info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Moag Copper Gold Resources Inc |

Moag bestätigt bedeutsame Molybdän-Kupfer-Silber-Mineralisierung in seinem Konzessionsgebiet Mace in Irland

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Moag bestätigt bedeutsame Molybdän-Kupfer-Silber-Mineralisierung in seinem Konzessionsgebiet Mace in Irland

Toronto (Ontario), 14. Mai 2015. Moag Copper Gold Resources Inc. (CSE: MOG) (Moag) meldet heute das folgende Update seines laufenden Explorationsprogramms in seinem Konzessionsgebiet Mace (Erkundungslizenz Nr. 19456446, Gebiet 934, im Folgenden PL 934 genannt) in County Galway im Westen von Irland.

PL 934 beherbergt ein Molybdän-(Kupfer)-Erkundungsgebiet, das als Mace bekannt ist und Ende der 1960er Jahre mittels Kartierungen, geochemischer und geophysikalischer Untersuchungen sowie oberflächennaher Bohrungen identifiziert wurde. Ein der sechs Bohrlöchern des aus 1.102 Meter bestehendes Diamantbohrprogramm, das im Jahr 2014 von MOAG durchgeführt wurde, bestätigte das Vorkommen einer bedeutsamen Molybdänit-Kupfer-Silber-Mineralisierung in Kalium-Epidot-alterierten Graniten bei Mace. Es wurden Abschnitte von bis zu 3,1 Metern mit 0,34 % Kupfer, 0,29 % Molybdän und 3,43 g/t Silber sowie von 3,3 Metern mit 0,37 % Kupfer, 1,24 % Molybdän und 0,7 g/t Silber innerhalb einer mächtigeren Zonen von bis zu 16 Metern mit 0,14 % Kupfer, 0,10 % Molybdän und 0,81 g/t Silber in Quarzerzgängen in alteriertem Granitgestein verzeichnet. Die mineralisierte Zone erstreckt sich über 350 Meter entlang des Streichens sowie in eine vertikale Tiefe von 150 Metern und ist entlang des Streichens sowie neigungsabwärts weiterhin offen.

Highlights:

1. Im Erkundungsgebiet Mace ist im Sommer 2015 ein weiteres 25 Bohrlöcher auf 5.000 Metern umfassendes Bohrprogramm geplant, um das bekannte Molybdän-Kupfer-Silber-mineralisierte System entlang des Streichens und neigungsabwärts zu erproben, was jedoch einer endgültigen behördlichen Genehmigung unterliegt.

2. Die Regulierungsbehörden wurden vorab über das geplante Bohrprogramm informiert.

3. Die Einbindung lokaler Interessensvertreter wie Landbesitzer und Nachbarn ist im Gange, um sicherzustellen, dass das geplante Explorationsprogramm auf die landwirtschaftlichen und lokalen Aktivitäten so geringe Auswirkungen wie möglich hat.

4. Geophysikalische Untersuchungen: In den vergangenen Wochen wurde eine IP-Untersuchung durchgeführt, die das Vorkommen von kostenpflichten Bohrzielen als Leitfaden für das Bohrprogramm bestätigte.

5. Die geologische Interpretation des Gebiets ist weiterhin im Gange und es wurde auch eine Drohnen-Flugvermessung durchgeführt, um eine moderne strukturelle Interpretation von Erzgängen, Brekziationen und Strukturen zu ermöglichen, bevor weitere Bohrungen durchgeführt werden.

6. Umweltplanung: Im Rahmen der laufenden Appropriate Assessment-Untersuchung von Lebensräumen und der Ökologie bei Mace wurde eine Umweltuntersuchung gemäß den behördlichen Anforderungen durchgeführt.

MOAG beauftragte SLR Consulting aus Dublin (Irland) (www.slrconsulting.com) mit der Leitung des Bohrprogramms, einschließlich geologischer Aufzeichnungen und Interpretationen, der Zusammenarbeit mit Landbesitzern und Behörden, Umweltmanagement und gesetzlicher Berichtfunktionen in seinem Namen. Es ist geplant, dass die Bohrungen im Rahmen eines Abkommens mit Irish Drilling Limited durchgeführt werden, während die geochemischen Analysen von ALS Global Laboratories durchgeführt werden. Beide Unternehmen stammen aus County Galway.

Die wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von der qualifizierten Person Dr. Deirdre Lewis, PhD, PGeo, EurGeol, einem technischen Direktor von SLR Consulting, erstellt, beaufsichtigt und genehmigt.

Im Namen des Board

Bradley L. Jones, CPA, CA
Chief Operating Officer und CFO

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Bradley L. Jones, COO und CFO
(416) 510- 8397
bradley.jones@moag.ca
http://www.moag.ca/

Moag Copper Gold Resources Inc.
21 Burkebrook Place, Suite 405, Toronto, ON, M4G 0A2
Tel: (416) 510-8397 Fax: (416) 510-8561
bradley.jones@moag.ca
http://www.moag.ca

Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen
. Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht
ausschließlich historischer Natur sind, stellen

zukunftsgerichtete Aussagen dar und beinhalten Aussagen
hinsichtlich zukünftiger Ansichten, Pläne, Erwartungen
oder Absichten, einschließlich, jedoch nicht darauf
beschränkt, Aussagen hinsichtlich

Moags Explorationsprogramm.

Aufgrund zahlreicher Faktoren könnten sich die
tatsächlichen Ergebnisse von jenen unterscheiden, die in

zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden.
Solche Faktoren beinhalten unter anderem Ungewissheiten
in Zusammenhang mit der Mineralexploration und
Schwierigkeiten in Zusammenhang mit dem Erhalt einer
Finanzierung zu akzeptablen Bedingungen. Wir haben keinen
Einfluss auf die Metallpreise, die erheblichen
Schwankungen
unterl
iegen und eine Erschließung somit unwirtschaftlich machen
könnten. Diese

zukunftsgerichteten Aussagen entsprechen dem Stand der
Dinge zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser
Pressemitteilung. Wir sind nicht verpflichtet, diese

zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder die
Gründe bekannt zu geben, warum sich die tatsächlichen
Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in

zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Obwohl
wir der Ansicht sind, dass die Annahmen, Pläne,
Erwartungen und Absichten, die in dieser Pressemitteilung
zum Ausdruck gebracht werden, vernünftig sind, gibt es
keine Garantie, dass sich solche Annahmen, Pläne,
Erwartungen oder Absichten als richtig herausstellen
werden.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Moag Copper Gold Resources Inc, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 671 Wörter, 5746 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema