info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
J.P. Morgan Asset Management |

J.P. Morgan Asset Management: "Rekorddividenden als wichtige Ertragskomponente nutzen"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ausschüttungen im DAX für 2014 so hoch wie nie zuvor / Dividendentitel wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Income-Strategie



Frankfurt, 22. April 2015 – Für ertragsorientierte Anleger führt nach Ansicht der Experten von J.P. Morgan Asset Management derzeit kaum ein Weg an Dividendenaktien vorbei: "In der aktuellen Dividendensaison wird allein im DAX die Rekordsumme von knapp 30 Milliarden Euro für das Jahr 2014 ausgeschüttet. Dies unterstreicht, dass sich Dividendenaktien derzeit zu wahren Königen unter den regelmäßigen Ertragslieferanten entwickelt haben", erklärt Jakob Tanzmeister, Income-Experte bei J.P. Morgan Asset Management in Frankfurt.



Das anhaltende Niedrigzinsumfeld und die damit einhergehenden niedrigen Renditen in traditionellen ertragsstarken Anlageklassen macht ein Engagement in Dividendentitel derzeit besonders attraktiv: "Dividendenrenditen können etwa bei europäischen Aktien im Bereich zwischen 4,0 und 4,5 Prozent liegen, bei Papieren aus den Emerging Markets sind es sogar 4,3 bis 4,8 Prozent", erläutert der Experte. Er ist sich sicher: "Auch wenn die US-Notenbank ihren Leitzins im September nach acht Jahren erstmals wieder erhöht, dürfte die durchschnittliche Dividendenrendite in Indizes wie dem DAX – selbst unter Berücksichtigung der mittlerweile stark gestiegenen Notierungen – noch eine ganze Weile höher liegen als die Rendite anderer klassischer Anlagen wie Festgeld oder Sparbuch. Zumal die Europäische Zentralbank gerade erst mit den quantitativen Maßnahmen begonnen hat und der Zyklus hier also noch später drehen sollte", so Tanzmeister.



Langfristiger und kalkulierbarerer Faktor



Der Experte unterstreicht, dass die Attraktivität der Ausschüttungen keine Momentaufnahme sei: "Gerade auf lange Sicht haben Dividenden ihren Reiz", erklärt der Experte. "Werden sie Jahr für Jahr reinvestiert, machen sie – analog zum Zinseszins-Effekt – einen großen Anteil an der Gesamtperformance eines Aktienengagements aus." Beim Vergleich der beiden Varianten des deutschen Aktienindex DAX (Stichtag: 10. April 2015) zeigt sich entsprechend: Der Kursindex des DAX, der ausschließlich die Kursentwicklung der 30 wichtigsten deutschen Unternehmen darstellt, hat im Laufe der vergangenen zehn Jahre um 102 Prozent an Wert zugelegt – der Performanceindex, der zusätzlich zur Kursentwicklung der DAX-Firmen auch deren reinvestierte Ausschüttungen berücksichtigt, liegt um 178 Prozent im Plus.



Auch der strategische Wert der Dividenden ist nach Ansicht Tanzmeisters von Bedeutung: "In Boom-Zeiten, in denen wie etwa in den späten 1990er-Jahren mitunter exorbitante Kursgewinne möglich sind, neigen viele Anleger dazu, das Thema Dividende außen vor zu lassen. In den vergangenen Jahren ist die Bedeutung der Dividende jedoch wieder größer geworden – mittlerweile ist vielen Investoren klar, dass Dividenden als regelmäßiger und kalkulierbarer Faktor ein wichtiger Bestandteil einer guten Income-Strategie sein sollten. Mit Dividendentiteln kann der Anleger am Aktienmarkt investiert sein und dessen temporäre Schwankungen verkraften, ohne auf die für einen sinnvollen und nachhaltigen Vermögensaufbau wichtigen regelmäßigen Erträge zu verzichten."



