info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Mercury |

SAP AG setzt auf Business Technology Optimization von Mercury für Portal-Optimierung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


•SAP nutzt Mercury-Technologien, um die Performance des Corporate Portals von der Entwicklung bis zum Produktbetrieb durchgehend zu testen, zu analysieren und zu überwachen •In weniger als 30 Tagen wurde Mercury End-User Monitoring an elf weltweit verteilten Standorten eingerichtet und das SAP NetWeaver® Portal erfolgreich implementiert Unterhaching/München, 18. Juli 2006 – Der weltweit größte Anbieter von Unternehmenssoftware-Lösungen vertraut bei einem internen Großprojekt auf Technologien der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ): Die SAP AG nutzt Business Technology Optimization (BTO)-Software des in diesem Segment globalen Marktführers Mercury, um das Leistungsverhalten des Corporate Portals durchgehend per Testing zu validieren, mittels Diagnoseverfahren zu analysieren und einem fortwährenden Monitoring zu unterziehen. Der Einsatz der BTO-Lösungen von Mercury beginnt bereits vor der Inbetriebnahme neuer Applikationen und Funktionen des unternehmensweiten Informationssystems und setzt sich im laufenden Produktivbetrieb fort.

Mit mehr als 32.000 Kunden in über 120 Ländern hat sich SAP als die weltweite Nummer drei unter den unabhängigen Software-Herstellern etabliert. Vor kurzem hat das Unternehmen ein neues Web-Portal eingeführt, um seine mehr als 35.000 Mitarbeiter in 120 verschiedenen Ländern über ein einziges, zentral gesteuertes System mit allen für sie relevanten, internen Geschäftsinformationen zu versorgen. Als standort- und abteilungsübergreifend genutzte Lösung ist die neue Applikation für die SAP fraglos von erfolgskritischer Bedeutung, und ihre Performance hat direkten Einfluss auf die Produktivität der gesamten Belegschaft.

Mit der BTO-Software von Mercury überwacht und steuert die IT-Gruppe der SAP heute den Performance-Lebenszyklus aller einzelnen Anwendungen, die in das Portal integriert sind. Die IT-Organisation von SAP nutzt Mercury LoadRunner®, Teil des Mercury Performance CentersTM, um neue Funktionalitäten des Informationssystems einem umfassenden Last-Testing zu unterziehen, bevor sie in das Online-Informationssystem mit aufgenommen werden. Einmal in Betrieb genommen, unterliegen die Portal-Applikationen dann der laufenden Überwachung durch das Mercury Business Availability CenterTM. Mit dieser Lösung lassen sich Schwachstellen und Fehler bereits identifizieren und beheben, bevor sie für Anwender überhaupt spürbar werden.

Dank des Mercury Business Availability Centers kann die IT-Gruppe der SAP heute jederzeit im Detail nachvollziehen, welchen Einfluss die Portal-Performance auf die Geschäftstätigkeit hat und wie die einzelnen Beschäftigten das Leistungsverhalten des Informationssystems erleben. Darüber hinaus liefert die Mercury-Lösung das Rüstzeug, um Service-Levels kontrolliert zu steuern und alle relevanten Entscheidungsträger mit präzisen, von zahlreichen internationalen Standorten aus erfassten Daten zu versorgen. Die IT-Verantwortlichen bei SAP konnten das Mercury Business Availability Center in kürzester Zeit in Betrieb nehmen: Der erste Standort war bereits nach drei Tagen online, und binnen weniger als 30 Tagen lief das Überwachungssystem an elf verschiedenen Niederlassungen rund um den Erdball.

„Für den Geschäftserfolg der SAP ist eine hervorragende Performance der internen IT-Systeme unentbehrlich“, betont Michael Golz als regionaler CIO bei SAP Amerika und ergänzt: „Die BTO-Software von Mercury verleiht uns die Kompetenz, bereits in der Entwicklung das Leistungsverhalten neuer Funktionen zu testen und auch nach der Produktivschaltung deren Geschäftsauswirkungen laufend zu überwachen. Dank der Mercury-Technologien ist es ein Leichtes, die Applikationsperformance über den gesamten Software-Lebenszyklus hinweg zu managen und gezielt jene Felder aufzuspüren, in denen sich die Antwort- und Reaktionszeiten aus Perspektive der Anwender noch optimieren lassen.“

„SAP macht sich unsere branchenweit führende Software für die Bereitstellung von Applikationen und das Application Management zunutze, um das Leistungsverhalten und die Verfügbarkeit ihres internen Unternehmensportals zu optimieren“, erläutert Yuval Scarlat, Senior Vice President für Produkte bei Mercury, und führt aus: „Das ist erneut ein Beleg dafür, welch hohen Nutzwert die BTO-Angebote von Mercury haben und wie stark unsere Partnerschaft mit der SAP ist.“

