info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Pershing Gold Corporation |

Pershing Gold gibt Bohrprogramm 2015 und ein Update für Relief Canyon bekannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)



Pershing Gold gibt Bohrprogramm 2015 und ein Update für Relief Canyon bekannt

LAKEWOOD, Colo., 27. April 2015 - Pershing Gold Corporation (OTCQB: PGLC) (Pershing Gold oder das Unternehmen) - http://bit.ly/1G7zh6z - ein aufstrebender Goldproduzent in Nevada, der auf schnellstem Weg die Mine Relief Canyon wieder eröffnen wird, gab heute ihre Pläne für das Bohrprogramm 2015 des Unternehmens sowie ein Update der Aktivitäten auf Relief Canyon einschließlich eines mit NI 43-101 konformen Update der Ressourcenschätzung, einer Wirtschaftlichkeitsstudie, eines Updates der Genehmigungsverfahren sowie der laufenden metallurgischen Modellierungen und Testarbeiten bekannt.

Bohrprogramm 2015
Pershing Gold hat mit dem Straßenbau und den Bohrstellenvorbereitungen für Phase 1 des Bohrprogramms auf Relief Canyon begonnen. Pershing Gold plant für 2015 ungefähr 100 weitere Kernbohrungen auf Relief Canyon. Laut Planungen werden die Bohrarbeiten ungefähr 75.000 Fuß (ca. 23.000 m) umfassen und im zweiten Quartal 2015 beginnen. Die Kosten für die Phase 1 Bohrungen werden auf ca. 3,5 Mio. USD geschätzt. Dieses Programm wird sich auf die Ausdehnung der hochgradigen Zonen im North Target Area konzentrieren, wo vor Kurzem hochgradige Goldabschnitte mit 76,8 g/t Gold (Au), 87,9 g/t Au und 123,9 g/t Au bzw. 2,24 Unzen pro Tonne (opt), 2,57 opt und 3,62 opt Au erbohrt wurden. Ferner wird sich dieses Programm auf die Ausdehnung der Ressource nach Südwesten, Nordosten und Westen mit Hilfe von Step-out-Bohrungen außerhalb der bekannten Zonen mit einer Goldvererzung konzentrieren. Diese Step-out-Bohrungen werden mit der Zielsetzung durchgeführt, die übertägige Ausdehnung der Ressource zu vergrößern und damit insgesamt die geologischen Grenzen der Goldvererzung für zukünftige Ressourcenschätzungen auszudehnen. Abbildung 1 hebt die Gebiete hervor, die für die Bohrungen in 2015 vorgesehen sind.

Die jüngsten Bohrungen auf Relief Canyon bestätigen, dass die Lagerstätte viele Charakteristika einer Lagerstätte des Carlin-Typs besitzt, einschließlich mehrerer gestapelter Zonen einer in Sedimentgesteinen beherbergten Vererzung mit einem hochgradigen Kernbereich. Unser geplantes Bohrprogramm 2015 wurde dazu ausgelegt, auf diesem Erfolg aufzubauen und die Entwicklung zusätzlicher Unzen und höherer Gehalte auf Relief Canyon fortzusetzen, sagte Stephen D. Alfers, Pershing Golds Chairman und CEO. In den vergangenen paar Jahren ist unser Explorationsteam außerordentlich erfolgreich gewesen mit der Erweiterung der Ressource auf Relief Canyon von einer erkundeten und angezeigten (measured and indicated, M&I) Ressource von 113.000 Unzen mit 42.000 geschlussfolgerten Unzen im August 2011, als das Unternehmen Relief Canyon erwarb, bis jetzt zu unserer M&I Ressourcenschätzung aus dem Jahre 2014 mit 552.000 Unzen sowie 165.000 geschlussfolgerten Unzen. Dies entspricht einer Zunahme der Ressource von über 450 % in ein paar kurzen Jahren. Da die jüngsten Bohrungen konstant höhere Gehalte zeigen als in der Vergangenheit angetroffen wurde, erwarten wir eine Zunahme der Unzen und höhere Gehalte in der aktualisierten Ressourcenschätzung, die später in diesem Quartal erwartet wird.

