info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Balmoral Resources Ltd. |

BALMORAL erbohrt 4,16 g/t Gold über 38,19 m auf BUG-LAKE-Goldtrend, Liegenschaft Martiniere, Quebec

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


BALMORAL ERBOHRT 4,16 g/t GOLD ÜBER 38,19 m AUF BUG-LAKE-GOLDTREND, LIEGENSCHAFT MARTINIERE, QUEBEC

(Vancouver, 10. Juni 2015) Balmoral Resources Ltd. - http://bit.ly/1JK6x9j - (Balmoral oder das Unternehmen) (TSX: BAR; OTCQX: BALMF) gab heute die letzten Ergebnisse aus dem Winterbohrprogramms 2015 im Bug-Lake-Goldtrend auf der unternehmenseigenen Liegenschaft Martiniere bekannt. Die Ergebnisse wurden hervorgehoben durch Abschnitte mit 4,16 g/t Gold über 38,19 m einschließlich eines hochgradigen Kernbereichs mit 25,05 g/t Gold über 5,10 m aus Zone Lower Bug Lake und 17,71 g/t Gold über 9,00 m einschließlich eines hochgradigen Kernbereichs mit 31,54 g/t Gold über 4,99 m aus Zone Footwall B (siehe Tabelle unten und Abbildung 1). Der Beginn des Sommerbohrprogramms 2015 auf Martiniere wird im Juli erwartet.

Der Bug-Lake-Goldtrend beherbergt vier subparallele Goldzonen - Hanging Wall, Upper Bug Lake, Lower Bug Lake und Footwall. Die vier Zonen und mehrere Subzonen liegen innerhalb einer 100 bis 175 m breiten tektonischen Korridors in der Mitte der Bug Lake Fault (Verwerfung) und Porphyrs. Alle vier Zonen zeigen ein steiles Einfallen und mäßiges Abtauchen nach Süden.

Das Winterbohrprogramm hat uns erlaubt, eine Anzahl hochgradiger Zonen und Subzonen entlang des Bug-Lake-Trends genauer abzugrenzen. Lokal konnten wir mithilfe des Programms das früher abgegrenzte Goldsystem ausdehnen und es wird uns beachtlich dabei helfen, Ausläufer dieser Zonen und Goldsysteme im Allgemeinen auf der Liegenschaft Martiniere anzuvisieren, sagte Darin Wagner, Präsident und CEO von Balmoral. Die Explorationsaktivitäten wurden wieder aufgenommen und wir freuen uns auf weitere starke Ergebnisse im weiteren Verlauf unserer Arbeiten zur Abgrenzung der Möglichkeiten auf Martiniere und Grasset. Auch setzen wir die Bewertung unserer umfangreichen Landpakete in dem Gebiet fort.

Bug Lake Gold Trend
BohrunNordausrOstausriNeigungsvon bis AbschnGoldZone
g ichtung chtung winkel itt
*
Nummer (Grad) (Met(Met(Meter(g/t
er er ) )
) )
MDE-151+25 N 2+60 W -49 43.448.45.07 1.02Hanging
-184 0 7 Wall


58.470.311.93 0.97U Bug L
5 8 k

Einsch 64.966.61.72 4.19"
l 3 5
.
74.2112.38.19 4.16L Bug L
3 42 k

Einsch 78.283.35.10 25.0"
l 9 9 5
.
Das Ei 78.279.10.85 137."
nschli 9 4 00
eßt

und Ei 105.108.3.17 4.91Footwal
nschl 24 41 l
. A

MDE-150+50 N 1+95 W -48 76.084.28.20 7.40U Bug L
-185 0 0 k

Einsch 81.582.30.80 66.2"
l 9 9 0
.
142.144.2.02 6.16L Bug L
61 63 k

Einsch 142.143.0.69 14.0"
l 61 30 0
.
MDE-150+75 N 2+80 W -60 62.668.05.38 1.77U Bug L
-186 5 3 k

Einsch 64.466.92.50 3.55"
l 6 6
.
74.386.211.90 0.44L Bug L
3 3 k

MDE-152+00 N 4+30 W -45 80.697.817.29 0.48L Bug L
- 0 9 k
187
Einsch 106.113.7.50 0.30L Bug L
l 07 57 k
.
MDE-15 0+75 N 2+65 W -54 52.890.337.52 1.02U+L
-188 1 3 Bug

Lk
Einsch 56.456.90.51 5.19U Bug L
l 8 9 k
.
und 87.590.32.82 5.60L Bug L
1 3 k

119.128.9.00 17.7Footwal
00 00 1 l
B

Einsch 120.125.4.99 31.5"
l 94 93 4
.
MDE-15 1+50N 2+50 W -48 55.661.35.66 2.36Hanging
-189 4 0 Wall


Einsch 57.558.61.14 10.7"
l 2 6 7
.
90.9136.45.49 0.60L Bug L
1 40 k

MDE-152+00 N 3+60 W -45 22.044.922.90 0.35L Bug L
-190 0 0 k

68.191.323.18 0.74U Bug L
2 0 k

und 87.288.81.62 3.61"
5 7

95.7103.8.15 0.34Hanging
6 91 Wall


MDE-151+50 N 4+10 W -51 50.050.40.41 41.3Footwal
-191 1 2 0 l
2

84.7136.52.00 0.51L Bug L
5 75 k

Einsch 84.790.15.38 2.65Footwal
l 5 3 l
.
MDE-152+50 N 2+60 W -45 42.949.86.98 0.50HW 2
-192 0 8

71.575.03.49 1.18U Bug L
1 0 k

84.897.612.77 0.53L Bug L
3 0 k

MDE-152+25 N 2+40 W -49 72.995.322.47 0.49U Bug L
-193 1 8 k

Einsch 108.108.0.56 9.49"
l 09 65
.
* Die veröffentlichten Bohrabschnitte sind keine wahren Mächtigkeiten und ohne Obergrenze. Zurzeit gibt es unzureichende Daten hinsichtlich der Form der Vererzung, um die tatsächliche Ausrichtung im Raum zu berechnen.
U Bug Lake = Upper Bug Lake; L Bug Lake = Lower Bug Lake; FW = Footwall, HW = Hanging Wall; ? = nicht zugeordnete Gangvererzung.

Das Winterprogramm wurde konzipiert, um Bohrungen im Abstand von 25 m über den vier Haupt-Goldvererzungszonen entlang des Goldtrends Bug Lake niederzubringen. Dabei war es hilfreich, mehrere sekundäre hochgradige Strukturen im Hangenden und Liegenden der Verwerfung Bug Lake abzugrenzen und darzustellen. Das Winterbohrprogramm zielte auf eine 300 m lange und in 150 bis 200 m Tiefe lagernde Platte, die sich durch den Zentralteil des Bug-Lake-Goldtrends zieht. Der Trend erstreckt sich über eine Streichlänge von mindestens 1.200 m und wurde bis in eine vertikale Tiefe von 400 m erbohrt. Der Trend und einzelne Zonen bleiben im Streichen nach Südsüdosten und zur Tiefe offen. Einzelne Bohrungen könnten eine oder mehrere Zonen der zu erkundenden Bereiche anvisiert haben und häufig mehrere Gold führende Zonen bei der Überquerung des Bug Lake Trend durchteuft haben.

Die Liegenschaft Martiniere (100 % Balmoral Resources) bildet einen Teil des über 700 km2 großen Projekts Detour Trend des Unternehmens und liegt ungefähr 40 km westlich der Ni-Cu-PGE-Entdeckung Grasset des Unternehmens. Das Projekt Detour Trend erstreckt sich über 100 km entlang der Deformationszone Sunday Lake. Das Projekt deckt den nördlichsten Grenzbereich des produktiven Abitibi Greenstone Belt ab, der eine über 100jährige Geschichte an hochgradiger Gold- und Buntmetallproduktion besitzt und ihn zu einem bevorzugten Ziel der globalen Bergbaubranche macht.

Qualitätskontrolle

Darin Wagner (P.Geo.), President und CEO des Unternehmens, ist der nicht mit dem Unternehmen verbundene qualifizierte Sachverständige, der für den technischen Inhalt dieser Pressemeldung verantwortlich ist. Herr Wagner hat die Arbeitsprogramme auf der Liegenschaft Martiniere beaufsichtigt, die Liegenschaft mehrfach besucht, die Bohrkerne und/oder Fotografien der in dieser Pressemitteilung zusammengefassten Bohrungen untersucht, die Ergebnisse gemeinsam mit den leitenden Geologen vor Ort besprochen und geprüft sowie die verfügbaren Ergebnisse der Analysen und Qualitätskontrollen begutachtet.