Mit Fonds breit diversifiziert in Dividenden investieren



Wie sinnvoll die Strategie ist, zeigt etwa der JPMorgan Investment Funds – Global Income Fund von J.P. Morgan Asset Management. Der Fonds investiert in ein breites Spektrum von über zehn Anlageklassen, wobei jeweils solche Titel für das Portfolio ausgewählt werden, bei denen kontinuierliche Erträge eine wichtige Rolle spielen. "Seit Auflegung des Fonds vor über sechs Jahren haben wir die Allokation der verschiedenen Anlageklassen kontinuierlich und flexibel an die jeweiligen Marktopportunitäten angepasst. Angesichts der aktuellen Attraktivität der Dividendentitel halten wir derzeit mit rund 41 Prozent eine der höchsten Allokationen in dieser Anlageklasse, weitere große Positionen im Portfolio sind globale Hochzinsanleihen mit derzeit 26,7 Prozent", erläutert Tanzmeister. Mit diesem Ansatz kann der Fonds bei Kurs¬steigerungen an den jeweiligen Märkten zulegen, bei fallenden Kursen wiederum fungieren die regelmäßigen Erträge, also die Dividenden oder Kupons, als Puffer. Insgesamt 271 verschiedene Aktien sind derzeit im Global Income Fund zu finden, rund die Hälfte ist in europäische Titel investiert, ein Viertel in US-Titel und der Rest ist auf andere Industrienationen aber auch Dividendenaktien aus Schwellenländern investiert.



Währungspositionen bieten keine regelmäßigen Erträge



In den vergangenen Monaten ist der US-Dollar stark gestiegen. Da aber Währungen keine Income-Komponenten bieten, sichert das Fondsmanagement Positionen, die nicht in der Anteilklassenwährung sind, strategisch ab (außer Emerging Markets-Währungen). In der aktuellen Stärkephase des US-Dollars wird der Unterschied zwischen den Anteilkassen verschiedener Währungen deutlich: Die Euro-Anteilklassen können in diesem Jahr bisher mit einem soliden Plus von 4,8 Prozent überzeugen. Die in US-Dollar gesicherte Anteilklasse erzielte in Euro umgerechnet seit Jahresbeginn sogar ein Plus von über 17,7 Prozent (Quelle: Bloomberg, Stand 17.04.2015). Mit der in US-Dollar währungsgesicherten Anteilkasse können Anleger profitieren, die von einer anhaltenden Stärke des US-Dollars überzeugt sind. Die Anteilklasse wurde im Januar 2012 aufgelegt und bietet damit auch eine über dreijährige Wertentwicklungshistorie.





Weitere Informationen zum JPMorgan Investment Funds – Global Income Fund

Vierteljährlich ausschüttentende Anteilklasse (EUR):

ISIN A (div) EUR LU0395794307

WKN A (div) EUR A0RBX2



Vierteljährlich ausschüttentende Anteilklasse (USD hedged):

ISIN A (div) EUR LU0726765562

WKN A (div) EUR A1JR3F



Jährlich ausschüttende Anteilklasse (EUR):

ISIN A (inc) EUR LU0840466477

WKN A (inc) EUR A1J5UZ



Fondsmanager: Michael Schoenhaut, Talib Sheikh

Auflegungsdatum: 11. Dezember 2008

Benchmark: 40% Barclays US High Yield 2% Issuer Cap Index (Total Return Gross) Hedged to EUR / 35% MSCI World Index (Total Return Net) Hedged to EUR / 25% Barclays Global Credit Index (Total Return Gross) Hedged to EUR

Fondsvolumen: 13,5 Milliarden Euro (per 17.04.2015)




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Annabelle Düchting (Tel.: 069-71242534), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 861 Wörter, 6803 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: J.P. Morgan Asset Management


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von J.P. Morgan Asset Management lesen:

J.P. Morgan Asset Management | 29.10.2015

J.P. Morgan AM: Vorsichtige Haltung der Fed und schwächeres globales Wachstum sind positiv für die Zinsmärkte

Frankfurt, 29. Oktober 2015 – Die Experten von J.P. Morgan Asset Management haben ihre Erwartungen für das globale Wirtschaftswachstum korrigiert. Während sie noch im letzten Quartal zum ersten Mal seit 2008 ein Wachstum über Trend für möglich...
J.P. Morgan Asset Management | 19.10.2015

J.P. Morgan Asset Management: Folgt nach dem volatilen Sommer ein stürmischer Herbst?

Frankfurt, 19. Oktober 2015 – Die Experten von J.P. Morgan Asset Management sind überzeugt, dass der globale Wachstumstrend nach wie vor intakt ist, auch wenn die Zinserhöhung durch die US-Notenbank noch auf sich warten lässt: "Die Fed-Vorsitzen...
J.P. Morgan Asset Management | 27.08.2015

J.P. Morgan Asset Management: Kein Beginn einer Rezession in den Industrieländern erwartet

Frankfurt, 27. August 2015 – Nachdem der Montag vermutlich als "verrückter Börsentag" in die Geschichte eingehen wird, kommentiert Jakob Tanzmeister, Produktexperte für Multi Asset Portfolios bei J.P. Morgan Asset Management, die Entwicklungen i...