Zusätzlich zur Exploration neben der gegenwärtig abgegrenzten Lagerstätte plant das Unternehmen, erste Explorationsziele zu überprüfen, die gegenwärtig nördlich, westlich und südlich der Mine Relief Canyon identifiziert werden. Die qualitativ hochwertige Zielgebietsauswahl basiert auf einer gründlichen Prüfung des umfangreichen Bestands geophysikalischer Daten sowie geologischer Kartierungen und geochemischer Ergebnisse. Das Unternehmen hat mehrere qualitativ hochwertige Zielgebiete abgegrenzt und wird sie im Laufe des Programms 2015 priorisieren und bewerten. Pershing Gold plant den Beginn ihres Bohrprogramms 2015 im Mai dieses Jahres.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2015/22583/27042015_DE_PGLC_NR 12_15 Update.001.png
Aktualisierte, NI 43-101 konforme Ressourcenschätzung
Pershing Gold schloss vor Kurzem ein beachtliches Bohrprogramm (134 Bohrungen mit mehr als 74.000 Fuß, ca. 22.500 Bohrmeter) auf Relief Canyon ab. Von Mai 2014 bis Januar 2015 waren vor Ort bis zu drei Bohrgeräte im Einsatz. Unter den Ergebnissen dieser Bohrungen befinden sich mehrere Bohrkerne mit hochgradigen Abschnitten einschließlich RC15-264, RC15-265A und EC15-279, die Goldabschnitte mit 76,8 g/t Gold (Au), 87,9 g/t Au und 123,9 g/t Au bzw. 2,24 Unzen pro Tonne (opt), 2,57 opt und 3,62 opt Au einschließen. Diese und viele andere im Laufe des Bohrprogramms angetroffenen Abschnitte besitzen Gehalte, die beachtlich über den historischen Durchschnittsgehalten von ca. 1 g/t Au (0,0292 opt Au) auf Relief Canyon liegen.

Pershing Gold arbeitet zurzeit die Ergebnisse dieses Bohrprogramms in eine aktualisierte, NI 43-101 konforme Ressourcenschätzung ein. Das Unternehmen erwartet, dass die Bohrergebnisse die Goldressource auf Relief Canyon verbessern und erhöhen werden. Alle Analysen-, Bohrkernprotokoll- und Erkundungsdaten sowie die geotechnischen Daten wurden in die Datenbanken des Unternehmens aufgenommen. Geologische Modellierungen und Analysen sind im Laufen und das Unternehmen erwartet den Abschluss der aktualisierten, NI 43-101 konformen Ressourcenschätzung im zweiten Quartal 2015.

Wirtschaftlichkeitsstudie und Inbetriebnahmeentscheidung
Nach Abschluss der der aktualisierten, NI 43-101 konformen Ressourcenschätzung, der im zweiten Quartal dieses Jahres erwartet wird, plant das Unternehmen die Durchführung einer gründlichen Wirtschaftlichkeitsstudie für Relief Canyon. Diese Studie wird Schätzungen der Produktionsraten, der Cash Costs, der All-in-sustaining-costs (gesamte Unterhaltskosten), der Lebensdauer der Mine, des Substanzwertes und andere wichtige Metriken liefern. Pershing Gold plant, einen Plan für die Inbetriebnahme der Mine auf Relief Canyon ins Auge zu fassen, der auf dieser Wirtschaftlichkeitsstudie beruht.

Update der Genehmigungsverfahren
Die Genehmigungsverfahren für die Mine Relief Canyon mache wie geplant Fortschritte und liegen im Zeitplan. Das Unternehmen hat bereits alle staatlichen und bundesstaatlichen Genehmigungen, die es für einen Abbaubeginn in der bestehenden Tagebaugrube und in einem kleinen Bereich angrenzend an den nördlichen Rand der North Pit benötigt. Diese Genehmigungen lassen auch den Betrieb der Haufenlaugungsanlagen zu.

Ende März 2015 reichte Pershing Gold einen Plan zur Betriebsabänderung beim US Bureau of Land Management und der Nevada Division of Environmental Protection ein, der die Erweiterung der Tagebaugrube in alle Richtungen um die aktuellen Grubengrenzen abdeckt, siehe Abbildung 2. Die geplante Erweiterung würde weitere drei Jahre an Abbau und fünf Jahre an Haufenlaugung mit sich bringen. Diese erste Phase der Erweiterung würde dazu führen, dass die Sohle der Tagebaugrube noch über dem Grundwasserspiegel liegen würde. Es wird kein neuer Platz für Laugungsbecken benötigt oder Änderungen der Aufbereitungsanlage notwendig sein, um das Erzmaterial aufzunehmen, das in der erweiterten Grube abgebaut wird. Zusätzliche Genehmigungen werden in Zukunft für die nächste Abbauphase notwendig sein, welche die Tagebaugrube bis unter den Grundwasserspiegel vertiefen würde. Auch wird dann eine zusätzliche Laugungsbeckenkapazität benötigt werden.
Die Behörden führen zurzeit eine Vollständigkeitsprüfung durch, um zu verifizieren, dass der Plan zur Betriebsabänderung alle notwendigen Informationen über das Projekt enthält, damit sie mit ihrem Umweltprüfungsverfahren beginnen können. Üblicherweise benötigen die Behörden ungefähr einen Monat, einen Antrag auf Vollständigkeit zu überprüfen.
Vor Einreichung des Plans zur Betriebsabänderung beauftragte das Unternehmen Experten, um umfassende Umweltbasisstudien auf dem Projektgebiet Relief Canyon durchzuführen einschließlich hydrogeologischer Untersuchungen, Studien der Tier- und Pflanzenwelt, kultureller Ressourcenerkundungen, Studien der Stabilität der Grubenwände und geologischer Tests zur Charakterisierung der abzubauenden Gesteine. Diese Studien zeigen, dass es keine sensiblen Umweltfaktoren gibt, die in Zusammenhang mit der geplanten Grubenerweiterung stehen. Folglich erwartet das Unternehmen, dass das Genehmigungsverfahren für den Plan zur Optionsänderung ein unkomplizierter und zeitgerechter Prozess sein wird, der ungefähr ein Jahr in Anspruch nehmen wird.
http://www.irw-press.at/prcom/images/messages/2015/22583/27042015_DE_PGLC_NR 12_15 Update.002.png




Metallurgische Modellierung und Testarbeiten
Seit Akquisition der Liegenschaft im Jahre 2011 hat Pershing Gold mehrere metallurgische Studien der Gold führenden Gesteine auf Relief Canyon durchgeführt. Die Zusammenfassung der aktuellen metallurgischen Studien ist in Sektion 13 des technischen Berichts über die Mine Relief Canyon, Pershing County, Nevada, November 2014 zu finden. Siehe Webseite des Unternehmens, www.pershinggold.com, für den Bericht.

Zusätzlich zu diesen Studien hat das Unternehmen systematische Tests der Goldausbringung an allen Bohrproben seit 2012 mit Gesamtgoldgehalten von über 0,2 g/t Au (0,006 opt Au) durchgeführt. Dafür wurde eine warme zyanidhaltige Lösung verwendet. In diesem Testverfahren wird die Lösung und das Gesteinspulver normalerweise für ungefähr eine Stunde geschüttelt, bevor die Goldanalyse durchgeführt wird. Das Ergebnis wird als der Cyanide Gold Value (Zyanidgoldgehalt CGV) bezeichnet. Die extrahierte Goldmenge liefert im Vergleich mit der Gesamtgoldanalyse wertvolle Daten für die Vorhersage der Ausbringungsrate.

Seit 2012 wurden über 3.000 CGV-Analysen durchgeführt und sind ein wichtiger Teil des geologischen Modells.

Die Tabelle 1 unten zeigt die Ergebnisse der Vereinigung der CGV-Ergebnisse mit dem aufgezeichneten Oxidationsgrad. Mineralzone 1 schließt die komplette Oxidationszone ein. Sie befindet sich in geringer Tiefe und wird durch Klüfte oder Verwerfungszonen kontrolliert. Die durchschnittliche CGV-Ausbringung für diese Zone liegt bei 85 %. Mineralzone 2 oder die Mischzone schließt Oxide und Sulfide ein und ist bei Weitem die größte Zone. Die durchschnittliche Goldausbringung in dieser Zone liegt bei 77 %. Zone 3, die Sulfidzone, schließt einen relativ kleinen Teil der Bohrungen ein, ca. 13 %. Die Goldausbringung für Zone 3 liegt durchschnittlich bei ungefähr 36 %.

Im Jahre 2014 berichtete Mine Development Associates einen kleinen sulfidischen Teil, ungefähr 3,2 % der Ressourcenschätzung 2014. Der Cut-off-Gehalt für Sulfidmaterial liegt höher, was höhere Aufbereitungskosten reflektiert. Der größte Teil der zurzeit abgegrenzten Lagerstätte besitzt ausgezeichnete Ausbringungsraten und die Goldausbringung ist durch Haufenlaugungsverfahren möglich. Das Unternehmen erwartet keine signifikante Mengenzunahme der sulfidischen Vererzung innerhalb der NI 43-101 Ressourcenschätzung, deren Fertigstellung im zweiten Quartal dieses Jahres erwartet wird.

Tabelle 1
Goldausbringung in warmen CGV-Schütteltests nach Mineralzone
MineralzProbenzahProzentanDurchschnit
one l teil tliche
der Bohr Ausbringun
ungen gsrate

Oxid (1)544 19% 85%
Gemischt1970 68% 77%
(2)

Sulfid (400 13% 36%
3)


Vor Kurzem hat McClelland Labs Inc. aus Sparks, Nevada, mit den Arbeiten an zwei metallurgischen Tests begonnen. Der erste Test wurde zur Bewertung der Goldausbringung aus der Lower Zone und Jasperoid Zone entworfen. Die zweite Studie soll die optimale Zerkleinerungsgröße definieren.

Das Material für die Lower Zone und Jasperoid Zone stammt aus drei Bohrungen mit großen Kerndurchmessern (PQ, ca. 85 mm), die im Januar 2015 niedergebracht wurden. Diese großen Bohrkerne lieferten über 1.000 kg Material für Säulen- und Bottle-Roll-Tests. Die endgültigen Ergebnisse dieser Tests werden Ende des zweiten Quartals 2015 erwartet. Die Ergebnisse der warmen CGV-Schütteltests zeigen Ausbringungsraten von durchschnittliche über 75 %.

Die zweite metallurgische Studie wird unter Verwendung einer Großprobe von 12 Tonnen Erz durchgeführt, die in den bestehenden Tagebaugruben entnommen wurde. Das Ziel der Tests in dieser Studie ist die Bewertung der Goldauslaugung bei gröberen Korngrößen als früher in Betracht gezogen wurden. Für den größten dieser Tests wurden sieben Tonnen der Probe zu einer Fraktion zerkleinert, die zu 100 % durch ein Sieb mit 6 Zoll Maschengröße fällt. Dieses Material wurde in eine Säule mit 3 Fuß Durchmesser und einer Höhe von 18 Fuß gefüllt. Die Probe wird zurzeit gelaugt. Zusätzliche Säulenlaugungstests werden zurzeit an Proben mit dem gleichen Material durchgeführt, das zu einer Fraktion zerkleinert wurde, die zu 100 % durch ein Sieb mit 3, 1,5 und 1 Zoll Maschengröße fällt. Diese Tests werden durchgeführt, um zu bestimmen, ob hohe Goldausbringungsraten bei reduzierten Zerkleinerungskosten beibehalten werden können, indem gröbere Korngrößen verwendet werden. Die Ergebnisse dieses Tests werden im dritten Quartal 2015 erwartet.

Über Pershing Gold Corporation
Pershing Gold ist ein aufstrebender Goldproduzent aus Nevada, der auf gutem Wege ist, die Mine Relief Canyon wieder zu öffnen, die drei Tagebauminen und eine moderne, vollständig genehmigte und errichtete Haufenlaugungs-Verarbeitungsanlage einschließt. Pershing Gold verfügt zurzeit über die Genehmigungen, die Abbauarbeiten bei Relief Canyon im Rahmen des bestehenden Betriebsplans wieder aufzunehmen.

Pershing Golds Landbesitze umfassen ca. 25.000 Acres, einschließlich der Mine Relief Canyon und das Land um die Mine herum. Dieses Landpaket bietet Pershing Gold die Möglichkeit, die Lagerstätte der Mine Relief Canyon zu erweitern und auf nahe gelegenen Landflächen Explorationsarbeiten durchzuführen sowie neue Entdeckungen zu machen. Pershing Gold ist zurzeit an OTCQB zugelassen und hat einen Antrag auf Zulassung an der NASDAQ Stock Exchange gestellt.

Wissenschaftliche und technische Daten
Alle wissenschaftlichen und technischen Informationen hinsichtlich der Bohr- und Oberflächenproben für das Relief-Canyon-Projekt wurden von Larry L. Hillesland, zertifizierter qualifizierter Geologe #11720, der gemäß Canadian National Instrument 43-101 eine qualifizierte Person ist, geprüft und zugelassen. Die Bohrkerne werden auf Relief Canyon am Bohrgerät von ausgebildetem Personal in Kisten verpackt und versiegelt und zum Relief-Canyon-Probenaufbereitungslabor transportiert. Die Kerne werden protokolliert und mit einer üblichen Gesteinskreissäge der Länge nach halbiert. Eine Hälfte des Bohrkerns wird zur Analyse an Skyline Assayer & Laboratories in Sparks, Nevada, geschickt. Die andere Hälfte wird in die Kernkiste zurückgelegt und auf Relief Canyon in einem sicheren eingezäunten Bereich gelagert. Pershing Gold Corporations Verfahren der Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle (QA/QC) schließen die regelmäßige Zugabe von Leerproben, Standards und Doppelproben ein.

Kontakt Information
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Jack Perkins
Vice President, Investor Relations
+1 720.974.7254
investors@pershinggold.com
www.PershingGold.com

In Europe:
SwissResource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
+41 71 354 85 01

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!

