info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Chirurgisch-Orthopädische Praxis Friedrichsdorf |

Die Murmel im Teddy

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Kinder der Tagesstätte „Waldwichtel“ besuchen chirurgisch-orthopädische Praxis in Friedrichsdorf


Im Rahmen des Projekts „Erste Hilfe am Kind“ der Kindertagesstätte Waldwichtel, das medizinische Themen wie Verbände und das richtige Verhalten in einer Notfallsituation vermitteln soll, besuchten zehn Kinder im Alter von viereinhalb bis sechs Jahren gemeinsam mit ihrer Erzieherin Frau Kerstin Kargus die chirurgisch-orthopädische Praxis von Herrn Dr. med. Thorsten Wern in Friedrichsdorf.



 

Was passiert, wenn ich mir den Arm breche? Ist es schwer, mit Gehhilfen zu laufen? Wie sehen  Knochen von Füßen oder Becken aus?

Warum braucht man Einlagen für Schuhe? Ist Röntgen gefährlich? All diese Fragen stellten die viereinhalb bis sechs Jahre alten Kinder an Herrn Dr. Wern und seine Praxismitarbeiterinnen.

 

„Diese Fragen lassen sich mit Kindern am besten klären, wenn sie sehen und erklärt bekommen, was geschieht“, meint Dr. med. Wern. Also wurden Verbände angelegt und auch der ein oder andere Arm eingegipst, Gehhilfen ausprobiert, die Knochen des Fußes sowie des Beckens neugierig in die Hand genommen – und es wurde gespannt den Erklärungen von Dr. Wern gelauscht.

 

Das besondere Highlight war dann das R

öntgen der mitgebrachten Handpuppe „Teddy“. Im Vorfeld erklärte Dr. Wern sehr anschaulich und kindgerecht, warum es wichtig sein kann, das Innere des Körpers zu kennen. Aufgeregt und gespannt betrachteten die Kinder im Anschluss die Röntgenaufnahme vom Inneren ihres Teddys, wo sie deutlich die vorher „versteckten“ Gegenstände, eine Murmel und einen Karabinerhaken, erkennen konnten.

 

„Wir möchten den Kindern spielerisch die Angst vor dem Arztbesuch nehmen und dabei erklären, was alles so beim Doktor passiert: Untersuchungen tun nicht weh, sondern helfen und können sogar richtig spannen

d sein“, erklärt Dr. Wern.

 

Die chirurgisch-orthopädische Praxis von Dr. med. Wern befindet sich am Houiller-Platz 4, Friedrichsdorf, in einer kleinen Einkaufspassage. Hauptaufgabengebiete sind minimalinvasive arthroskopische Operationen d

es Kniegelenks, Operationen an den Füßen sowie die operative Versorgung von Knochenbrüchen, insbesondere die Behandlung von Frakturen bei Kindern.

 

„Ein spannender und lehrreicher Besuch, der den Kindern lange in Erinnerung bleiben wird“, so das Fazit der Erzieherin Kerstin Kargus. „Wir hatten eine Menge Spaß. Herr Dr. Wern hat alles sehr anschaulich erklärt und gezeigt und erfolgreich das Geheimnis des Röntgens gelüftet.“

 

Zu Fuß ging es dann etwa anderthalb Stunden später zurück in den Kindergarten. Mit im Gepäck: das Röntgenbild des Teddys, der eigene Gipsarm oder Fußabdruck sowie ein Verkehrsmal- und Bastelbuch.

 

Alle waren sich einig: Es war ein spannender Ausflug, der lange in Erinnerung bleiben wird.

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu Herrn Dr. med. Thor

sten Wern

 

Herr Dr. med. Thorsten Wern, Facharzt für

Allgemeinchirurgie und Orthopädie mit der Zu

satzbezeichnung Unfallchirurg, leitet seit

2011 seine eigene chirurgisch-orthopädische Praxis in Friedrichsdorf. Die Behandlungsschwerpunkte von Dr. med. Wern sind minimalinvasive arthroskopische Kniegelenks-Operationen sowie die operative Frakturenversorgung, insbesondere Knochenbrüche bei Kindern. Zusätzlich hat sich Dr. med. Wern auf die Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen spezialisiert.

 

Dr. med. Thorsten Wern ist für die der Berger Kl

inik in Frankfurt am Main operativ tätig, wo sich unter den Fachbereichen Orthopädische Chirurgie und Unfallchirurgie sein Hand- und Fußzentrum befindet.

 

Bild : Copyright Claudia Stannek

 



Web: http://www.ortho-chirurgie.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Stannek (Tel.: 069 / 247 526 913), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 458 Wörter, 3690 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Chirurgisch-Orthopädische Praxis Friedrichsdorf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema