info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Technische Universität Hamburg |

ORBIO - ORganisationen nachhaltig gestalten mit BIOnik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die Bionik, also das Lernen von der Natur, kann Ausgangspunkt für innovative Ideen zur Prozessoptimierung auch in Ihrem Unternehmen sein.

Mit Ihrer Hilfe möchte die Technische Universität Hamburg die Innovationsmethode der Organisationsbionik für den Praxiseinsatz in kleinen und mittelständischen Unternehmen nutzbar machen. Machen Sie mit bei der kurzen Online-Befragung unter http://www.vsl.tu-harburg.de/ORBIO.

Unter den Teilnehmern bietet das Institut im Rahmen des Projekts ausgewählten Unternehmen kostenlose betriebsinterne Bionik-Workshops zur Lösung eigener Herausforderungen an.



Bionik bezeichnet klassischerweise das Lernen von der Natur für die Technik. In dem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekt wollen die Forscher des Instituts für Verkehrsplanung und Logistik der TU Hamburg sowie des Bionik-Innovations-Centrums der Hochschule Bremen die Bionik für organisatorische Fragestellungen einsetzen, um Wertschöpfungsketten nachhaltiger zu gestalten.

Ungewollter Ressourcenverbrauch und Emissionen können in Wertschöpfungsketten beispielsweise durch mangelnde Interaktionsfähigkeit verursacht werden. Mit Hilfe der Prinzipien biologischer Vorbilder wie der im Bienenstaat organisierten Honigbiene, die durch komplexe Kommunikationsmechanismen und den bedarfsangepassten Einsatz von Generalisten ihre Honigproduktion optimiert, werden mit der Organisationsbionik systematisch Ideen zur Lösung derartiger Herausforderungen im Unternehmen entwickelt.

 

Im Projekt werden mit Hilfe einer Online-Befragung zunächst die für die Unternehmen relevanten Anwendungsbereiche und Anforderungen an die Methode der Organisationsbionik identifiziert. Anschließend haben ausgewählte Unternehmen die Möglichkeit, in je einem unternehmensspezifischen, kostenlosen Bionik-Workshop neue Ideen für die eigenen Herausforderungen zu entwickeln. Dafür werden auf die spezifische Fragestellung im Unternehmen passende biologische Vorbilder aufbereitet. Die zugrundeliegenden Prinzipien werden im Workshop erläutert und dienen als Grundlage zur Entwicklung kreativer, neuer Ideen für Prozesse oder Strukturen im Unternehmen und die anschließende Ableitung konkreter Maßnahmen für eine mögliche Umsetzung.

 

Wie profitiert mein Unternehmen von der Teilnahme am Projekt?

  • Sie können durch die Teilnahme an einer Online-Befragung eigene Belange aus Ihrem Unternehmen einbringen
  • Sie erhalten einen Einblick in das Thema und die Methode der (Organisations-)Bionik
  • Im betriebsinternen Workshop entwickeln Sie mit uns gemeinsam konkrete, innovative Maßnahmen bzw. Problemlösungen, die Sie in Ihrer eigenen Wertschöpfungskette unmittelbar umsetzen können.
  • Der interdisziplinäre Austausch mit der Wissenschaft und anderen Unternehmen schafft Zugang zu neuen Denkweisen, fördert die Kreativität und bietet gleichzeitig Anknüpfungspunkte für zukünftige Zusammenarbeit.

 

Welche Kosten kommen auf mein Unternehmen zu?

  • Auf Sie kommen keine zusätzlichen Kosten zu. Ihre Investition ist Ihre Zeit, die Sie für die Erlangung neuen Wissens und die Entwicklung von Innovationen für Ihre Geschäftsprozesse nutzen.

 

Wie viel Zeit muss ich mitbringen?

  • Für alle interessierten Unternehmen: Teilnahme an einer Online-Befragung (5-10 min): http://www.vsl.tu-harburg.de/ORBIO
  • Für ausgewählte Unternehmen: Teilnahme an einer Problemanalyse und einem Bionik-Workshop für das eigene Unternehmen.

Am 1. Termin (Zeitraum Juni 2015 – August 2015) identifizieren wir mit Ihnen ein spezifisches Anwendungsfeld für Organisationsbionik in Ihrem Unternehmen (1-2 Stunden).

Am 2. Termin (Zeitraum September/Oktober 2015) führen wir dann den Bionik-Workshop bei Ihnen durch. Mit Hilfe eines auf Ihre Fragestellung passenden biologischen Vorbilds und seiner Prinzipien entwickeln wir mit Ihnen Lösungs-Ideen und konkrete Maßnahmen für eine Umsetzung (4-5 Stunden).

  • Mögliche Teilnahme an einer Abschlussveranstaltung im Jahr 2016: Die Projekt- und Praxispartner präsentieren interessierten Unternehmensvertretern die methodische Vorgehensweise und geben einen Einblick in die erzielten Ergebnisse.

 

Haben Sie Interesse am Projekt oder allgemein am Thema, dann starten Sie doch direkt die kurze Online-Befragung: http://www.vsl.tu-harburg.de/ORBIO. Wenn Sie auch an den weiteren Schritten (Bionik-Workshop und Abschlussveranstaltung) Interesse haben, können Sie dies in der Online-Befragung angeben.

 

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich gern an den Ansprechpartner des Projekts:

Helge Banthin, M.Sc.
Technische Universität Hamburg-Harburg
Institut für Verkehrsplanung und Logistik
Tel:  040 42878-4413
E-Mail: helge.banthin@tuhh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Helge Banthin (Tel.: 040428784413), verantwortlich.


Keywords: Bionik, Prozessoptimierung, Nachhaltigkeit, Wertschöpfungskette, Organisationsbionik

Pressemitteilungstext: 501 Wörter, 4749 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Technische Universität Hamburg


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema