info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
creative-navigation |

Familienurlaub: Reise in die richtige Richtung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Spielen, schwimmen, im SPA entspannen – beim Lindenwirt, in Inzell, auf dem Moserhof und im Klosterbräu kommen große sowie kleine Gäste auf ihre Kosten

Papa möchte wandern, Mama will Wellness, die Kinder würden am liebsten nur spielen. Wenn Familien zusammen Urlaub machen, können die Wünsche weit auseinanderliegen. Michael Diaz, Therapeut und psychologischer Berater aus Regensburg, rät dazu, eine Liste an die heimische Kühlschranktür zu hängen, auf der Eltern und Kinder ihre eigene Spalte haben und über das ganze Jahr hinweg ihre Idealvorstellungen für die nächsten Ferien notieren. Rückt die Reise näher, wird dann gemeinsam diskutiert, in welche Richtung sie gehen soll. Wer sich nicht von vorne herein festlegen möchte, sollte bei der Wahl des Urlaubsortes darauf achten, dass dort jeder auf seine Kosten kommen kann.



Familienzeit drinnen und draußen



Ein Betreuungsprogramm bieten der Lindenwirt in Drachselsried bei Bodenmais zwar nicht an, weil das Inhaber-Ehepaar Maria und Christian Geiger gemeinsam verbrachte Zeit wichtiger findet als getrennte Aktivitäten von früh bis spät. Dafür darf ganztägig im Hallenbad oder während der warmen Monate im Badeteich geschwommen und auf dem Spielplatz getobt werden. Außerdem locken in der Umgebung außer vielen Wandermöglichkeiten u.a. ein 1.300 Meter langer Baumwipfelpfad, das Tier-Freigelände im Zentrum des Nationalparks Bayerischer Wald mit Bären, Wölfen und Luchsen oder das Museumsdorf bei Tittling, wo alte Bauernhöfe originalgetreu wieder aufgebaut wurden. Besonderheit des traditionsreichen Viersternehauses sind Behandlungen für Vier- bis 15-Jährige wie "Duftende Streicheleinheit", "Farbenfroh" mit Maniküre oder Pediküre, Teenager-Gesichtsbehandlungen namens "Klare Sache" oder "Familienzeit" mit Rücken- und Kopfmassage plus Entspannung auf Schaukelliegen für Mama oder Papa mit Kind. Tipp: Die Doppelzimmer Liebstöckel verfügen über einen getrennten Wohn- und Schlafraum sowie eine Galerie mit weiteren Betten. 60 qm groß sind die Familienappartements Ringelblume und Holunder, die zwei Schlafzimmer und Bäder haben. Kinder bis zu zwei Jahren sind bei zwei Vollzahlern gratis. Zwischen drei und sechs zahlen sie 17 bis 30 Euro, von sieben bis zwölf 28 bis 40 und von 13 bis 16 Jahren zwischen 31 und 49 Euro pro Tag inkl. ¾ Verwöhnpension. www.hotel-lindenwirt.de



Stimmiges Erlebnis für Groß und Klein



Klassifizierter "Kinderland"-Ort ist Inzell. Denn das sportliche Familiendorf in den bayerischen Alpen hat alles zu bieten, was den Urlaub für Groß und Klein zu einem rundum stimmigen Erlebnis macht. Einen Katzensprung vom Zentrum entfernt erstrecken sich weite Wiesen, auf denen von Frühling bis Herbst Kühe weiden. Gleich daran schließt sich eine der letzten großen Moorlandschaften der Chiemgauer Alpen an: die sogenannten Filzen, durch die ein 5,3 Kilometer langer, ebener Erlebnis-Pfad mit über 20 Stationen zum Erleben, Staunen und Ausprobieren führt. Wissenswertes über Bäume, Bäche und versteckt lebende Tierarten erfährt man auf dem Bergwald-Erlebnispfad, der vom Forsthaus Adlgaß bis zum 922 Meter hoch gelegenen Frillensee führt. Auf Deutschlands größter Fußballgolf-Anlage namens Soccerpark gilt es, Bälle vorbei an verschiedenen Hindernissen treffsicher bis zum Loch zu kicken. Zum Badepark Inzell gehört ein Naturbadesee, der ganz ohne Chemie auskommt. Zutrauliche Andenbewohner lassen sich bei einem Alpaka-Spaziergang kennenlernen. Bei Bedarf bekommen Mütter und Väter ein paar Stunden kinderfrei. Ausgebildete Betreuerinnen kümmern sich mit Basteln, Malen und anderen Unternehmungen im Kids Club um Mädchen und Jungen ab vier Jahren. Während der Ferienzeiten sorgt außerdem ein spezielles Kinderprogramm für Abwechslung – egal ob Bauernhof-Besuch, Filzkurs oder Gruselgeschichten am Lagerfeuer. Beim Geldbeutelschonen hilft die Inzell Card plus. Sie ist inklusive, wenn man eine von rund 200 Unterkünften bucht, und ermöglicht während des Aufenthalts breit gefächerte Aktivitäten ohne Zusatzkosten, z.B. Badepark und Saunaparadies in Inzell, Tennis- und Minigolfspielen, Leih-Fahrräder, Benutzung von Bergbahnen oder Eintritt ins Holzknechtmuseum Ruhpolding. www.inzell.de



