info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
news4today |

Was bei der Wahl der Berufsunfähigkeitsversicherung zu beachten ist

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


"Ein transparentes Produktangebot und ein verständliches Antragsformular gehören zu einer kundenorientierten Angebots- und Antragsphase vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung", so Ralph Brand, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe in Deutschland.



Bonn (news4today) - Berufsunfähigkeit lässt Betroffene oft von einem Tag auf den anderen ohne Einkommen dastehen. Zu den Sorgen rund um die Erkrankung oder Verletzung kommen dann finanzielle Herausforderungen. Kosten für Rehabilitation oder einen behindertengerechten Wohnungsumbau entstehen, zudem muss häufig eine Familie versorgt werden. Mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung haben allerdings nur 45 Prozent der Paare mit Kindern vorgesorgt, wie eine Statistik des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft zeigt. Für viele ist es eine Kostenfrage, andere schrecken vor vermeintlich komplizierten Verträgen zurück. Dabei rangiert die Berufsunfähigkeitsversicherung nach Einschätzung von Verbraucherschützern unter den wichtigsten Policen für Erwerbstätige. Bei der Wahl der passenden Versicherung sei dabei vor allem die Kundenorientierung des Anbieters ein wichtiges Kriterium, betonen Top-Manager der Versicherungsbranche wie Ralph Brand, Vorstandsvorsitzender der Zurich Gruppe in Deutschland.

Mit der finanziellen Vorsorge beschäftigen sich die meisten Menschen eher ungern. Oft fehlt der Überblick, welche Versicherungen man hat und welche eine sinnvolle Ergänzung sein könnten, um den Lebensstandard im Fall von Krankheiten oder Unfällen abzusichern. Als eine der wichtigsten Policen sieht dabei unter anderem die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz die Berufsunfähigkeitsversicherung. Verbraucherexperten raten dazu, sich bei der Wahl der Versicherung Zeit für die fachliche Beratung zu nehmen. In der individuellen Beratung durch Verbraucherzentralen oder Versicherungsexperten lassen sich wichtige Vertragsdetails klären.

So richte sich die Höhe der Prämie für eine Berufsunfähigkeitsversicherung beispielsweise danach, ob eine selbstständige oder zusätzliche Versicherung abgeschlossen wird, wie der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft informiert. Einfluss auf die Prämie habe auch die gewünschte Rentenhöhe sowie Beruf und Vertragslaufzeit. Zudem spielt das Ergebnis der Risikoprüfung eine Rolle, in der Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand, Vorerkrankungen oder gefährliche Hobbys berücksichtigt werden können. Dabei ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung häufig trotz vorhandener gesundheitlicher Risiken möglich, wenn der Vertrag bestimmte Ausschlusskriterien festlegt. Die Stiftung Warentest rät dazu, bei den Gesundheitsfragen in jedem Fall ehrliche Angaben zu machen. Wer Vorerkrankungen oder Behandlungen verschweige, riskiere im Ernstfall den Versicherungsschutz.

Experten sehen aber auch die Versicherungsbranche gefordert, Kunden mit verbessertem Service rund um das Leistungsangebot zu unterstützen. Top-Manager der Branche wie Ralph Brand stellen die Kundenorientierung als Qualitätsmerkmal einer Versicherung ebenfalls in den Mittelpunkt. "Ein transparentes Produktangebot und ein verständliches Antragsformular gehören zu einer kundenorientierten Angebots- und Antragsphase vor Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung", erläutert Ralph Brand. Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft, resümierte in einer Analyse der Branchensituation mit Blick auf das Leistungsangebot der Versicherer: "Einfachheit, Zugänglichkeit und Plausibilität sind mehr denn je gefragt." Gerade bei der Kundenorientierung seien Details ausschlaggebend, betont Ralph Brand: "Kundenorientierung im Leistungsangebot erkennt der Versicherungskunde auch daran, dass neben einem Basisangebot zur Absicherung von Berufsunfähigkeit weitere bedarfsgerechte Absicherungen angeboten werden, wie zum Beispiel eine garantierte Rentensteigerung und eine Nachversicherungsgarantie." news4today ist eine deutschsprachige, für Leser kostenfreie Informationsseite. news4today ist auf der Hauptseite / Startseite frei von Werbeeinblendungen. news4today verbreitet Informationen aus eigenen und fremden Quellen. news4today achtet stets auf die Seriosität seiner Nachrichtenquellen. Kontakt
news4today
Kai Beckmann
Baarerstraße 94
6300 CH-Zug
015158753265
info@news4today.de
http://www.news4today.de



Web: http://www.news4today.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kai Beckmann (Tel.: 015158753265), verantwortlich.


Keywords: Berufsunfähigkeit, Berufsunfähigkeitsversicherung, Kundenorientierung, Daseinsvorsorge, Versicherungsschutz, Versicherung, Ralph Brand, Zurich Versicherung, Zurich Versicherungsgruppe Deutschland

Pressemitteilungstext: 497 Wörter, 4231 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: news4today


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von news4today lesen:

news4today | 25.06.2015

Was die Berufsunfähigkeitsversicherung in Gesundheitsfragen wissen will

Bonn (news4today) - Neuer Aufwind für die Berufsunfähigkeitsversicherung? Um rund 200.000 ist die Zahl der abgeschlossenen Verträge für eine Berufsunfähigkeitsversicherung von 2011 bis 2012 auf insgesamt 17 Millionen angestiegen, informiert der ...
news4today | 25.06.2015

Kundenorientierte Berufsunfähigkeitsversicherung passt sich Lebenssituation an

Bonn (news4today) - Frühzeitig gegen Berufsunfähigkeit versichern? Verbraucherschützer raten dazu, eine Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst in jungen Jahren abzuschließen. Allerdings fällt bei Berufseinsteigern das Gehalt oft nicht gerade...
news4today | 24.06.2015

Finanzielle Absicherung bei Krankheit und Berufsunfähigkeit

Bonn (news4today) - Wenn Körper oder Seele streiken, droht oft die Jobpause. Neben Erkrankungen des Muskel- und Skelettapparats sorgen insbesondere psychische Leiden für immer mehr Fehltage in Deutschlands Betrieben. Droht die Berufsunfähigkeit, s...