info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
proConcept AG |

So viel Geld heimsen Lebensversicherer von jedem Monatsbeitrag ein

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Wie Kunden die Geldvernichtung stoppen können


Kapitalbildende und fondsgebundene Lebensversicherungen vereinen Absicherung mit Geldanlage. Und in genau dieser Kombination besteht nach Einschätzungen von Verbraucherschützern wie dem Projekt LV-Doktor die große Schwierigkeit dieser teuren und unflexiblen Produkte. Hinzu kommt die Intransparenz und Komplexität der Vertragswerke, die bei Laien zu großen Verständnisschwierigkeiten führt. Jens Heidenreich, Pressesprecher der proConcept und deren Projekt LV-Doktor untermauert diesen Fakt mit einem simplen Rechenbeispiel.



Kapitalbildende und fondsgebundene Lebensversicherungen vereinen Absicherung mit Geldanlage. Und in genau dieser Kombination besteht nach Einschätzungen von Verbraucherschützern wie dem Projekt LV-Doktor die große Schwierigkeit dieser teuren und unflexiblen Produkte. Hinzu kommt die Intransparenz und Komplexität der Vertragswerke, die bei Laien zu großen Verständnisschwierigkeiten führt. Jens Heidenreich, Pressesprecher der proConcept und deren Projekt LV-Doktor untermauert diesen Fakt mit einem simplen Rechenbeispiel.

Von 100 € Monatsbeitrag kommen im Schnitt nur 65 € im Spartopf an

Zahlt der Kunde einen festgesetzten Monatsbeitrag von 100 € und das über einen geplanten Zeitraum von 20 Jahren, hätte er – legt man der Berechnung den aktuellen Garantiezins von 1,25 % zugrunde – am Laufzeitende insgesamt 24.300 € angespart. „Falsch! Denn in den sogenannten Deckungsstock – also  in den Spartopf - fließt nur ein Teil des Beitrages.“, berichtigt Heidenreich und führt an, dass die Versicherer von der monatlichen Prämie Kosten für Provisionen, Abschluss und Verwaltung abziehen. Ebenfalls vom Monatsbeitrag ab, gehen ein gewisser Risikoschutz- und Protektorbeitrag. „All diese Posten machen in unserem Beispiel eine Summe von 35 € aus. Das heißt, der Betrag, der tatsächlich angespart und auch verzinst wird, beläuft sich monatlich nicht auf 100, sondern gerade einmal auf 65 €. Und das war und ist einer Vielzahl von Kunden bei Vertragsschluss nicht bewusst.

Überraschung am Laufzeitende: Wo bleiben die schöngerechneten Gewinnbeteiligungen?

Dank dem Lebensversicherungsreformgesetz dürfen die Versicherungsgesellschaften zudem die Überschuss- und Gewinnbeteiligungen erheblich kürzen beziehungsweise im schlimmsten Fall sogar ganz einbehalten. Die schön gerechneten Ablaufleistungen, mit denen Kunden bei Vertragsschluss geködert wurden, können somit um Tausende Euro geringer ausfallen. „Das dürfte für viele Kunden ein böses Erwachen geben, vorausgesetzt, dass sie das Laufzeitende ihres Vertrages überhaupt erleben“, meint Heidenreich und rät Kunden mit bestehenden Verträgen, unbedingt zu prüfen, ob sich eine Fortführung desselben überhaupt lohnt. „Bei vielen Kunden wird dies jedoch nicht der Fall sein, da die meisten Verträge eher Geld vernichten, als es anzusparen und zu mehren.“, so Heidenreich.

Mit wenigen Klicks aktuellen Wert ermitteln

Zur Überprüfung empfiehlt der Sprecher den kostenfreien Rückkaufswertrechner, der mit wenigen Klicks ermittelt, wie viel Geld bereits im Vertrag angespart wurde und wie sich dieses Guthaben unter Berücksichtigung der Zinsen hätte entwickeln müssen.

Mit professioneller Kündigung Geldvernichtung stoppen

Der mit dem Rückkaufswertrechner ermittelte Betrag ist die Summe, die bei vorzeitiger Kündigung vom Versicherer zusteht. Aber Vorsicht: Die Assekuranz wird bei frühzeitiger Kündigung versuchen, die Summe zu kürzen – zum Beispiel mit fehlerhaften Zinsberechnungen oder zu hohen Kostenabschlägen. „Da Laien die Berechnungen nicht nachvollziehen können, sollten sie die Kündigung des eigenen Vertrages immer einem Experten überlassen. Nur ein auf Versicherungs- und Vertragsrecht spezialisierter Profi, der mit der Kündigung und Anfechtung von Lebensversicherungen vertraut ist, ist im Stande, den Vertrag optimal zu verwerten.“, gibt Heidenreich zu bedenken.

Wer also die monatliche Geldvernichtung unterbinden und seine Ersparnisse schützen möchte, prüft in einem ersten Schritt, wie viel Geld im Vertrag steckt und beauftragt anschließend einen Fachmann damit, dieses Geld erfolgreich zurückzuholen.



Web: http://www.proconcept.ag


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Heidenreich (Tel.: 0345472243000), verantwortlich.


Keywords: Lebensversicherung kündigen, Rückkaufswert, professionell kündigen, proConcept, Rückkaufswertrechner

Pressemitteilungstext: 496 Wörter, 4102 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: proConcept AG

Die proConcept AG initiiert und betreut verschiedene Projekte im Bereich Verbraucherschutz, unter anderem das Projekt LV-Doktor, das sich für die Rechte von mittlerweile mehr als 100.000 Lebens- und Rentenversicherungskunden stark macht. Das Anwaltsnetzwerk der proConcept AG betreibt aktuell mehr als 3.000 Verfahren von einzelnen Kunden zur Durchsetzung ihrer Ansprüche gegen die Lebensversicherungsunternehmen. LV-Doktor betreut diese Verfahren als Prozessbetreuer und sorgt für informellen KnowHow Transfer innerhalb des Netzwerkes. So wurden bislang 85 Verfahren durch den Bundesgerichtshof positiv entschieden, daneben 15 positive Verfassungsbeschwerden, eine Entscheidung des europäischen Gerichtshofes sowie hunderte Entscheidungen von Oberlandesgerichten.
In diesen vom Verbraucherschutzprojekt LV-Doktor herbeigeführten, Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes und des Bundesgerichtshofes wurde der sogenannte Widerrufsjoker für Lebens- und Rentenversicherungen ausgeurteilt. Auf Basis dieses von dem ProConcept AG erstrittenen Widerrufsjokers können Millionen Versicherungskunden ihre Lebens- und Rentenversicherungsverträge unbegrenzt widerrufen und sämtliche Beiträge nebst Zinsen zurückfordern.
Weitere Projekte des modernen und transparenten Dienstleisters wie www.meinschuldennotruf.de sowie www.meinunfallnotruf.de spezialisieren die ProConcept AG als eine innovative Ideenschmiede für den Verbraucherschutz.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von proConcept AG lesen:

proConcept AG | 01.07.2016

Kündigung-Widerruf Lebensversicherung: Jetzt Rechtschutzversicherung einsetzen

Zug, den 01.07.2016 Wenn die Versicherungsverträge nicht die gesetzlich geregelten Verbraucherschutzrichtlinien erfüllen, Formfehler enthalten oder vorgeschriebene Beratungs- und Belehrungskriterien bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß eingeha...
proConcept AG | 05.04.2016

proConcept AG: 88.000 Euro Nachzahlung von Standard Life an Basketball-Profi

    05.04.2016, Zug/Halle: Dass sich das Wehren gegen Versicherungsgesellschaften lohnt, beweist ein Fall, den die proConcept AG und deren Anwälte aus dem Netzwerk LV-Doktor jüngst zu einem erfolgreichen Abschluss brachten. Dabei ging es um die...
proConcept AG | 30.03.2016

proConcept AG: Gesetz bannt nicht die Verlustgefahr bei Lebensversicherungen

    30.03.2016, Zug/Halle: Nahezu jedem Erwachsenen wird schon in jungen Jahren empfohlen, unbedingt eine Lebensversicherung abzuschließen, um eine stabile Altersvorsorge zu besitzen. Das Vertrauen der Versicherten in diese Anlageform wird nicht...