info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
S-thetic Hair |

Ist Glatze sexy?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
4 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


S-thetic Hair und die Frage, ob und wann eine Glatze attraktiv sein kann


Frankfurt am Main, den 12. Mai 2015: Dr. med. Christian Schmitz, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie leitender Haarchirurg bei S-thetic Hair in Düsseldorf empfiehlt eine Haartransplantation nach FUE-Technik oder eine Scalp Micro Pigmentation – ein kosmetisches Kopfhaut-Tattoo – um lichter werdende Haare auf natürlich-wirkende Weise zu bekämpfen.



Bruce Willis, Vin Diesel und Mr. Proper tragen Glatze. Attraktiv oder eher nicht? Zwar finden viele Frauen Männer mit einer Glatze sexy, dennoch leiden die meisten Männer unter ihrem Haarausfall und den immer lichter werdenden Haaren. Wie kommt das? Frau muss ein wenig zugegeben: nicht jedem Mann steht die glattrasierte Frisur. Manchen Männern steht  eine 1 bis 3 mm Kurzhaarfrisur nach dem Vorbild Mike Tyson besser. Aber was soll man(n) tun, wenn die sogenannten Geheimratsecken schon so weit ausgeprägt sind, nichts verborgen bleibt? Dr. med. Christian Schmitz, Haarchirurg bei S-thetic Hair Düsseldorf, stellt neue Lösungsansätze vor: die sanfte Haartransplantation nach FUE-Technik oder eine Scalp Micro Pigmentation, ein kosmetisches Kopfhaut-Tattoo.

 

 

Haar für Haar – die FUE-Technik

 

Die Follikuläre Einheitsextraktion ist die modernste und zugleich sanfteste Technik der Haartransplantation, welche ein natürliches und nachhaltiges Ergebnis erzielt. Statt wie bei anderen Haartransplantationsverfahren einen großen Haarstreifen herauszuoperieren, werden bei der FUE-Technik kleine Units (Haarwurzel-Einheiten, sogenannte Grafts) zusammen mit den haartragenden Stammzellen entnommen. Die follikulären Einheiten werden mit einem „Lochtool“ einzeln herausgezogen. Die Transplantate werden im Anschluss für die Haarverpflanzung präpariert und planmäßig in die von Haarausfall betroffene Stelle eingesetzt. Bei der Entnahme werden gewöhnlich Haare vom Hinterkopf genommen, das diese nicht ausfallen und ein Leben lang wachsen.

 

„Damit die Eigenhaartransplantation mit der FUE-Technik Erfolg verspricht, ist, neben der ruhigen Hand des Haarchirurgen, eine genaue Planung des Eingriffs wichtig. Die gewünschte Haardichte, Frisur und das angestrebte Volumen sind wichtige Faktoren, die wir bereits im Vorfeld gemeinsam mit unseren Patienten klären“, weiß Dr. med. Christian Schmitz, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und leitender Haarchirurg bei S-thetic Hair.

 

Je nach Anzahl der zu verpflanzenden Haare kann der Eingriff einer Haartransplantation nach der FUE-Technik bis zu mehreren Stunden dauern. Die besondere Technik verhindert eine Schädigung der angrenzenden Haare, so dass die Technik der Minimal-Einzel-Entnahme besonders nachhaltig wirkt und beliebig oft wiederholt werden kann – bis die gewünschte Haardichte erreicht ist.

 

Eine Haartransplantation nach der FUE-Technik bietet eine sanfte Möglichkeit, die Haarpracht zu verbessern und kahle Stellen verschwinden zu lassen. Eine Scalp Micro Pigmentation bietet zudem die Möglichkeit, die Frisur optisch zu verdichten.

 

 

Stich für Stich – die Scalp Micro Pigmentation

 

Die Scalp Micro Pigmentation wirkt wie eine 1-3 mm Kurzhaarfrisur. Es werden feine Punkte auf die Kopfhaut tätowiert und so auf halb-permanente Weise, lichter werdendes Haar und kahle Stellen korrigiert, verändert, verschönert und das Erscheinungsbild ins Gleichgewicht gebracht.

