info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

Reifen schonen und dabei Kosten senken – Bernard KRONE bietet lückenlose Kontrolle

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München, 05.05.2015. Mit einem Reifenüberwachungssystem will die Firma Bernard KRONE GmbH ihren Kunden ein hohes Einsparpotenzial ermöglichen. „Das ist ein Highlight auf dieser Messe“, sagte Geschäftsführer Ralf Faust auf der 15. transport logistic, die am Dienstag in München begonnen hat. Die Bernard KRONE GmbH stellt in Halle A6, Stand 305/406 aus.

 

Mit dem Reifenhersteller Michelin entwickelte KRONE das Telematik-System namens IVTM. Mithilfe dieses Systems ist es möglich den Luftdruck in den Reifen über ein offenes Portal des Telematik-Anbieters kontrollieren zu können. Integriert ist auch ein Alarmsystem für Disponenten und Fahrer. Reifen schonen und somit die Betriebskosten wesentlich zu reduzieren – das ist das Ziel. „38 Prozent der Gesamtkosten im Leben eines Trailers machen allein die Reifen aus“, rechnet Faust vor. Ein Einsparpotenzial von 25 Prozent der Verschleißkosten kann seinen Angaben zufolge durch das Managen des richtigen Luftdrucks möglich sein. Erste Kundenrückmeldungen sind positiv. In Bremen etwa habe ein großer Container-Kunde seine gesamte Flotte mit dem System von KRONE ausgestattet. „Dieser Kunde ist hochzufrieden.“ Bei Nutzern mit Fahrten im Bereich der Nah- und Kurz-Mittelstrecken sei auch ein „deutlicher Rückgang bei Reifenpannen“ zu verzeichnen, berichtet Faust. Im Pkw-Bereich sei die Überwachung des Luftdrucks bereits Standard. „der Lkw-Bereich zieht nach.“

 

Kontrollieren lassen sich die Luftdruckwerte über das offene Portal von KRONE. Dort sind die Daten zugänglich. „Die Datensicherheit ist bei uns auf höchstem Niveau“, betont Faust. „Die Daten werden mehrfach gespiegelt.“ Jeder Kunde erhält sein persönliches Login und bekommt dann eine Übersicht über die Fahrzeuge im Einsatz. „Man kann sie anklicken und sieht dann jeden Luftdruckwert“, erläutert Faust. Die Daten werden in einem Takt von etwa fünf bis zehn Minuten übermittelt. Jeder Kunde stellt für sich seinen optimalen Luftdruck in bar ein. Bei einer Unter- oder Überschreitung des korrekten Luftdruckwerts kann über das Portal ein Alarm von den Disponenten eingestellt werden. Per Mail oder SMS erhält der Fahrer notwendigerweise eine Nachricht und es können selbst Reifendienste benachrichtigt werden. Die Benutzerfreundlichkeit schätzt Faust als hoch ein, insbesondere auch, da Mitarbeiter „ohne Vorkenntnisse“ das System nutzen können. In 26 Sprachen bietet das Unternehmen aus Werlte in Niedersachsen die Telematik-Lösung IVTM an.

 



Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054–540 ), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Big Data, IT, Telematik, Auftragsmanagement, Fahrzeug, Vernetzung, Routen, Planung, Verfolgung, Logistik, Fuhrpark, Messe, Nutzfahrzeuge, GPS

Pressemitteilungstext: 349 Wörter, 2589 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 28.11.2016

GPSoverIP erhält den Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken

Schweinfurt, 28.11.2016. Das Telematik-Unternehmen GPSoverIP mit Sitz in Schweinfurt, wurde von der Mittelstands-Union der CSU Unterfranken für hervorragende Leistungen mit dem Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken ausgezeichnet. An...
Telematik-Markt.de | 28.11.2016

Wachstumsmarkt Carsharing - hat das "eigene" Auto ausgedient?

Hamburg, 28.11.2016 (pkl). Telematik als technische Grundlage für Carsharing / Deutschland ist europäischer Marktführer / Studie prognostiziert enormes Wachstumspotenzial / Carsharing entlastet städtischen Verkehr Immer häufiger sieht man die...
Telematik-Markt.de | 24.11.2016

Verkehrsstudie der PTV zur Regionalbahn im Allgäu untersucht Verbesserungspotenzial

Kempten, 23.11.2016. Man kann von Kempten nach Oberstdorf auch mit dem Auto fahren… viel schöner ist das aber mit dem Zug. Schon heute geht das mindestens stündlich. Um den SPNV für die Bevölkerung und den touristischen Verkehr noch attraktive...