Rechtlicher Hinweis und Safe-Harbor-Erklärung
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den Definitionen von Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934. Alle Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen, einschließlich, jedoch nicht darauf beschränkt, jener hinsichtlich der hierin beschriebenen Ziele, Pläne und Strategien des Unternehmens, einschließlich der Erwartungen hinsichtlich eines aktualisierten Ressourcenberichts, dessen zeitliche Planung, und der daraus resultierenden erwarteten Erhöhung der Goldressource; der erwarteten Erweiterung und Aktualisierung der Lagerstätte Relief Canyon als Ergebnis der Bohrungen; des im Jahre 2015 geplanten Bohrprogramms, der erwarteten Kosten des Bohrprogramms und seines Schwerpunkts auf der Erweiterung der Ressource auf Relief Canyon und der hochgradigen Zonen im North Target Area und der Überprüfung der frühen Explorationsziele nördlich, westlich und südlich der Mine Relief Canyon; der Ergebnisse der metallurgischen Modellierungen und Testarbeiten sowie zusätzlicher metallurgischer Tests einschließlich zusätzlicher Säulenlaugungstests und des erwarteten Zeitpunkts der Ergebnisse; der Erwartung hinsichtlich der Zeitvorgabe und des Erfolges der Durchführung des Plans der Betriebsabänderung zur Erweiterung der Tagebaugrube Relief Canyon oberhalb des Grundwasserspiegels und des Fehlens sensibler Umweltfaktoren in Verbindung mit der Erweiterung; der geplanten Wirtschaftlichkeitsstudie bezüglich der Wiederaufnahme der Produktion in der Mine Relief Canyon und in den Aufbereitungsanlagen sowie deren zeitliche Planung und der sich daraus ergebenden Entscheidungen hinsichtlich der Wiederaufnahme des Abbaus und der Aufbereitungsarbeiten auf Relief Canyon; und der Interpretation der Explorationsergebnisse und anderer geologischer Informationen auf Relief Canyon und jener Aussagen, die die Begriffe glauben, erwarten, geben, anvisieren, beabsichtigen, erwarten, planen, prognostizieren oder ähnliche Begriffe enthalten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Obwohl das Management des Unternehmens der Auffassung ist, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen vernünftig sind, kann keine Garantie abgegeben werden, dass solche Erwartungen korrekt sind oder sein werden. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beinhalten eine Reihe von Risiken und Ungewissheiten, die dazu führen könnten, dass sich die zukünftigen Ergebnisse des Unternehmens erheblich davon unterscheiden. Potenzielle Risiken und Ungewissheiten beinhalten unter anderem die Unfähigkeit, externe Finanzierungen zu erhalten, um die Entwicklung von Plänen und die Wiederöffnung sowie den Produktionsbeginn bei der Mine Relief Canyon und die geplanten Explorationsarbeiten, oder die Konzessionsrechte aufrechterhalten zu können; unerwartete Verzögerungen oder Ergebnisse des aktualisierten, 43-101 konformen Ressourcenberichts und der für 2015 geplanten Wirtschaftlichkeitsstudie; Interpretationen oder Neuinterpretationen der geologischen Information oder ungünstige Explorationsergebnisse, die sich negativ auf die Ressourcen auswirken können; Verzögerungen oder ungünstige Ergebnisse der metallurgischen oder anderen Studien und Analysen, die die Ergebnisse der Wirtschaftlichkeitsstudie und eine mögliche Entscheidung hinsichtlich der Wiederinbetriebnahme des Bergbaubetriebs auf Relief Canyon negativ beeinflussen könnten; der Verzögerung oder Unfähigkeit, die notwendigen Genehmigungen für geplante Abänderungen des Betriebsplans und Erweiterung der Tagebaugrube zu erhalten einschließlich der Genehmigungen zur Erweiterung der Mine oberhalb des Grundwasserspiegels, für Explorationsaktivitäten und andere Aktivitäten; die allgemeine Wirtschaftslage und Bedingungen, die sich auf die Branchen auswirken, in denen das Unternehmen tätig ist; die Ungewissheit behördlicher Anforderungen und Genehmigungen; der Rückgang der Goldpreise sowie der Mineral- und Rohstoffpreise; Risiken von Junior-Explorations- und Vorproduktionsarbeiten; sowie die Aufrechterhaltung bedeutsamer Geschäftsbeziehungen. Weitere Informationen hinsichtlich der Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von diesen zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden, finden Sie in den Veröffentlichungen des Unternehmens mit der SEC, einschließlich des Jahresberichtes in Form 10-K für das am 31. Dezember 2014 zu Ende gegangene Geschäftsjahr. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, in dieser Pressemitteilung enthaltene oder darauf Bezug nehmende Informationen zu aktualisieren.





Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Pershing Gold Corporation, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2562 Wörter, 20149 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Pershing Gold Corporation lesen:

Pershing Gold Corporation | 02.12.2016

Pershing Gold gibt Preisgestaltung für Stammaktienemission bekannt

Pershing Gold gibt Preisgestaltung für Stammaktienemission bekannt LAKEWOOD, Colorado, 2. Dezember 2016 - Pershing Gold Corporation (NASDAQ: PGLC) (TSX: PGLC) (FWB: 7PG1) (Pershing Gold oder das Unternehmen - http://rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firm...
Pershing Gold Corporation | 02.12.2016

Pershing Gold unterzeichnet unverbindliche Zusage für Kreditfazilität in Höhe von 20 Mio. USD

Pershing Gold unterzeichnet unverbindliche Zusage für Kreditfazilität in Höhe von 20 Mio. USD LAKEWOOD (Colorado), 1. Dezember 2016. Pershing Gold Corporation (NASDAQ: PGLC; TSX: PGLC; FWB: 7PG1) (Pershing Gold oder das Unternehmen - http://www....
Pershing Gold Corporation | 18.11.2016

Pershing Gold schließt Phase 1 des Bohrprogramms ab einschließlich Step-Out-Bohrungen zur Erweiterung der hochgradigen Vererzung auf Relief Canyon

Pershing Gold schließt Phase 1 des Bohrprogramms ab einschließlich Step-Out-Bohrungen zur Erweiterung der hochgradigen Vererzung auf Relief Canyon LAKEWOOD (Colorado), 17. November 2016. Pershing Gold Corporation (NASDAQ: PGLC; TSX: PGLC; FWB: 7...