 

Dr. med. Schmitz: „Die fein gesetzten Punkte ähneln Haarfollikel, werden der natürlichen Haarfarbe entsprechend angepasst, so dass sich der Kontrast zwischen Kopfhaut und Haar reduziert.“

 

Natürliche, semi-permanente Farbpigmente werden mit einer Ultra-feinen Nadel punktförmig tätowiert – und imitieren so das natürliche Aussehen von Haarwurzeln. Durch die Kombination verschiedener Farbtöne, individuell an die ursprüngliche Haarfarbe angepasst, kann ein natürlich-wirkender Haaransatz kreiert werden.

Ähnlich wie eine kosmetische Tätowierung dauert eine Scalp Micro Pigmentation (SMP)  zwischen einer und drei Stunden. Dr. med. Schmitz empfiehlt für ein optimales, natürlich-wirkendes Ergebnis etwa 3 Behandlungen. Die Scalp Micro Pigmentation (SMP) erfolgt ohne Betäubung und ist für alle Haut- und Haartypen geeignet.

 

Dr. med. Schmitz: „Eine Scalp Micro Pigmentation (SMP) bietet eine alternative Styling-Option mit gepflegten Auftreten ohne tägliches Auftragen von Camouflage – ein natürlich-wirkendes Ergebnis, das auch bei Frauen ankommen kann.“

 

Weitere Informationen zur Haartransplantation, Scalp Micro Pigmentation (SMP), weiteren Behandlungsmöglichkeiten gegen Haarausfall sowie S-thetic Hair finden Sie auf der Website www.haartransplantation-haarverpflanzung.de sowie in einem unverbindlichen Beratungsgespräch mit einem unserer Fachärzte für Haartransplantation.

 

 

http://www.haartransplantation-haarverpflanzung.de/haartransplantation

 

http://www.haartransplantation-haarverpflanzung.de/scalp-micro-pigmentation-smp

 

 

S-thetic Hair gehört zur Unternehmensgruppe “S-thetic” und ist spezialisiert auf Behandlungsmöglichkeiten gegen Haarausfall bei Männern sowie Frauen. Die Beratung und Behandlung erfolgt durch erfahrene Fachärzte und Haarchirurgen. Das Behandlungsspektrum umfasst chirurgische Eingriffe wie die Haartransplantation nach der FUE-Technik, Laserbehandlungen, Injektionen mit speziellen Wirkstoffen sowie die PRP Haarwurzelbehandlung um den Haarwuchs wieder anzuregen. Die S-thetic Hair Standorte befinden sich in deutschen Großstädten wie Köln, Düsseldorf, Hamburg und München, die derzeitige Behandlungszentrale befindet sich in Düsseldorf.

 

 

 

S-thetic Hair

Königsallee 15

40212 Düsseldorf

 

Terminvereinbarung unter:

Telefon: 0211 / 493 937 85

Mail: lounge-köln@s-thetic.de

 

Web: http://www.haartransplantation-haarverpflanzung.de

 

 

Pressekontakt.

LMS Consulting

 

Claudia Stannek

PR & Marketing Manager

 

Telefon: 069 / 247 526 913

Mail: claudia.stannek@lms-sonsulting.de

 

 



Web: http://www.haartransplantation-haarverpflanzung.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Stannek (Tel.: 069 247 526 913), verantwortlich.


Keywords: Haartransplantation, Eigenhaartransplantation, FUE-Technik, Haare transplantieren, Scalp Micro Pigmentation, Kopfhaut-Tattoo, SMP, Glatze, Kopfhaut tätowieren, Haarausfall, Haarmedizin, Haarchirurgie,

Pressemitteilungstext: 711 Wörter, 6624 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: S-thetic Hair


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von S-thetic Hair lesen:

S-thetic Hair | 04.10.2016

Haarausfall im Herbst: bloß saisonal bedingt oder Grund zur Sorge?

Jeden Tag wachsen neue Haare, während andere ausfallen     Etwa 85 % unsere Haare wachsen ständig. Die übrigen befinden sich für zwei bis sechs Monate in der sogenannten Ruhephase, bevor sie endgültig ausfallen – ein sich ständig wiederhol...