info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

Neues Notruftelefon mit speziell entwickeltem GPS-Portal von TiProNet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Leipzig, 16.04.2015. Im Vertrieb von TiProNet befindet sich ab sofort mit dem GT300 ein kompaktes, robustes und leicht bedienbares mobiles Notruftelefon, welches speziell für die Nutzung durch Senioren, Kinder, Demenzpatienten und Sicherheitskräfte entwickelt wurde.

 

Es bietet eine Akkulaufzeit von bis zu 8 Tagen und große und übersichtlich angeordnete Tasten. Vor allem ist aber der zentrale Notrufknopf hervorzuheben, über welchen eine telefonische Sprachverbindung aufgebaut wird. Neben Angehörigen kann damit auch die Notrufzentrale des Anbieters TiProNet in wenigen Sekunden kontaktiert werden.

 

Grundlage des Notrufsystems bildet das von TiProNet eigens entwickelte Positionsbestimmungssystem „Trackerbox“. Die Plattform stellt sowohl der Notrufzentrale als auch Endkunden Tracking und Spurverfolgung, sowie Geofence-Benachrichtigungen und Alarmierungen zur Verfügung. So erfahren die Kontaktpersonen beim Notruf automatisch den Aufenthaltsort der Person und können sofortige Hilfe einleiten.

 

Auch im normalen Betrieb lässt sich das SOS-Telefon durch regelmäßiges Tracking via Trackerbox-Portal finden. Zusätzlich stehen Funktionen wie SMS-Request oder Anruf („location by call“) zur Verfügung. Die Konfiguration der GPS-Parameter und der Notfallrufnummern des GT300 erfolgt am Tablet oder PC ebenfalls über die Online-Plattform.

 

Insgesamt können bis zu 20 Rufnummern im Telefonspeicher hinterlegt werden. Telefonbuch, Anruflisten, sowie Ton- und  Anrufeinstellungen sind über die intuitive Menüführung auf dem 1,3“-Display anwählbar. Implementierte Features wie automatische Anrufannahme, Freisprechen, lautloses Mithören („listen in“), SMS-Empfang und eine Tastensperre ergänzen die Multifunktionalität des Telefons.

 

Durch den internen 3-Achsen-Bewegungssensors und die damit erkannten Bewegungs- und Ruhezeiten kann eine Nutzungsdauer des Telefons über etwa 8 Tage ohne zwischenzeitliche Aufladung erreicht werden.

 

Angeboten wird das Komplettpaket sowohl zu einem Mietpreis ohne Einrichtungsgebühr als auch zum Kauf.

 



Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054–540 ), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Big Data, IT, Telematik, Telekommunikation, Handy, Vernetzung, Mobilfunk, Planung, Verfolgung, eMobility, RFID, Kommunikation, GPS

Pressemitteilungstext: 258 Wörter, 2200 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 21.02.2017

Forschungsprojekt: Autonom disponierendes Transportmanagementsystem

Hamburg, 21.02.2017. Die initions AG hat jetzt unter dem Namen ROAD ein Forschungsprojekt initiiert, in dessen Rahmen das Transportmanagementsystem Opheo zu einem autonomen selbstdisponierenden System weiterentwickelt werden soll. Ziel ist, dass die...
Telematik-Markt.de | 20.02.2017

Neue Module erweitern das Telematik-Angebot der EGO FTS GmbH

Beelen, 20.02.2017 (msc). Das Unternehmen EGO FTS GmbH aus Beelen im Münsterland bietet in diesem Jahr gleich eine ganze Palette an neuen Telematik-Modulen für Fuhrparks. Fahrerdaten-, Tätigkeitsberichte-, Tacho- und Fahrerkarten-Modul wurden n...
Telematik-Markt.de | 20.02.2017

Anwendertest: Qualität statt Quantität bei den Fuhrparkdaten

Löningen, 20.02.2017 (msc). Wer über einen großen Fuhrpark verfügt, bei dem sammeln sich auch viele Daten. Die verschiedensten Interessen müssen berücksichtigt werden. Nicht nur der Kunde soll die bestmögliche Qualität erhalten, pünktlich u...