inhaber frühzeitig die Regelung der Nachfolge anzugehen, um die unternehmerischen und persönlichen Ziele zu erreichen.



Web: http://www.walterfries.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Kleinschmitt (Tel.: +49602135420), verantwortlich.


Keywords: Unternehmensnachfolge, Unternehmensverkauf, Unternehmenskauf, Beteiligung, Finanzinvestoren, Investorensuche

Pressemitteilungstext: 201 Wörter, 1989 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: WALTER FRIES Corporate Finance GmbH

Wir beurteilen Erfolg nicht nach Euro und Cent, sondern nach gut für den Unternehmer und sein Unternehmen.
Unser Spektrum an Aufgaben ist ebenso facettenreich wie die Kunden, die wir betreuen. Genau deshalb haben sich in der WALTER FRIES Firmengruppe die Bereiche Unternehmensberatung, Corporate Finance, Immobilien herauskristallisiert. Dadurch können wir nicht nur ganzheitlich denken, sondern vor allem auch so handeln. Stets mit einem Anspruch: der Ausrichtung auf Langfristigkeit und Partnerschaft. So verstehen wir unsere Projekte – so lassen wir Werte wachsen.
Finanzplanung und Bewertung von Unternehmen oder Immobilien – das sind die Felder, die alle drei Bereiche der WALTER FRIES Firmengruppe verbinden und uns bestmögliche Synergien nutzen lassen. Auch wenn die Themen auf den ersten Blick noch so zahlenlastig erscheinen, im Vordergrund sehen wir immer die Menschen, für die wir arbeiten. Den Unternehmer, die Teilhaber, die Mitarbeiter. Diese Verbundenheit prägt Beziehungen nachhaltig – nach außen zu unseren Kunden und Geschäftspartnern genauso wie intern zu unseren Mitarbeitern. Sie ist der Antrieb, stets aufs Neue zuzuhören, zu vertrauen und sich zu engagieren.
Nur so, im respektvollen Umgang miteinander, können Ideen auf fruchtbaren Boden fallen und Visionen die Chance haben, groß zu werden und zu wachsen.
Unsere Werte: Wertschätzung, Vertrauen, Verbundenheit.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von WALTER FRIES Corporate Finance GmbH lesen:

WALTER FRIES Corporate Finance GmbH | 05.10.2015

Businesskino

Der Film erzählt die Geschichte dreier Führungskräfte, die sich auf die Suche nach Wegen aus dem "Hamsterrad des Getriebenseins" gemacht haben. Ihre Motivation: Der Wunsch nach mehr Begeisterung, Sinnhaftigkeit und Authentizität bei ihrer Arbeit....
WALTER FRIES Corporate Finance GmbH | 29.06.2015

Aktuelle Unternehmensverkäufe, Beteiligungen oder Nachfolge im Maschinen- und Anlagenbau

Insgesamt wurde weltweit von 213 Unternehmenstransaktionen mit einem Deal-Volumen von mind. 50 Mio. € in der Branche des Anlagen- und Maschinenbaus berichtet (2013: 150 Transaktionen). 14 von 24 „Megadeals, also über die Hälfte davon allein in ...
WALTER FRIES Corporate Finance GmbH | 15.04.2015

E-COMMERCE PAPER ZEIGT WIE UNTERNEHMEN DURCH TRANSAKTIONEN WACHSEN KÖNNEN

Allerdings ist diese Entwicklung differenziert zu betrachten. Während für Möbel, „do-it-yourself“ Produkte, Food und Co. noch erhebliche Steigerungsraten erwartet werden, erreichen andere Segmente bereits die Marktsättigungsphase. Organisches...