info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TerraX Minerals Inc. |

TerraX gibt Privatplatzierung in Höhe von 2,5 Mio. CAD und Verkauf von Option an 1,0 % NSR für 1 Mio. CAD an Osisko bekannt; erbohrt auf Northbelt 14,09 m mit 2,96 g/t Au

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)



TerraX gibt Privatplatzierung in Höhe von 2,5 Mio. CAD und Verkauf von Option an 1,0 % NSR für 1 Mio. CAD an Osisko bekannt; erbohrt auf Northbelt 14,09 m mit 2,96 g/t Au

Yellowknife, Northwest Territories - TerraX Minerals Inc. - http://bit.ly/1G6NQvn - (TSX.V: TXR; OTC Pink: TRXXF; Frankfurt: TX0) hat der Gewährung einer Option an Osisko Exploration James Bay Inc. (früher Virginia Mines Inc.) (Osisko Exploration) zum Erwerb einer weiteren Net Smelter Return Royalty (NSR) in Höhe von 1,0 % an seinem sich vollständig in Unternehmensbesitz befindlichen Projekt Yellowknife City Gold (YCG) in Kanadas Northwest Territories zugestimmt. Osisko Exploration ist eine sich vollständig im Besitz der Osisko Gold Royalties Ltd. (Osisko) (TSX: OR) befindliche Tochtergesellschaft. Für den Erwerb dieser Option wird Osisko Exploration 1 Mio. CAD in bar an TerraX zahlen. Die Option berechtigt Osisko Exploration zum Erwerb einer NSR in Höhe von 1,0 % an der Produktion aus den Liegenschaften, die das YCG beherbergen, durch Zahlung von weiteren 2 Mio. CAD innerhalb von 3 Monaten nach Produktionsbeginn. Diese NSR in Höhe von 1,0 % ist zusätzlich zur bestehenden Option der Osisko Exploration zum Erwerb eines NSR in Höhe von 2 % (vorbehaltlich der zugrunde liegenden Royalties gewisser Liegenschaftsverkäufer und einer Zahlung von 2 Mio. CAD innerhalb von 3 Monaten nach Produktionsbeginn auf diesen Liegenschaften). Osisko Exploration besitzt 9,24 % der Stammaktien von TerraX.

Osisko wird ebenfalls bis zu 2,5 Mio. CAD in TerraX durch ein nicht brokergeführte Flow-through-Privatplatzierung von Stammaktien über dem Marktwert investieren, vorbehaltlich bestimmter Konditionen:

1. Der gleichzeitige Abschluss einer Privatplatzierung von TerraX von bis zu 3,5 Mio. CAD zu vergleichbaren Konditionen;

2. Erhalt der Genehmigung von der TSX Venture Exchange, soweit so eine Genehmigung keine Zustimmung der TerraX-Aktionäre für die Transaktionen erfordert;

3. Abwicklung der endgültigen Transaktionsdokumentation hinsichtlich der zusätzlichen NSR und Osisko Privatplatzierung; und

4. Ernennung eines Kandidaten von Osisko in den Board der TerraX bei Abschluss.

Osisko kann nach eigenem Ermessen auf die obigen Konditionen verzichten.

Alle Erlöse aus diesen Privatplatzierungen werden für geeignete kanadische Explorationsaufwendungen auf YCG verwendet werden.

Joe Campbell, Präsident von TerraX, erklärte: TerraX ist erfreut über diese signifikante Investition durch Osisko. Wir sehen dies als Beweis für Osiskos Vertrauen in das Weltklassepotenzial des Projekts Yellowknife City Gold und ihr Vertrauen in TerraXs technisches Team.

Letzte Bohrergebnisse des Winterprogramms

TerraX hat die Ergebnisse aus den letzten 15 Bohrungen erhalten, die im Rahmen des Winterbohrprogramms auf YCG in den Northwest Territories niedergebracht wurden. 11 dieser Bohrungen sind Step-out-Bohrungen, die zum Test der südlichen Streichverlängerung der Goldvererzung niedergebracht wurden, die in früheren Bohrungen auf der Zone Barney durchteuft wurde. Ferner sollte die Zone gegen die Fallrichtung bis 90 m vertikale Tiefe überprüft werden. Alle diese Bohrungen trafen auf die vererzte Abscherung wo erwartet und bestätigen die Struktur mit ihren unterschiedlichen Mengen an Quarzgängen und Sulfiden. Die wichtigsten Ergebnisse schließen ein:

· 1,.09 m mit 2,96 g/t Au, einschließlich 2,41 m mit 15,43 g/t Au in Bohrung TBY15-005 und

· 15,00 m mit 1,59 g/t Au, einschließlich 2,00m mit 4,85 g/t Au und 3,00 m mit 3,56 g/t Au in Bohrung TBY15-003.

Die restlichen vier Bohrungen wurden zum Test der projizierten Kreuzung der Abscherung Crestaurum und der Shear 20 im Westen von Barney niedergebracht. Zwei Bohrungen (TCR15-029 und 030) wurden genau westlich und zum Test der Zone Crestaurum in der Tiefe (ca. 230 m vertikale Tiefe) niedergebracht und bestätigten das Vorkommen der vererzten Struktur. Zwei weitere Bohrungen (TCR15-031 und 032) wurden genau westlich und zum Test der Shear 20 in geringer Tiefe (ca. 75 m) und 500 bis 550 m nördlich der 1994 erbohrten bekannten Vererzung (21,12 m mit 2,91 g/t Au) niedergebracht. Sie bestätigten, dass die Vererzung an der Struktur der Shear 20 sich mindestens 500 m nördlich der früheren Bohrungen erstreckt. Aufgrund dieser Information ist TerraX der Ansicht, dass sie in der Lage sein werden, den Kreuzungspunkt von Crestaurum mit Shear 20 in der nächsten Bohrphase erfolgreich anzuvisieren.

ZONE BARNEY

Die Zone Barney ist ein komplexes Schersystem, das nach Norden streicht und an der Oberfläche steil nach Osten und in der Tiefe nach Westen einfällt. Es wurde an der Oberfläche über ca. 4 km verfolgt und ist in LIDAR-Aufnahmen über die Länge der Liegenschaft (ca. 15 km) sichtbar. Es wurde auf einer Streichlänge von über 600m und von der Oberfläche bis in eine vertikale Tiefe von ca. 300 m mit ungefähr 50 Bohrungen abgebohrt. Die Abscherung enthält durchweg mittlere bis geringe Goldgehalte und die höhergradig vererzte Goldzone innerhalb der Abscherung enthält Quarzgänge und eine beachtliche Vererzung an Arsenkies, Pyrit, Bleiglanz mit intensiver Serizit-, Chlorit- und Karbonat-Alteration.

Die heute aus dem aktuellen Bohrprogramm veröffentlichten Bohrungen wurden südlich und entgegen der Fallrichtung der bekannten Vererzung in einem Gebiet angesetzt, das nur im Winter für Bohrungen auf dem Eis zugänglich ist. Die nördliche Erweiterung der hochgradigen Zone im Streichen und die Erweiterung in Fallrichtung können von Bohrpunkten auf Land erbohrt werden und werden in diesem Sommer/Herbst überprüft werden.

Zwei Bohrungen zielten auf den höhergradigen Teil der Zone Barney. Die Bohrung TBY15-005 durchteufte 14,09 m mit 2,96 g/t Au, einschließlich 2,41 m mit 15,43 g/t Au 50 m südlich in Streichrichtung von Bohrung NB95-16W1 (22,42 m mit 6,35 g/t Au, einschließlich 5,16 m mit 18,40 g/t Au berichtet am 25. August 2014). Die Bohrung TBY15-003 durchteufte 15,00 m mit 1,59 g/t Au einschließlich 2,00 m mit 4,85 g/t Au und 3,00 m mit 3,56 g/t Au 100 m südlich im Streichen und 50 m in Fallrichtung von NB95-16W1. Diese zwei Bohrungen deuten die Kontinuität der Zone nach Süden an und sie bleibt jenseits von Bohrung TBY15-003 offen. Acht Bohrungen wurden über der hochgradigen Zone angesetzt von 50 m bis 160 m gegen die Fallrichtung und bis zu 100 m südlich von NB95-16W1 in Streichrichtung. Alle Bohrungen durchteuften die Hauptabscherung. Sie war aber schmäler und der Charakter der Vererzung änderte sich zu höheren Silber- und Bleigehalten einschließlich 4,12 m mit 32,4 g/t Ag und 1,36 % Pb in TBY15-007 90 m von NB95-15W1 gegen Fallrichtung. Diese Bohrung lieferte auch 2,00 m mit 3,99 g/t Au. Diese Bohrungen bestätigen einen Hof mit Silber- und Bleivererzung fern vom Kern der Goldvererzungszone. Eine Karte mit den Bohransatzpunkten ist auf unserer Webseite, www.terraxminerals.com, erhältlich.
Barney Bohrungen 2015


BohrungFallricAzimuUTM Lage von(bis(mAbschnAu Ag Pb %
htung t m) ) itt g/t g/
l (m) t


(NAD 83)
Ost Nord
Hochgradige Zone Barney
TBY15-0-70 85 636869433 246.260.814.09 2.966.4-
05 35 69 74 3

Eins258.260.82.41 15.410.-
chl.42 3 3 8

TBY15-0-65 85 636769433 277.292.015.00 1.592.4-
03 94 22 00 0

Eins278.280.02.00 4.852.0-
chl 00 0

Eins287.290.03.00 3.563.6-
chl 00 0

Barney entgegen Fallrichtung hochgradige Zone
TBY15-0-55 85 636769433 244.250.05.48 0.512.8-
02 94 22 60 8

TBY15-0-58 85 636869433 208.209.01.04 0.3430.1.20
04 35 69 00 4 9

TBY15-0-55 85 636969433 108.118.09.43 0.209.90.26
06 03 72 59 2

Eins108.111.32.71 0.3224.0.86
chl 59 0 1

TBY15-0-70 85 636969433 141.161.020.00 0.658.40.33
07 03 72 00 0

Eins142.146.54.12 0.5232.1.36
chl 40 2 4

Eins159.161.02.00 3.9911.0.26
chl 00 0 7

TBY15-0-5585 636969434 96.00 98.002.00 0.232.0 0.18
08 03 22

TBY15-0-7085 636969434 127.00129.32.34 0.1321.30.77
09 03 22 4

und 137.00140.03.00 0.3318.91.42
0

TBY15-0-5085 636969433 125.60127.82.20 1.181.2 -
10 03 22 0

und 135.89137.51.61 0.871.1 -
0

TBY15-0-7085 636969433 181.65191.810.21 0.846.5 0.30
11 03 22 6

Eins183.90189.52.66 2.2 12.50.56
chl 6

Eins185.54187.52.04 0.6925.81.34
chl 8

Barney in Fallrichtung hochgradige Zone
TBY15-0-5885 636769434 331.00343.112.12 0.613.3-
01 24 13 2

Eins339.50343.33.62 1.105.5-
chl 2


ZONEN CRESAURUM UND SHEAR 20

Zwei Bohrungen (TCR15-029 und 030) wurden genau westlich der projizierten Kreuzung von Crestaurum mit Shear 20 niedergebracht und zielten auf sie. Die Bohrungen stellten fest, dass Shear 20 hinter den Ansatzpunkten dieser zwei Bohrungen liegt, die die Zone Crestaurum erfolgreich durchteuften und ihr Vorkommen in einer größeren vertikalen Tiefe (230 m vertikale Tiefe) sowie weiter nördlich (150 m bis 200 m) im Streichen bestätigten als irgendeine früher veröffentlichte Bohrung.

Zwei Bohrungen (TCR15-031 und 032) wurden am entgegengestzten Azimut von TCR15-029 und 030 (genau östlich) niedergebracht, Sie waren ausgelegt, die Shear 20 zu durchteufen. Diese Bohrungen durchteuften Shear 20 erfolgreich in geringer Tiefe (74 m) und bestätigten die Vererzung der Zone 500 bis 550 m nördlich der früheren Bohrungen in 1994. Aufgrund dieser Information ist TerraX der Ansicht, dass sie in der Lage sein werden, den Kreuzungspunkt von Crestaurum mit Shear 20 in der nächsten Bohrphase erfolgreich anzuvisieren.

Shear 20 Crestaurum Bohrungen 2015

FallrAzimuUTM Lage von(bis(mAbschnAu Zone
ichtut m) ) itt g/t
ng (m)

(NAD 83)
Ost Nord
TCR15--60 270 6363469425 245.245.70.75 2.61 Cresta
029 4 89 00 5 urum

TCR15--60 270 6364169426 298.299.01.00 2.10 Cresta
030 0 19 00 0 urum

TCR15--50 90 6363169426 107.108.01.00 8.64 Shear
031 9 09 00 0 20

TCR15--50 90 6363169426 82.387.254.87 1.39 Shear
032 9 31 8 20

Ein85.687.251.63 3.41
sch2
l
.

Die Bohrabschnitte wurden so konzipiert, dass sie normal zum Streichen und beinahe normal zum Einfallen der vererzten Strukturen sind und 80 bis 100 % der wahren Mächtigkeit repräsentieren. TerraX sammelte 999 Proben für die Analyse aus den hier berichteten 15 Bohrungen. Die Ergebnisse bewegen sich von unterhalb der Nachweisgrenze für alle Metalle bis zu Höchstwerten von 33,0 g/t Au, 58,4 g/t Ag und 4,02 % Pb. Die Bohransatzpunkte wurden mit einer Genauigkeit von weniger als einem Meter erkundet. Erkundungen im Bohrloch (Easy Shot) wurden in allen Bohrlöchern durchgeführt. TerraX fügt dem Probensatz zur Qualitätskontrolle im Labor zertifizierte Standard- und Leerproben hinzu. Die Bohrkernproben werden in TerraX Kerneinrichtungen in Yellowknife mittels Diamantsäge geteilt. Eine Hälfte der Kernprobe wird in der Kernkiste aufbewahrt. Die andere Hälfte der Kernprobe wird beprobt und von Personal der TerraX in sicher versiegelten Tüten zu ALS Chemex (ALS) Aufbereitungslabor in Yellowknife transportiert. Nach der Probenaufbereitung werden die Proben an ALS Einrichtung in Vancouver transportiert, wo eine Gold- und ICP-Analyse durchgeführt wird. Goldwerte von über 3 g/t werden auf einem 30-Gramm-Splitter mittels Brandprobe mit gravimetrischem Abschluss erneut untersucht. ALS ist ein zertifiziertes und akkreditiertes Labor. ALS fügt routinemäßig zertifizierte Standard-, Leer- und Doppelproben hinzu, und es werden die Ergebnisse aller QC-Proben gemeldet.

TerraX und GeoVector Management Inc. waren für die Planung der Bohrungen verantwortlich. GeoVector war auch für die Abwicklung und Leitung des Bohrprogramms verantwortlich. Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung wurden von Joseph Campbell, President von TerraX, einer qualifizierten Person gemäß National Instrument 43-101 (Standards of Disclosure for Mineral Projects), genehmigt.


Über das Goldprojekt Yellowknife City

Das Goldprojekt Yellowknife City umfasst etwa 94,9 Quadratkilometer an aneinandergrenzendem Land unmittelbar nördlich der Stadt Yellowknife in den Northwest Territories. Dank einer Reihe von Erwerben kontrolliert TerraX nun eines der sechs größten hochgradigen Goldgebiete Kanadas - und das am wenigsten erkundeteste.
Das Projekt befindet sich im produktiven Yellowknife-Grünsteingürtel und umfasst in der nördlichen Erweiterung des Schersystems, das auch die hochgradigen Goldminen Con und Giant beherbergt, eine Streichenlänge von 15 Kilometern. Das Projektgebiet umfasst mehrere Abscherungen, die bekanntermaßen Goldlagerstätten im Goldgebiet Yellowknife beherbergen. Unzählige Goldvorkommen und hochgradige Bohrergebnisse des Vorjahres weisen auf das Potenzial des Projektes hin, ein erstklassiges Goldgebiet zu sein. Seit Februar 2013 konsolidierte TerraX das Projektgebiet durch Erwerbe, Optionen und das Abstecken zahlreicher Konzessionsgebiete, einschließlich Northbelt, Goodwin, Ryan Lake, Walsh Lake und U-Breccia, sowie durch das Abstecken zusätzlicher angrenzender Gebiete. Das YCG, das über eine Allwetterstraße zugänglich und nur 15 Kilometer von der Stadt Yellowknife entfernt ist, befindet sich in der Nähe einer unverzichtbaren Infrastruktur, einschließlich Transportunternehmen, Dienstleister, eines Wasserkraftwerks sowie qualifizierter Handelsleute.

Weitere Informationen über das Goldprojekt Yellowknife City erhalten Sie auf unserer Website unter www.terraxminerals.com.

Im Namen des Board of DirectorsJOSEPH CAMPBELLJoseph CampbellPresident

Kontakt: Paradox Public Relationsinfo@paradox-pr.ca
Tel.: 514-341-0408 -------
Gebührenfrei: 1-866-460-0408

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
info@resource-capital.ch
+41 71 354 8501

SX-V: TXR
Frankfurt: TX0
OTC Pink: TRXXF


Weder die TSX Venture Exchange noch deren Regulierungsdienstleister (gemäß den Bestimmungen der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren beinhalten, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den aktuellen Erwartungen unterscheiden. Wichtige Faktoren - einschließlich der Verfügbarkeit von Geldern, der Ergebnisse von Finanzierungsbestreben, des Abschlusses einer Kaufprüfung sowie der Ergebnisse von Explorationsarbeiten -, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens unterscheiden, werden in den Dokumenten des Unternehmens erörtert, die von Zeit zu Zeit auf SEDAR veröffentlicht werden (siehewww.sedar.com). Die Leser sollten sich nicht auf diese zukunftsgerichteten Aussagen verlassen, da diese nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung gültig sind. Das Unternehmen schließt eine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung seiner zukunftsgerichteten Aussagen, weder infolge neuer Informationen noch infolge zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, aus - es sei denn, dies ist gesetzlich vorgeschrieben.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, TerraX Minerals Inc., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2827 Wörter, 15879 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TerraX Minerals Inc. lesen:

TerraX Minerals Inc. | 01.12.2016

TerraX entdeckt bis zu 66,7 g/t Au in Stichproben aus neuer Vererzungsstruktur auf Sam Otto, Goldprojekt Yellowknife City

TerraX entdeckt bis zu 66,7 g/t Au in Stichproben aus neuer Vererzungsstruktur auf Sam Otto, Goldprojekt Yellowknife City Vancouver, B.C., 1. Dezember 2016 - TerraX Minerals Inc. (TSX-V: TXR; Frankfurt: TX0; OTC Pink: TRXXF - http://rohstoff-tv.ne...
TerraX Minerals Inc. | 10.11.2016

TerraX erbohrt 7,40 m mit 10,17 g/t Au im Streichen früherer Bohrungen auf Mispickel, Goldprojejt Yellowknife City

TerraX erbohrt 7,40 m mit 10,17 g/t Au im Streichen früherer Bohrungen auf Mispickel, Goldprojejt Yellowknife City Vancouver, B.C. - TerraX Minerals Inc. (TSX-V: TXR; Frankfurt: TX0; OTC Pink: TRXXF - http://rohstoff-tv.net/c/mid,3074,Firmenprae...
TerraX Minerals Inc. | 22.09.2016

TerraX erbohrt 5,53 m mit 29,85 g/t Au unterhalb früherer Bohrungen auf Mispickel, dehnt damit vererzte Zonen in Tiefe aus

TerraX erbohrt 5,53 m mit 29,85 g/t Au unterhalb früherer Bohrungen auf Mispickel, dehnt damit vererzte Zonen in Tiefe aus 22. September 2016, Vancouver, B.C. - TerraX Minerals Inc. (TSX-V: TXR; Frankfurt: TX0; OTC Pink: TRXXF - http://www.commod...