info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ImCheck24 GmbH |

Hausverkauf für den guten Zweck: Hamburger Startup ImCheck24 wird Unterstützer der McDonald‘s Kinderhilfe

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)


Erster Online-Immobilienmakler Deutschlands unterstützt Kinderhilfe und damit Familien schwer kranker Kinder bundesweit

ImCheck24 ist Unterstützer der McDonald’s Kinderhilfe und wird die Stiftung in den kommenden 12 Monaten an jeder verkauften Immobilie beteiligen. Der Online-Immobilienmakler unterstützt so mit seiner Arbeit die Kinderhilfe Stiftung, in deren Elternhäuser jedes Jahr mehr als 5.500 Familien ein Zuhause auf Zeit finden. Das Hamburger Startup revolutionierte 2013 mit seinem transparenten Vermarktungsprozess und einem innovativen Online-Bieterverfahren die deutsche Immobilienbranche.



"Für einen guten Zweck das machen, was wir am besten können: Immobilien verkaufen"

ImCheck24 revolutionierte 2013 die Immobilienbranche mit seinem innovativen Online-Bieterverfahren zur Preisfindung und einem transparenten Vermarktungsprozess. "In den vergangenen zwei Jahren haben wir uns mit dem Aufbau unseres Unternehmens und unserem Wachstum beschäftigt – jetzt wollen wir der Gesellschaft etwas zurückgeben und anderen helfen", erklärt Nikolai Roth, Gründer von ImCheck24. "Das Tolle an der Aktion ist, dass wir für einen guten Zweck das machen, was wir am besten können: Immobilien verkaufen". Das Erfolgskonzept des Hamburger Startups: ein kostenloser Rundum-Service für den Verkäufer und eine günstige Maklerprovision von 3,45% (inklusive MwSt.) für den Käufer.



Ein Jahr, ein Ziel, 200 Häuser: Immobilien für den guten Zweck verkaufen

Seit Mitte Mai 2015 für zunächst 12 Monate läuft die Aktion von ImCheck24 zu Gunsten der McDonald’s Kinderhilfe Stiftung mit dem Ziel, 200 Immobilien innerhalb des Aktionszeitraumes zu verkaufen. Die 1987 ins Leben gerufene McDonald's Kinderhilfe Stiftung betreibt deutschlandweit 21 Ronald McDonald Häuser. Weltweit gibt es 347 Ronald McDonald Häuser. Jährlich finden mehr als 5.500 Familien bundesweit für die Dauer der Klinikbehandlung ihres schwer kranken Kindes ein Zuhause. In den kliniknahen Ronald McDonald Häusern sollen Familien gemeinsam zur Ruhe kommen und die emotionale Belastung reduziert werden. "Was die McDonald’s Kinderhilfe für Familien mit schwer kranken Kindern schafft, beeindruckte meine Mitarbeiter und mich. Wir haben uns bei der Neueröffnung des Ronald McDonald Hauses mit Oase in Hamburg-Altona von der Arbeit der Stiftung überzeugen können und waren uns sofort einig, dass wir die Stiftung unterstützen wollen", so Nikolai Roth. ImCheck24 wird ab dem 15.Mai die McDonald‘s Kinderhilfe an jedem verkauften Haus beteiligen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Nikolai Roth (Tel.: 040-228178520), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 355 Wörter, 2968 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ImCheck24 GmbH lesen:

ImCheck24 GmbH | 18.03.2016

Tech Tour zeichnet ImCheck24 als eines der 50 am stärksten wachsenden Unternehmen Europas aus

Fast eine Million Start-Up-Unternehmen werden in Deutschland jährlich gegründet. Alleine 2015 gingen hierzulande mehr als 900.000 Unternehmen an den Start (Quelle: KfW-Gründungsmonitor 2015). Umso bedeutender ist es für die jungen Unternehmen, we...
ImCheck24 GmbH | 28.09.2015

Capital zeichnet aus: Höchstnote für ImCheck24

Das Wirtschaftsmagazin Capital sucht jährlich im Rahmen des Makler-Kompasses die besten Immobilienmakler Deutschlands – so auch dieses Jahr. Mit dabei unter den 202 Topmaklern Deutschlands: ImCheck24. Der erste Online-Immobilienmakler befindet sic...
ImCheck24 GmbH | 02.09.2015

ImCheck24 stellt sich vor: Die Digitalisierung des Immobilienmarktes

Lebensmittel bestellen, Filme anschauen und Geld überweisen – unser Alltag verlagert sich zunehmend in die Online-Welt. Auch die Immobilienbranche bleibt von dieser Entwicklung nicht verschont. "Seit der Einführung der großen Immobilienportale u...