Über SAP
Die SAP AG ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware*. Heute sind die Produkte des Herstellers bei mehr als 33.200 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz – von Einzellösungen für die Anforderungen kleiner und mittelständischer Betriebe bis hin zu kompletten Produktfamilien für global operierende Konzerne. Die Anwendungssoftware der SAP beruht auf der Plattform SAP NetWeaver®, die ihrerseits dafür konzipiert ist, IT-Systemen ein Maximum an Innovationsfähigkeit zu erschließen und Geschäftsprozesse flexibel an veränderte Bedingungen anzupassen. Auf dieser Grundlage gewinnen heute unterschiedlichste Unternehmen aus aller Welt mit SAP-Applikationen die Kompetenz, ihre Kundenbeziehungen zu verbessern, die Zusammenarbeit mit Partnern zu stärken sowie ihren Lieferketten und betrieblichen Abläufen mehr Effizienz zu verleihen. Darüber hinaus finden sich im Portfolio der SAP zahlreiche spezielle Branchenlösungen, die alle Kernprozesse von mehr als 25 unterschiedlichen Wirtschaftszweigen unterstützen, darunter Hochtechnologie, Einzelhandel, Gesundheitswesen, öffentliche Verwaltung und Finanzdienstleistungen. Die SAP ist bereits in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen präsent. Die Aktien des Unternehmens werden an zahlreichen internationalen Börsen gehandelt und sind unter anderem in Frankfurt und New York unter dem Handelssymbol SAP notiert. Detaillierte Informationen finden sich im Internet unter www.sap.de.

*Unter Unternehmenssoftware fallen nach Definition der SAP neben ERP-Anwendungen (Enterprise Resource Planning) auch verwandte Software-Lösungen etwa für das Management von Logistikketten, Kunden- und Lieferantenbeziehungen sowie Produktlebenszyklen.


Mercury und SAP
Bereits seit Mitte der 1990er Jahre arbeitet Mercury eng mit der SAP zusammen. Als SAP Software Partner hat das Unternehmen mittlerweile ein umfassendes Portfolio von BTO-Lösungen entwickelt, die speziell darauf ausgerichtet sind, die Qualität, Performance und Skalierbarkeit von SAP-Applikationen zu maximieren. Zahlreiche Produkte von Mercury haben zudem erfolgreich die Zertifizierung für ihre Integration mit SAP-Systemen durchlaufen. Auf diese Weise profitieren gemeinsame Kunden von der Gewissheit, dass alle Schnittstellen zwischen Mercury- und SAP-Lösungen stets reibungslos und zuverlässig funktionieren. Im Februar 2005 haben beide Partner eine auf mehrere Jahre angelegte Vertriebskooperation gestartet: Anwender der Integrationsplattform SAP NetWeaverTM erhalten Mercury LoadRunner seither als Bestandteil des SAP Going-LiveTM Check Services. Darüber hinaus vertreibt die SAP das branchenweit führende Lasttestwerkzeug auch unter dem Markennamen SAP LoadRunner by Mercury.

Über Mercury
Mercury (OTC: MERQ) weltweit führender Anbieter von Business Technology Optimization (BTO) Software, unterstützt Unternehmen bei der Optimierung des Business Value von IT. Das 1989 gegründete Unternehmen mit Niederlassungen weltweit zählt heute zu einem der größten Enterprise Software-Unternehmen. Das Angebot von Mercury umfasst Software und Services für IT Governance, Application Delivery und Application Management, mit denen Unternehmen die Qualität, Performance und Verfügbarkeit von Applikationen erhöhen, die Problemlösung verbessern und gleichzeitig ihre IT-Projekte, Risiken und Kosten sowie die Einhaltung gesetzlicher Richtlinien im Griff behalten können. Technologien und Dienstleistungen zahlreicher internationaler Partner ergänzen das BTO-Lösungsangebot von Mercury. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.mercury.com.

Pressekontakt:

Mercury Interactive GmbH
Edith Krieg
Ottobrunner Str. 43
82008 München-Unterhaching
Tel.: (089) 614 68-0
Fax.: (089) 614 68-160
E-Mail:
ekrieg@mercury.com

Harvard Public Relations
Yvonne Kaupp
Implerstraße 26
81371 München
Tel.: (089) 53 29 57-0
Fax: (089) 53 29 57-888
E-Mail: yvonne.kaupp@harvard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sanja Dedic, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 890 Wörter, 7327 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Mercury lesen:

Mercury | 26.06.2006

News Alert

Die Welt zu Gast bei Freunden - aber wo bleibt Brasilien? Auf dem Rasen haben die südamerikanischen Ballzauberer in der Vorrunde wenig Glanz versprüht und noch viel schlechter sieht es mit der ESPN-Fußball-Site des amtierenden Weltmeisters aus: Si...
Mercury | 19.06.2006

Jubiläumsveranstaltung findet in Las Vegas statt:BTO Marktführer lädt im November zur 10. Mercury World

Unterhaching/München, 19. Juni 2006 – Die weltweite Anwenderkonferenz der Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) findet in diesem Herbst in Las Vegas statt: Der globale Marktführer von Business Technology Optimization (BTO) Software lädt Kun...
Mercury | 14.06.2006

Mercury auf gezieltem Expansionskurs: Akquisitionen stärken ITSM-Strategie

Unterhaching/München, 14. Juni 2006 – Mit mehreren Akquisitionen stärkt die Mercury Interactive Corporation (OTC: MERQ) ihre Kompetenz, Kunden beim Betrieb von Service-Desks und bei der Automatisierung von ITIL-Prozessen zu unterstützen: Zum 7. J...