Bauernhof-Ambiente auf Viersterne-Niveau



Rinder, Pferde, Ziegen, Schafe, Hühner, Kaninchen, Katzen und Schweißhund Heiko: Auf dem traditionsreichen Landgut von Gerhild und Heinz Hartweger fehlt nichts, was zu einem Bauernhof gehört. Gleichzeitig hat das Ehepaar auf seinem 200 Hektar großen Anwesen im Kärntner Mölltal ausreichend Platz für ein Feriendorf mit zehn frei stehenden Almhütten und Chalets auf Viersterne-Niveau. So kommen Gäste in den Genuss von viel Privatsphäre in urigem, aber komfortabel ausgestattetem Alpin-Ambiente. Außerdem profitieren sie von Annehmlichkeiten wie einem gemeinsamen Wellness- und Saunahäus’l oder dem Restaurant im Gutshaus, wo Mahlzeiten vom Frühstücksbüffet über Kaffee mit Hausmacher-Kuchen bis zum Abendessen serviert werden; Kinder können Heuhupfen, Gocart fahren, Trampolin springen, sich um die Tiere im Streichelzoo kümmern oder Angeln und Fliegenfischen ausprobieren. Lohnenswert ist auch das Ausschwärmen in die Umgebung. Über dem Landgut ragen die Gipfel des Nationalparks Hohe Tauern in den Himmel, von denen 300 höher als 3.000 Meter sind. Geschützte, aber dennoch sonnige Tallage und hochalpine Bergwelt liegen ganz nah beieinander, was man bei Wanderungen unterschiedlichster Längen und Schwierigkeitsgrade erleben kann. Ausflüge sind ebenfalls hoch zu Ross möglich: Zum Moserhof gehört ein Reitsportzentrum, wo man Unterricht auf jedem Niveau nehmen und Ausritte auf trittsicheren Pferden buchen oder sich auf einem Pony herumführen lassen kann. Gehört zur Familie ein Hund, ist der auf dem Moserhof genauso willkommen: Auf Wunsch liegen Körbchen und kuschelige Decken bereit. Nach Vorbestellung wird der Fressnapf täglich mit Frischfleisch, Kutteln und Herzen vom Biorind gefüllt. Außerdem wurde am Ufer der Möll ein Hundebadestrand angelegt. Ferienhäuser für bis zu sechs Personen kosten je nach Saison 220 bis 280 Euro pro Nacht, historische Almhütten für vier Personen 220 bis 240 Euro. www.moserhof.net



Komfortables Zuhause-Gefühl



Das Miteinander von Alt und Jung spielt im Seefelder Fünfsterne-Hotel Klosterbräu schon lange eine wichtige Rolle: Mittlerweile wird es in der sechsten Generation von der Eigentümerfamilie Seyrling geführt, die ihren Gäste mit persönlicher Betreuung ein komfortables Zuhause-Gefühl geben möchte. Jüngster Sprössling ist der am 22. Januar geborene Luis Sigmund, Sohn von Cristina und Alois Seyrling. In dem ehemaligen Augustinerkloster, das immer wieder zeitgemäß modernisiert und erweitert wurde, ist deshalb nicht nur für Erwachsene viel geboten – egal ob preisgekrönter Spiritual SPA, legendärer Nachtclub "Kanne" oder ein 500 Jahre alter Gewölbe-Weinkeller. Kleine Gäste erwartet drinnen das Kinderspielzimmer "Ritter und Prinzessin" mit Rutsche, Riesen-Legoecke, Kino, Nintendo-Wii, Mal-, Bastel- und Stofftierecke, Geschicklichkeitsspielen und Betreuung, draußen ein schön angelegter Kinderspielplatz im großzügigen Garten. Zur Hotelanlage, an der keine Hauptstraße vorbei führt, gehören außerdem 150.000 Quadratmeter eigene Wald- und Wiesenfläche. Zusätzlich bietet die Olympiaregion Seefeld zahlreiche Wandermöglichkeiten auf rund 650 km markierten Wegen im Landschaftsschutzgebiet Wildmoos, Wettersteingebirge oder Alpenpark Karwendel. Mehr Platz und Erholung für alle versprechen die "Familienwochen": Vom 11.6 bis 12.7., 23.8. bis 4.10., 1. bis 22.11. und 3. bis 22.12. bekommt man für Kinder bis zu 15 Jahren ein zweites Doppelzimmer mit Verbindungstür zum Vorteilspreis mit 50 Prozent Ermäßigung. http://www.klosterbraeu.com





Pressekontakt: creative navigation, Catharina Niggemeier, Kaiser-Ludwig-Platz 8, 80336 München, Tel: 0170 313 85 89, E-Mail: c.niggemeier@creative-navigation.de, www.creative-navigation.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Catharina Niggemeier (Tel.: 01703138589), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1088 Wörter, 8483 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema