info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Verlag Book-Network AG |

Allergien die wahren Ursachen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Peter F. Alderman suchte und fand die Ursache seiner Allergie, die jetzt auf andere Allergiker übertragbar ist.

Was viele jüngere und ältere Menschen noch nicht wissen, eine Allergie kann jeden treffen.

20 Millionen Deutsche leiden bereits an einer Allergie und es werden immer mehr. Peter F. Alderman war fast zwanzig Jahre Allergiker und zum Schluss Asthmatiker. Die Schulmedizin und die Pharmaindustrie beschränkten sich bisher vor allem auf Linderung der verschiedenen Symptome und Auslöser. Damit wollte Alderman sich nicht mehr zufrieden geben, da sein Leben und die Lebensfreude mehr und mehr eingeschränkt wurden. Er glaubte, um Allergien zu beseitigen, müsste die Ursache gefunden werden. "Denn wenn wir die Ursache kennen, können wir Allergien auch heilen", so Alderman. "Es gibt in der Medizin eine Regel die besagt, dass durch die gesunde Haut fast nichts durchdringt, außer dem Hakenwurm. Um eine Allergie zu verstehen, muss man das Immunsystem des Körpers verstehen".



Nach seiner eigenen Aussage hat sich Alderman in seiner 20-jährigen Karriere als Allergiker zum "absoluten Allergie-Experten" entwickelt und ist heute nach eigenen Aussagen "allergiefrei". Er glaubte, dass seine eigenen Erfahrungen auch auf andere übertragbar sind. Nicht bei

Birkenpollen, Blütenstaub, nicht beim fehlgeleiteten Immunsystem oder der Überreaktion des Körpers sieht er das Problem, sondern bei den Tight Junctions - so nennt man die dichten Verbindungen unserer Haut. Sie werden auch Protein-Tore oder Zellschleusen genannt. Seine

These ist nicht abwegig, sondern sogar einleuchtend. So ist in der Forschung schon länger bekannt, dass eine erhöhte Durchlässigkeit des Darms ein Eindringen von Antigenen aus der Nahrung ermöglicht und dadurch Lebensmittelallergien, vor allem bei Kindern erzeugen kann.



Durch Zufall lernte Aldermann den Schweizer Pharmazeut und Allergieforscher Dr. Thomas Bohner kennen. Fortan arbeiteten bei an dem Projekt "die Erfahrungen auf andere Allergiker zu übertragen". Für beide stand fest, dass hoch effektive Killer-Enzyme, so bezeichneten sie bestimmte körperfremde, biogenetisch hergestellte Enzyme, die zunehmend in Nahrungs- und Waschmittel eingesetzt werden, in der Lage sind, die dichten Verbindungen der Haut zu zerstören und so durch winzige, molekular-große Löcher in die Haut eindringen können.

Welche dieser Killerenzyme beim einzelnen Menschen Allergien auslösen können, wurde unter anderem an vielen Probanden erprobt. Dabei stellten sie fest, warum bestimmte biogenetisch

hergestellte Enzyme im Essen uns gefährden und dass die Probanden jeweils auf unterschiedliche Enzyme reagierten.



"Mein Buch handelt weder von Auslösern noch von Symptomen einer Allergie. Es soll dem Allergiker helfen, es soll aber auch des Ende von vielen Missverständnissen sein und das Ende des medizinischen Mittelalters. Die Pollen sind heute genauso aggressiv wie vor 2 Millionen Jahren, daran hat sich nichts geändert. Allergien sind auch nicht vererbbar. Um Allergien zu beseitigen muss die Ursache bekämpft werden".



Alderman beschreibt leicht verständlich unter anderem die zehn wichtigsten Allergie-Irrtümer und berät, wie Betroffene die Zusammenarbeit mit ihrem Arzt verbessern. Ein Fünf-Schritte-Programm führt zu einem individuellen Weg in eine möglichst allergiefreie Zeit.



Fazit: Ein spannendes, locker geschriebenes, lesenswertes Buch, nicht nur für Allergiker.



ISBN 978-3-9524414-1-1

24,90 €

softcover, gebunden

www.book-network.com












Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Klaus Reinschmidt (Tel.: +41 79 766 4129), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 504 Wörter, 3829 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema