info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Mexikos Sicherheitslage in den Gebieten von Timmins Gold und Cyprium Mining

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Verschiedene Sicherheitsvorkommnisse, gerade im Bergbau, erregten in den vergangenen Monaten Aufsehen. Ein Mitarbeiter und drei Leiharbeiter von Torex Gold wurden...



Immer wieder erreichen uns Anfragen bezüglich der Sicherheitslage in Mexiko, die viele Investoren verunsichert. Wir haben mal etwas genauer recherchiert und versuchen die aktuelle Situation am Beispiel Timmins Gold und Cyprium Mining etwas zu verdeutlichen.

 

Bergbauoperationen im südwestlichen mexikanischen Bundesstaat Guerrero sind aktuell von Sicherheitsproblemen betroffen. Dennoch geht der Vorstandsvorsitzende von Timmins Gold (ISIN: CA88741P1036 / TSX: TMM - http://bit.ly/1CGQfcA -), Bruce Bragagnolo, davon aus, dass sich die Sicherheitslage in Guerrero verbessern wird, nicht zuletzt auch deshalb, da immer mehr Unternehmen in die Region kommen.

 

Timmins, das in Vancouver ansässige Unternehmen ist in Mexiko aktiv und hat dort bislang gute Erfahrungen gemacht. Anfang Mai wird das Unternehmen voraussichtlich damit beginnen, das von Newstrike Capital übernommene ,Ana Paula'-Gold-Silber-Projekt zu erschließen.

 

Verschiedene Sicherheitsvorkommnisse, gerade im Bergbau, erregten in den vergangenen Monaten Aufsehen. Ein Mitarbeiter und drei Leiharbeiter von Torex Gold wurden im Februar entführt und die belgische Firma Nyrstar hatte ihre Aktivitäten in der ,Campo Morado'-Zinkmine wegen systematischer Einschüchterung von Arbeitnehmern ausgesetzt. Mitte März wurden drei entführte Bergleute der ,Los Filos'-Mine des kanadischen Unternehmens Goldcorp tot aufgefunden, nachdem die Männer Anfang März als vermisst gemeldet worden waren, was aber nichts mit ihrer Tätigkeit bei Goldcorp zu tun hatte.

 

Eine Sprecherin von Mexikos größtem Gold- und zweitgrößtem Silberproduzenten erklärte, das Unternehmen bleibe gegenüber Sicherheitsbelangen in der Region wachsam und verfüge über strenge Reiserichtlinien. Anzumerken ist, dass der Vorfall in keinerlei Zusammenhang mit der Funktion der Arbeiter bei Goldcorp stand. Zum Zeitpunkt des Ereignisses befand sich keiner der Mitarbeiter auf der Mine. Der Betrieb in der ,Los Filos'-Mine wurde von den Ereignissen nicht beeinträchtigt.

 

Sicherheitslage ,Ana-Paula'

Timmins traf sich mehrmals mit Torex, um die Sicherheitslage in Guerrero - das ,Ana-Paula'-Projekt betreffend - zu erörtern und beabsichtigt, auf deren Arbeitsgrundlage aufzubauen, um die eigene Sicherheit zu optimieren, so Bragagnolo, der CEO von Timmins Gold, während einer Telefonkonferenz zu den Zahlen des Geschäftsjahres 2014.

 

"Die Situation zog vor kurzem eine Menge Aufmerksamkeit auf sich, aber unsere grundlegende Ansicht ist, dass die Lage in Guerrero besser wird, da mehr Unternehmen in die Region kommen und wir mit anderen Firmen und der Regierung zusammen arbeiten um es für alle sicherer zu machen", fügte der CEO hinzu.

 

Timmins befindet sich gerade in der Bewertungsphase, wie ,Ana Paula' vor dem Hintergrund einer bereits vorliegenden ,PEA' (,Preliminary Endangerment Assessment') am besten optimiert werden könne. "Es gibt viel Spielraum für Verbesserungen", sagte Bragagnolo. Optimierungsmaßnahmen, Genehmigungen und Ausrüstungskäufe werden voraussichtlich 6-12 Monate in Anspruch nehmen.

 

Schon im Februar unterstrich Bragagnolo, dass Mexiko ein fantastisches Rechtssystem habe, teils wegen der politischen Stabilität des Landes und seiner langen Bergbauhistorie, wobei Herausforderungen wie der Mangel an Sicherheit im Bundesstaat Guerrero überwindbar seien.

 

Nach den jüngsten Vorfällen haben der mexikanische Unternehmerverband Coparmex sowie die Bergbaukammer Camimex die Bundes- und Landesregierungen dazu aufgerufen, für mehr Sicherheit in der Bergbauindustrie zu sorgen.

 

Das mexikanische Wirtschaftsministerium informierte bereits Anfang Februar, dass sich weitere Maßnahmen zur wirtschaftlichen Entwicklung Guerreros in der Beschlussphase befänden. Ein erstes großes Maßnahmenpaket zur Belebung der regionalen Wirtschaft wurde im Dezember 2013 mit dem "Neuen Plan Guerrero" umgesetzt.

 

Wissenswertes zum Bundesstaat Guerrero

Die ausländischen Bergbauinvestitionen in Guerrero summierten sich 2014 auf 274 Mio. USD (+ 12 Prozent, landesweit Rang 3). Bei der Produktion von Edelmetallen sicherte sich der Bundesstaat mit einem Abbau von 8.686 kg Gold (7,5 Prozent national) und 32.632 kg Silber im vergangenen Jahr landesweit Position 5. Aufgrund der seit Anfang letzten Jahres vorherrschenden Lage fiel die Gewinnung von Gold und Silber um 21 Prozent - der größte Rückgang seit der Wirtschaftskrise 2009.

 

Quelle: http://www.economia.gob.mx

 

Dennoch ist Guerrero einer der mineralreichsten Staaten des Landes. Das Bergbaupotenzial ist enorm und sehr aussichtsreich - vor dem Hintergrund, dass Guerrero noch nicht hinlänglich erkundet worden ist.

 

Der Staat liegt auf dem Hauptgoldtrend des Landes und zählt 705 bestehende Bergbaukonzessionen (71 Prozent für Gold auf einer Fläche von rund 944.815 Hektar), von denen sich laut Wirtschaftsministerium mehr als 80 Prozent in der Hand kanadischer Unternehmen, den aktivsten im Land in diesem Sektor, befinden.

 

Gegenwärtig konkurrieren 26 Unternehmen um die Vergabe von 21 neuen Projekten, die in den nächsten 20 Jahren mehr als 60 Millionen Tonnen gold- und silberhaltiges Erz zutage fördern sollen. Vor diesem Hintergrund kündigten Firmen wie Peñoles, Alberto Baillères und Torex Gold Investitionen über 1,2 Mrd. USD im laufenden Jahr an, was zeigt, dass der Bergbau in Guerrero trotz der aktuellen Situation weiterhin von großem Interesse ist.

 

In Aldama, rund 40 km außerhalb Chihuahua City in Mexiko, wo das Unternehmen Cyprium Mining (TSX-V: CUG - http://bit.ly/1K5v2Lb -) aktiv ist, ist die Sicherheitslage vergleichsweise besser. Auch dort wecken zwar in ländlichen Regionen große Investitionen die Aufmerksamkeit von Organisationen der organisierten Kriminalität, aber anders als in Guerrero entfällt dort das Risiko der Konfrontation mit anderen nichtstaatlichen Gruppierungen, die politischen Einfluss haben, wie zum Beispiel Lehrergewerkschaften, Indigene oder Gemeindepolizeien (Strassenblockaden oder Geldzahlungen).

 

Fazit:

Bergbautechnisch ist Guerrero ein sehr interessanter und aussichtsreicher Staat, der auch weiterhin im Blickfeld ausländischer wie inländischer Unternehmen steht. Militäreinheiten sorgen seit vergangenem Herbst in verschiedenen Kommunen für mehr Sicherheit. Neue Hilfspakete, Sozialprogramme und Infrastrukturinvestitionen sind in der Umsetzung, womit sich die Lage für die allgemeine Bevölkerung zumindest mittelfristig verbessern dürfte. Auch in den ländlicheren Regionen, wo z.B. Cyprium Mining aktiv ist, sollte mit der Zunahme der Investitionen die Kriminalität von vornherein bekämpft werden. Von Vorteil ist hier auf jeden Fall schon einmal die dass es dort keine Konfrontationen mit anderen nichtstaatlichen Gruppierungen gibt, die politischen Einfluss haben.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte



Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Timmins, Timmins Gold Corp., TMM, China, Scotia Bank, RBC, Royal Bank of Canada

Pressemitteilungstext: 1145 Wörter, 9422 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Nachholbedarf beim Bergbau

Auch nach den teils starken Kurszuwächsen einiger Bergbaukonzerne ist die Branche nicht überbewertet. Fließt das Kapital auch eine oder zwei Stufen tiefer, dürften kleinere Gesellschaften starke Kursaufschwünge bekommen.   In den Jahren 1980 u...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Euphorische Broker

Mit der Weihnachtszeit scheinen auch Analysten in Stimmung zu kommen. Und mit Recht, denn auf dem Rohstoffmarkt tummeln sich etliche Perlen, die es zu entdecken gibt.   Die Analysten des weltweit tätigen australischen Investmenthauses Macquarie si...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Neue islamische Regeln als Vitamin B für den Goldpreis

Keine geringere Institution als das World Gold Counzil (WGC) saß mit Vertretern des Islam zusammen um Investitionen im Goldbereich für islamische Institutionen und Marktteilnehmer zu ermöglichen. Bereits vor Monaten ging Natalie Dempster, Direktor...