Balmoral hat für alle Bohrprogramme ein Qualitätskontrollprogramm eingeführt, um eine bestmögliche Probenahme und Analyse des Bohrkernmaterials sicherzustellen. Dazu werden dem Probenstrom Blindproben, Leerproben, Dubletten und zertifizierte Standards hinzugefügt. Bohrkerne im NQ-Durchmesser (47,6 mm) werden zersägt, aus einer Hälfte werden in bestimmten Abschnitten Proben gezogen. Diese richten sich nach geologischen Kriterien wie Lithologie, sichtbare Vererzung und Alterierungen. Die andere Bohrkernhälfte wird vor Ort im Lager Martiniere im Zentrum von Quebec eingelagert. Die Bohrkernproben werden in versiegelten Säcken zur Analyse in das Labor von ALS Minerals Val dOr, Quebec, gebracht.

Die Goldgehalte werden mithilfe des branchenüblichen Brandprobenverfahrens und anschließender Atomabsorptionsspektrometrie (30 g-Teilproben) ermittelt. Proben größer 5,00 g/t Gold werden nochmals mit dem Brandprobenverfahren und anschließender gravimetrischer Abtrennung analysiert. Das Unternehmen hat auch darum ersucht, dass Proben, die mehr als 10,00 g/t Gold enthalten, noch einmal einer sogenannten Screen Metallic Fire Assay (Brandprobenverfahren mit vorhergehendem Sieben der Probe mit verschiedenen Siebgrößen)unterzogen werden. Nach Erhalt der Analyseergebnisse werden die vererzten Abschnitte einer Sichtprobe unterzogen und es können eventuell weitere Analysen durchgeführt werden. ALS Minerals ist nach ISO 9001:2008 zertifiziert und die Laboreinrichtungen in Val dOr entsprechen der Zertifizierung nach ISO 17025 für die Goldanalyse.

Über Balmoral Resources Ltd. - www.balmoralresources.com

Balmoral ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sich auf die Abgrenzung hochgradiger Gold- und Nickel-Kupfer-PGE-Entdeckungen auf dem über 700 Quadratkilometer großen Projekt Detour Trend (100 % Balmoral Resources) in der kanadischen Provinz Quebec konzentriert. Mit der Philosophie der Wertschöpfung durch Bohrungen und dem Fokus auf nachgewiesene produktive Edelmetall-/Buntmetall-Gürtel folgt Balmoral einer etablierten Formel mit dem Ziel der Maximierung des Unternehmenswertes durch die Entdeckung und Abgrenzung von hochgradigen kanadischen Buntmetall- und Goldprojekten.

Für das Board of Directors von
BALMORAL RESOURCES LTD.

Darin Wagner
President & CEO


Weitere Informationen erhalten Sie auch bei:
Herr John Foulkes
Vice-President, Corporate Development
Tel: +1(604) 638-5815
E-Mail: info@balmoralresources.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
+41 71 354 8501
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

BALMORAL RESOURCES LTD.-
2300 -1177 West Hastings Street,
Vancouver, B.C. V6E 2K3;
Tel: 604-638-3664Toll-free: 1-877-838-3664;
Fax: 604-648-8809; www.balmoralresources.com

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen (zusammen als zukunftsgerichtete Aussagen bezeichnet) im Sinne der einschlägigen kanadischen und US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Sämtliche in dieser Pressemeldung enthaltenen Aussagen, die keine historischen Tatsachen darstellen - unter anderem auch solche zum geplanten Inhalt, Beginn, Dauer und Kosten der Exploration, zu den erwarteten Explorationsergebnissen, zur Entdeckung und Abgrenzung von Rohstofflagerstätten/Ressourcen/Vorräten, zum zeitgerechten Erhalt der Analysenergebnisse, und zu den Geschäfts- und Finanzierungsplänen sowie Trends, die möglicherweise offene Art der vererzten Zonen auf der Liegenschaft und das Potenzial für zukünftige Entdeckungen weiterer Vererzungen auf der Liegenschaft sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind typischerweise an Worten wie glauben, erwarten, rechnen mit, beabsichtigen, schätzen, postulieren und ähnlichen Ausdrücken, die sich auf zukünftige Ereignisse beziehen, zu erkennen. Obwohl das Unternehmen annimmt, dass solche Aussagen auf vernünftigen Annahmen basieren, kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als korrekt erweisen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen erheblich von jenen solcher Aussagen abweichen. Das Unternehmen weist die Anleger darauf hin, dass zukunftsgerichtete Aussagen des Unternehmens keine Garantie für zukünftige Leistungen darstellen und die tatsächlichen Ergebnisse möglicherweise erheblich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht wurden. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens unterscheiden, betreffen u.a. die Witterung, die Maschinen und Geräte, die Verfügbarkeit von Arbeitskräften, die Leistung von Drittunternehmen, Risiken in Bezug auf die Projektexploration, Marktschwankungen bei den Wertpapierkursen von Explorern und den Rohstoffpreisen, Unsicherheiten im Hinblick auf weitere Finanzierungen, Risiken in Bezug auf die Fähigkeit des Unternehmens, eine oder mehrere wirtschaftlich rentable Lagerstätten in den Konzessionsgebieten zu finden, Schwankungen bei der Art, Beschaffenheit und dem Volumen der Minerallagerstätten in den Konzessionsgebieten, Risiken im Hinblick auf die Unsicherheit und Deutung von geologischen und geophysikalischen Modellen, Risiken in Bezug auf die Fähigkeit des Unternehmens, die notwendigen Genehmigungen und Autorisierungen für die Aktivitäten in den Konzessionsgebieten zu erhalten und Risiken im Hinblick auf die erfolgreiche und rentable Mineralförderung in den Konzessionsgebieten. Der Handel mit Wertpapieren des Unternehmens sollte als höchst spekulativ angesehen werden. Alle vom Unternehmen veröffentlichten Dokumente sind auf www.sedar.com verfügbar. Den Lesern wird dringend empfohlen, diese Unterlagen - einschließlich, die aktuellen technischen Berichte zu den Mineralkonzessionen des Unternehmens - zu konsultieren.

Diese Pressemeldung stellt keinesfalls ein Angebot zum Ankauf bzw. Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten dar.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Balmoral Resources Ltd., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 4250 Wörter, 14866 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Balmoral Resources Ltd. lesen:

Balmoral Resources Ltd. | 05.06.2015

Balmoral durchteuft 97,11 Meter mit 1,10 % Ni, 0,13 % Cu, 0,24 g/t Pt, 0,61 g/t Pd und 0,17 g/t Au mit metallurgischer Testbohrung auf Grasset H3

Balmoral durchteuft 97,11 Meter mit 1,10 % Ni, 0,13 % Cu, 0,24 g/t Pt, 0,61 g/t Pd und 0,17 g/t Au mit metallurgischer Testbohrung auf Grasset H3 · Einschließlich 17,01 m mit 2,77 % Ni, 0,38 % Cu, 0,69 g/t Pt, 1,76 g/t Pd und 0,81 g/t Au · Bohru...
Balmoral Resources Ltd. | 26.05.2015

BALMORAL erbohrt 216 g/t (6,30 oz/t) Gold über 0,76 Meter in neuer Entdeckung; fügt weitere NI-CU-PGE-Entdeckungen im GRASSET TREND, QUEBEC, hinzu

BALMORAL ERBOHRT 216 g/t (6,30 oz/t) GOLD ÜBER 0,76 METER IN NEUER ENTDECKUNG; FÜGT WEITERE NI-CU-PGE-ENTDECKUNGEN IM GRASSET TREND, QUEBEC, HINZU · Neue Zink-Kupfer-Blei-Vererzung identifiziert (Vancouver, 26. Mai 2015) Balmoral Resources Ltd....
Balmoral Resources Ltd. | 13.05.2015

BALMORAL erbohrt 9,30 g/t Gold über 15,75 m auf Bug-Lake-Goldtrend, Liegenschaft Martiniere, Quebec

BALMORAL ERBOHRT 9,30 g/t GOLD ÜBER 15,75 m auf BUG-LAKE-GOLDTREND, LIEGENSCHAFT MARTINIERE, QUEBEC (Vancouver, 13. Mai 2015) Balmoral Resources Ltd. - http://bit.ly/1CpU1Ih - (Balmoral oder das Unternehmen) (TSX: BAR; OTCQX: BALMF) gab heute di...