info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
>> Größere Kartenansicht |

Neue Produktvarianten der MEGA.PULS FOCUS für noch mehr Möglichkeiten beim Schweißen : Steuereinheit am Gehäuse und innovativer Schweißprozess mit CrNi-Technik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Für noch flexibleren Einatz beim Schweißen! So vielseitig ist die MEGA.PULS FOCUS von REHM!

Die MEGA.PULS FOCUS von der REHM GmbH ist jetzt in noch mehr Varianten verfügbar.



Uhingen, den 07. Mai 2015 – Die MIG-/MAG-Impulsstromquelle MEGA.PULS FOCUS von Rehm bekommt Zuwachs. Die robuste und äußerst vielseitig einsetzbare professionelle Schweißanlage mit den fünf im Gerät integrierten Schweißprozessen ist seit neuestem mit einer im Gerät eingebauten Steuerung erhältlich. Eine weitere Innovation ist der CrNi-Schweißprozess, der speziell für Chrom-Nickel-Anwendungen entwickelt wurde. Das Verfahren besticht mit einer um rund 30 % verringerten Lichtbogenenergie sowie um ein Viertel verringertem Verzug. Beide Varienten des Geräts sind ab jetzt verfügbar.

Bisher war die Gerätesteuerung in den Drahtvorschubkoffer integriert. Damit die MEGA.PULS FOCUS noch vielfältiger eingesetzt werden kann, gibt es sie seit neuestem zusätzlich mit einem auf der Stromquelle selbst positionierten Bedienfeld. Eine Variante, die sich besonders eignet, wenn der Drahtvorschub beispielsweis auf einem Wagen am Boden bewegt oder in größeren Höhen aufgehängt in Gebrauch ist. So bleibt die Gerätesteuerung immerzu in komfortabler Reichweite des Bedieners und ist nebenbei mehr vor Schmutz und Außeneinwirkungen geschützt.

Bisher war die Gerätesteuerung auf dem Koffer für den Drahtvorschub plaziert. Für eine noch vielfältigere Nutzung der MEGA.PULS FOCUS gibt es sie aktuell zusätzlich mit einem auf der Stromquelle selbst positionierten Bedienfeld. Eine Ausführung, die sich vor allem dann anbietet, wenn der Koffer mit dem Drahtvorschub zum Beispiel montiert auf einem Fahrwagen am Boden bewegt oder hoch oben aufgehängt zum Einsatz kommt. So bleibt das Bedienfeld stets in bequemer Reichweite des Bedinenden und ist gleichzeitig mehr vor Dreck und Außeneinwirkungen geschützt.

Die Funktionen Gastest und Drahteinfädeln un Fernreglanschlüsse – das alles befindet sich nach wie vor am Koffer für den Drahtvorschub. Mit der neuen Variante kann man diese Möglichkeiten um zwei Regler erweitern, mittels derer direkt am Koffer die Schweißenergie und die Lichtbogenlänge angepasst werden kann. Die komplette Bedieneinheit samt der Wahl des Materials, des Gases und des Drahtdurchmessers ist jedoch unten an der Zentraleinheit, wo auch der Schlossschalter platziert ist. Seit der Markteinführung der MEGA.PULS FOCUS und seinem innovativen Schweißprozess FOCUS.PULS überzeugte Rehm seine Abnehmer mit bisher unerwarteten Leistungen beim Schweißen mit Stahl. Eine bis zu 30 Prozent höhere Produktivität, bis zu 30 % vorteilige Energieeffizienz und bis zu siebzig Prozent weniger Schweißrauch verglichen mit den sonst eingesetzten konventionellen Sprühlichtbögen überzeugte viele Kunden. Diese Vorteile sind in ähnlicher Form nun auch beim Einsatz von Chorm und Nickel verfügbar. Verglichen mit konventionellen Sprühlichtbogenverfahren benötigt der FOCUS.PULS CrNi bis zu 30 Prozent weniger Energiezufuhr bei gleichem A-Maß und gleicher Schweißgeschwindigkeit. Zugleich verringert sich die Schweißrauchemission um bis zu 70 Prozent, was durch die prozessbedingten Freisetzung chormhaltiger Teilchen besonders wertvoll für die Gesundheit des Personals ist.

Als besonderer Vorteil erweist sich bei CrNi-Verbindungen die verringerte Energie pro Strecke des FOCUS.PULS-Prozesses, da diese direkt in die Reduktion von Verzugsfolgen und damit von aufwändiger Nacharbeit eingeht. Im Rahmen von vergleichenden Versuchsreichen wurden Verzugsfehler um bis zu fünfundzwanzig Prozent verringert. kommen

Mit der Erweiterung um den FOCUS.PULS-Prozess für Chrom-Nickel wurden an der MEGA.PULS FOCUS auch weitere Verbesserungen umgesetzt. Zum Beispiel zeigt die Spannungsanzeige der neuen MEGA.PULS FOCUS bei allen UI-Prozessen nicht mehr die Pulsspannung sondern die eigentliche Schweißspannung an, was die Arbeit im Hinblick auf die DIN EN1090 weiter erleichtert. Zudem ist die Gastestfunktion so optimiert worden, dass bei Bestätigung der Gasttest-Funktion im Viertakt die Abschaltzeit auf 10 s erhöht wurde. Wenn Gasflasche und Stromquelle weiter entfernt sind, hat der Anwender damit eine kofortable Möglichkeit, dennoch die korrekte Gasmenge zu ajustieren.

Der innovative Chrom-Nickel-Schweißprozess ist von nun an in allen Standardvarianten der MEGA.PULS FOCUS vorgesehen. Alle Kunden, die ihre bisherige MEGA.PULS FOCUS um diesen CrNi-Prozess ergänzen möchten, können dies tun durch Ersetzen der Verfahrenskarte durch den Kundenservice der REHM GmbH.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Werner Essig (Tel.: (07161) 30 07-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 599 Wörter, 4567 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema