info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

Sendungsstatus in Echtzeit für Logistikdienstleister und Kunden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hallbergmoos-München, 15.05.2015. Ab Mitte Mai 2015 werden der Logistikdienstleister Rhenus eonova sowie seine Kunden durch die Smartphone-App Mobile Track von EURO-LOG den Status ihrer Sendungen in Echtzeit kennen. Die Kunden von Rhenus eonova, gesundheitliche Einrichtungen wie beispielsweise Krankenhäuser oder Labore, können mithilfe der App bequem und selbständig nachverfolgen, ob ihre Sendungen verladen, unterwegs oder bereits am Zielort angekommen sind.

 

Dank Mobile Track wissen sowohl Rhenus eonova als auch die Kunden in Zukunft in Echtzeit über den aktuellen Stand der Lieferung Bescheid. Um das zu gewährleisten, scannen die Fahrer einen Barcode, der ab Mitte Mai auf jeder Ladeliste zu finden sein wird. Dazu benötigen die Fahrer lediglich ein Smartphone, auf dem die App installiert ist. Nach dem Erfassen des Barcodes müssen die Fahrer zudem alle zur Ladeliste gehörenden Ladehilfsmittel scannen. Der dadurch generierte Status „verladen“ wird direkt im Anschluss an den Scanvorgang in Echtzeit an das internetbasierte Informationstool von Rhenus eonova übertragen, auf das auch der jeweilige Kunde Zugriff hat. Sollte das Smartphone zum Zeitpunkt der Scannung keinen Empfang haben, kann die App auch im Offlinemodus bedient werden. Die Daten werden übertragen, sobald wieder ein Mobilfunknetz verfügbar ist.

 

Bei der Anlieferung der Ware beim Kunden werden noch einmal alle Sendungen gescannt. Mit diesem Vorgang werden der Zeitpunkt der Zustellung sowie der Ort der Auslieferung festgehalten. Letzteres geschieht über die GPS-Koordinaten des Smartphones. Auf Grundlage der bei der Be- und Entladung erfassten Informationen werden in Zukunft folgende Statusmeldungen angezeigt: „bereitgestellt“, „verladen“/„unterwegs“ und „ausgeliefert“.

 

Neben der Statuserfassung wird durch das Scannen automatisch eine Vollständigkeitskontrolle durchgeführt. Auf diese Weise werden fehlende Artikel beziehungsweise Ladehilfsmittel sofort angezeigt.

 

Für das Projekt mit Rhenus eonova hat EURO-LOG Mobile Track weiterentwickelt. In der neuen Version übernimmt die App nun neben der Entladescannung auch die Beladescannung. EURO-LOG konnte das Projekt innerhalb von nur zwei Monaten nach Projektbeginn realisieren.

 



Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 2054–540 ), verantwortlich.


Keywords: Ortung, Big Data, IT, Telematik, Fahrzeug, Vernetzung, eMobility, Management, Kommunikation, Flotte, Fuhrpark, RFID, Nutzfahrzeuge, Optimierung

Pressemitteilungstext: 304 Wörter, 2351 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 18.01.2017

Glatte Straßen: Telematik-Einsatz im Winterdienst hilft, Chaos zu vermeiden

Leipzig, 18.01.2017. Starker Schneefall und glatte Straßen stellen Städte und Gemeinden jedes Jahr von neuem vor große Herausforderungen. Um ein Chaos auf den Straßen zu vermeiden, wenn der erste Berufsverkehr beginnt, müssen in der Regel all...
Telematik-Markt.de | 18.01.2017

Eleganz trifft auf Digitalisierung und sorgt für Begeisterung auf dem Presseball in Berlin

Neu-Anspach, 18.01.2017. Ein kleiner Roboter wurde zu einem großen Hingucker - Pepper's Auftritt auf dem Berliner Presseball 2017 zeigte Technologie zum Anfassen. Unter den über 1.600 geladenen Gästen auf dem Presseball in Berlin war Pepper, de...
Telematik-Markt.de | 17.01.2017

Kapsch TrafficCom erweitert Expertise, Portfolio und Zielmärkte durch Beteiligung an Fluidtime

Wien, 13.01.2017. Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) und Fluidtime Data Services GmbH (Fluidtime) schließen sich zusammen, um gemeinsam integrierte Mobilitätslösungen zu entwickeln. Dafür betei...