info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Gabriel-Tech GmbH |

HiFi-Forschung bei Gabriel: messbare Erfolge der ci²p-Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Forschung hat bei der Gabriel-Tech GmbH einen hohen Stellenwert. Laboruntersuchungen zeigen die Wirksamkeit der creaktiv Systems ci²p-Technologie im Hifi-Bereich. Lassen Sie sich hörbar überraschen!

Durch die Gabriel Technology Platform™ wurde die Möglichkeit geschaffen, gezielt elektromagnetische Feldverzerrungen, gemeinhin als "Elektrosmog" bezeichnet, sichtbar zu machen und nachhaltig zu entstören. Dies kommt auch Ihren hochwertigen High-Fidelity Anlagen zugute.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass nicht etwa die einzelnen elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder und Energiepotenziale, sondern die gerade bei HighTech-Komponenten auftretenden Überlagerungen und Interferenzen dieser Felder zu Sound-Qualitäts-Problemen führen können. Die aus der Funktechnik bekannten Phänomene der Standwellen und Potenzialwirbel bilden in der Tat das eigentliche Kernproblem in der HiFi-Technik. Derartige Potenzialwirbel, die die Feldstörung durch Verzerrungen ausmachen, können an einem oder mehreren Komponenten auftreten und somit erheblichen Einfluss auf die Qualität der musikalischen Reproduktion und Verstärkung nehmen.

Die in Zusammenarbeit mit Audio Selection creaktiv entwickelte creaktiv Systems ci²p-Technologie wirkt entsprechend: Durch gezielte Einflussnahme auf die Feldverzerrungen wird die Wirbelbildung positiv beeinflusst, so dass sich die Wirbel komplett auflösen oder erst gar nicht entstehen. Die creaktiv Systems ci²p-Technologie reduziert die wirbelbedingte "Stör-Energie" an HiFi-Komponenten, Lautsprechern und dem Hörer extrem und nachhaltig. Es verbleibt nur die notwendige, geringere Feldenergie, die als Feldeffekt grundsätzlich zum Betrieb aller elektrischen und elektronischen Komponenten benötigt wird.

Ein weiteres Novum: Zur Erfassung und Dokumentation derartiger Verzerrungen werden mehrere hochqualitative und miteinander gekoppelte Messsysteme eingesetzt, die exakte und dreidimensionale Feldmessungen, synchron der elektrischen und magnetischen Felder in drei Achsen, ermöglichen.

Eine von der Gabriel-Tech GmbH in Kooperation mit der Geophysikalischen-Forschungs-Gruppe e.V. (unter Leitung von Prof. Dr. Gunter Rothe) entwickelte, bildgebende Software, kalkuliert die Interaktionen und schafft innerhalb dieses weltweit einmaligen Verfahrens die Möglichkeit eines punktgenauen Erkennens und Analysierens aller Feldstörungen.

Dieses einzigartige Messverfahren steht der creaktiv-Forschung durch unsere exklusive Kooperation für den HiFi-Bereich zur Verfügung. Die Überprüfbarkeit elektromagnetischer Feldverzerrungen und die dadurch mögliche Entstörung ist im HiFi-Bereich einzigartig und schafft einen neuen Standard, von dem bereits viele zufriedene Kunden profitieren.

Mit anderen Worten: Vermuten wird jetzt Wissen!

Die Wirksamkeit der Technologie wird regelmäßig im Labor des GFG e.V. überprüft. Um die jeweiligen Katalyse-Anforderungen genau zu beurteilen verfügt das Labor über die einmalige Möglichkeit, Störungen exakt und reproduzierbar zu simulieren sowie sie durch die laufenden Außenmessungen zu dokumentieren. Im Vergleich zwischen der so gemessenen und der Realität weitgehend entsprechenden Störungssimulation zum jeweiligen "Entstörungsprodukt" werden die einzelnen Messungen in Maß und Zahl dokumentiert und ausgewertet sowie in der Folge bildgebend dargestellt.



Für alle Fachfragen steht Ihnen die Audio Selection creaktiv GmbH gerne zur Verfügung. Sie finden das aktuelle Angebot der ci²p-Technologie finden Sie hier unter dem Reiter "creaktiv Systems".

Wenn Sie mehr über die Gabriel Technology Platform™ erfahren möchten, folgen Sie uns auf unserer Website: www.gabriel-technology.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Anja Lehmann (Tel.: 06195/977733-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 443 Wörter, 4085 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Gabriel-Tech GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Gabriel-Tech GmbH lesen:

Gabriel-Tech GmbH | 12.01.2016

=> Hotspot Elektrosmog – Nichtthermische Effekte als Basis biologischer Interaktionen

Elektrosmog ist zur Belastung für Patient und Praxis geworden, dabei steht besonders der Mobilfunk – also das Handy "an jedem Mann" – im Blickpunkt. Zunehmend wird das Thema Elektrosmog unter Heilpraktikern heiß diskutiert. Auch Wissenschaftler...
Gabriel-Tech GmbH | 11.01.2016

Verbeugung vor der Vorbeugung: Fallbeispiel 3-köpfige Familie

=> Vater, Ende 50-Jährig: Erste Zeichen von Herz-Kreislaufstörungen, Bluthochdruck, Leistungsminderung körperlich und geistig in den letzten Wochen wahrgenommen, Blutdruckmedikamente griffen schlechter, Vitamine und auch Mineraltabletten konnten t...
Gabriel-Tech GmbH | 11.01.2016

Hans Heigel: Verbeugung vor der Vorbeugung

Ich finde es faszinierend, wenn sich Ärzte im Sinne ihrer Patienten auf eine intensive Recherchereise begeben und sich dabei zu Experten auf Gebieten der komplementären Medizin entwickeln. Was zeichnet einen guten Hausarzt, eine gute Hausärztin au...