info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fission Uranium Corp. |

Fissions 60 Bohrungen umfassendes Programm wird Erweiterung von R600W und Triple R sowie regionale Zielgebiete anvisieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Fissions 60 Bohrungen umfassendes Programm wird Erweiterung von R600W und Triple R sowie regionale Zielgebiete anvisieren

Aggressive Bohrarbeiten werden von Radon-Messungen begleitet, die den wichtigen EM-Leiter von der Triple R-Lagerstätte bis zum hochgradigen Findlingsfeld anvisieren

FISSION URANIUM CORP. - http://bit.ly/1yqv8wb - (Fission" oder das Unternehmen") gibt gibt bekannt, das vor Ort die Vorbereitungsarbeiten für ein aggressives, 60 Bohrungen (20.000 m) umfassendes Sommerbohrprogramm auf ihrer Liegenschaft PLS in Kanadas Athabasca Basin im Laufen sind. Das Programm folgt dem sehr erfolgreichen Winterprogramm, das zur Entdeckung oberflächennaher hochgradiger Vererzungen auf R600W führte, die Grundfläche und den hochgradigen Bereich der Triple R-Lagerstätte bedeutend erweiterte und ebenfalls mehrere aussichtsreiche regionale Zielgebiete entdeckte. Die Radon-Messungen, die wesentlich am frühen Erfolg der Triple R- und R600W-Exploration beteiligt waren, werden in Verbindung mit Schwerkraftmessungen zur Priorisierung regionaler Zielgebiete eingesetzt. Die Bohrarbeiten werden in der ersten Juliwoche beginnen und werden sich auf Folgendes konzentrieren:

- Erweiterung von R600W: 20 Bohrungen (ca. 33 % des Bohrungsbudgets) werden aggressiv die oberflächennahe hochgradige Zone R600W anvisieren - entdeckt über einen halben Kilometer westlich der Triple R-Lagerstätte.

- Erweiterung von R780E: 15 Bohrungen (ca. 25 % des Bohrungsbudgets) zielen auf die Erweiterung der hochgradigen Domäne der Zone R780E in der Triple R-Lagerstätte sowie auf die Ausdehnung der Vererzung im Streichen nach Osten.

- Erweiterung von R1620E: 5 Bohrungen (ca. 8 % des Bohrungsbudgets) werden auf die Erweiterung der Zone R1620E zielen einschließlich der Überprüfung des Potenzials zur Verbindung der Zone mit der Zone R780E in der Triple R-Lagerstätte.

- Regionale Exploration: 20 Bohrungen (ca. 33 % des Bohrungsbudgets) werden eine Reihe sehr vorrangiger regionaler Zielgebiete an anderen Stellen der Liegenschaft überprüfen. Schwerkraftmessungen an der Oberfläche und Radon-Messungen werden die Abgrenzung der Bohrziele unterstützen. Es ist wichtig zu erwähnen, dass die Zone R600W neben mehreren wichtigen Gebieten, die jetzt die Triple R-Lagerstätte bilden, zuerst aufgrund der Radon-Anomalien überprüft wurde, die sich mit den geophysikalischen EM- und Widerstands-Anomalien deckten.

- Erkundungsaktivität zwischen Triple R-Lagerstätte und Findlingsfeld: Radon-Messungen werden sich auf das Gebiet entlang des (EM)-Hauptleiters PL-3B zwischen Zone R00E und der gesamten Strecke nach Westen bis zum Findlingsfeld konzentrieren, um die Priorisierung von Zielgebieten entlang dieses extrem aussichtsreichen Trends zu unterstützen, der die Triple R-Lagerstätte und die Zone R600W beherbergt.

Ross McElroy, President, COO und Chef-Geologe von Fission, äußerte sich:

Das Vorkommen der Vererzung auf PLS in sehr geringer Tiefe bedeutet, dass wir eine besonders große Anzahl von Bohrungen niederbringen können. Das ist ungewöhnlich für die Region des Athabasca Basin, da die Lagerstätten normalerweise viel tiefer liegen. Dieser Vorteil erlaubt uns die aggressive Verfolgung von vier unterschiedlichen Zielsetzungen gleichzeitig: Aufbau auf dem unglaublichen Erfolg des Winterprogramms in der hochgradigen, oberflächennahen Zone R600W, die weitere Ausdehnung der enorm hochgradigen Triple R-Lagerstätte, die Vergrößerung des Zielgebietes R1620 am Ostende unseres 2,27 km langen Trends und Nachfolgearbeiten an einer Reihe von wichtigen regionalen Zielgebieten, die eine der Zone R600W sehr ähnliche Geologie gezeigt haben.

McElroy kommentierte Fissions technische Erfolge:

Was unser technisches Team auf PLS erzielt hat, ist beispiellos. In zwei Jahren gelangten wir von einer Entdeckungsbohrung zu einer nahe der Oberfläche lagernden, hochgradigen Lagerstätte, die nicht nur die größte nicht entwickelte Lagerstätte in der Region des Athabasca Basin ist, sonder auch eine Lagerstätte, die über 75 % ihres enthaltenen Metalls in der Kategorie angezeigt besitzt - das Markenzeichen eines echten Weltklasse-Projekts. Was nun unser fünftes Bohrprogramm auf PLS betrifft, sind wir von Triple Rs Potenzial für eine weitere Erweiterung und die Möglichkeit für neue hochgradige Entdeckungen wie z. B. Zone R600W begeistert.

Für die Erkundung und die geophysikalischen Aktivitäten werden insgesamt 19 Raster mit 16,625 Linienkilometer an geophysikalischen Schwerkraftuntersuchungen an der Oberfläche und 6.148 unterstützende, sich auf dem Festland befindliche Radon-Messstationen einschließen.

Für die Bohrarbeiten werden bis zu vier Bohranlagen eingesetzt werden. Der Auftrag für die Kernbohrungen wurde an Bryson Drilling aus Archeville, Saskatchewan, vergeben. Der Auftrag für die RC-Bohrungen, die als Vorbohrungen für die Kernbohrungen dienen, wurde an Northspan Explorations Ltd. aus Kelowna, British Columbia, vergeben. Das Sommerbohrprogramm folgt fünf fruheren Programmen, die einen beispiellosen Erfolg im Uransektor hatten und eine riesige, in geringer Tiefe lagernde hochgradige Uranlagerstätte lieferten, die größte nicht entwickelte Ressource im Athabasca Basin bekannt als Triple R-Lagerstätte.

Zusammenfassung: Vererzter Trend PLS und Triple R-Lagerstätte

Die Uranvererzung auf PLS wurde durch Kernbohrungen über eine Streichlänge von 2,27 km (Ost-West) in vier getrennten vererzten Zonen verfolgt. Von West nach Ost sind das die Zonen R600W, R00E, R780E und R1620E.

Die Entdeckungsbohrung, PLS12-0222, der jetzigen Triple R-Uranlagerstätte wurde am 5. November 2012 bekannt gegeben. Diese Bohrung wurde in einem Bereich niedergebracht, der jetzt als Teil der Zone R00E betrachtet wird. Durch die bis dato erfolgreich durchgeführten Explorationsprogramme entwickelte sich die Entdeckung zu einer großen, nahe der Oberfläche lagernden, im Grundgebirge beherbergten, strukturell kontrollierten hochgradigen Uranlagerstätte.

Die Triple R-Lagerstätte setzt sich zusammen aus der Zone R00E an der Westseite und der viel größeren Zone R780E in östlicher Streichrichtung. Innerhalb der Lagerstätte besitzen die Zonen R00E und R780E eine Streichlänge von insgesamt ca. 1,2 km, wobei R00E eine Streichlänge von ca. 125 m und R780E eine Streichlänge von ca. 900 m hat. Eine 225 m weite Lücke trennt die Zone R00E im Westen und die Zone R780E im Osten. Allerdings deuten vereinzelt schmale schwach, vererzte Abschnitte aus Bohrungen innerhalb dieser Lücken das Potenzial für eine weitere signifikante Vererzung in diesem Gebiet an. Die Zone R780E liegt unter dem Patterson-See, der im Bereich der Lagerstätte ca. 6 m tief ist. Die gesamte Triple R-Lagerstätte wird von ca. 50 m Deckschutt bedeckt.

Die Vererzung ist entlang des Streichens sowohl in Richtung Westen als auch in Richtung Osten weiterhin offen. Die Vererzung befindet sich innerhalb eines metasedimentären lithologischen Korridors, der mit dem elektromagnetischen (EM)-Leiter PL-3B in Zusammenhang steht. Die jüngsten sehr positiven Bohrergebnisse, mächtige und stark vererzte Abschnitte ungefähr 555 m westlich der Triple R-Lagerstätte, haben die Zone R600W zu einem für eine weitere Vergrößerung der PLS-Ressource sehr aussichtsreichen Gebiet aufgewertet.

Aktualisierte Karten und Dateien erhalten Sie auf der Website des Unternehmens unter http://fissionuranium.com/project/pls/.

Liegenschaft Patterson Lake South

Das 31.039 Hektar große Projekt PLS befindet sich zu 100 Prozent im Besitz von Fission Uranium Corp. und wird von dieser auch betrieben. PLS ist über Straßen zugänglich, insbesondere über den Allwetter-Highway 955, der nördlich der Mine Cluff Lake und durch die nahe gelegenen Shea-Creek-Entdeckungen von UEX/Areva verläuft, die 50 Kilometer weiter nördlich liegen und zurzeit aktiven Explorationen und Erschließungen unterzogen werden.

Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung, außer der Ressourcenschätzung, wurden gemäß den kanadischen behördlichen Bestimmungen von National Instrument 43-101 erstellt und von Ross McElroy, P.Geo., im Auftrag des Unternehmens geprüft. Der President und COO von Fission Uranium Corp. ist eine qualifizierte Person.

Über Fission:

Fission Uranium Corp. ist ein kanadisches Rohstoffexplorationsunternehmen mit Sitz in Kelowna, British Columbia, das sich auf die strategische Akquisition, Exploration und Entwicklung von Uranvorkommen spezialisiert hat. Die Stammaktien notieren an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol FCU. Zusätzlich werden die Aktien im OTCQX-Markt der USA unter dem Symbol FCUUF gehandelt.



Im Namen des Direktoriums

Ross McElroy, President und COO

FÜR WEITERE INFORMATIONEN WENDEN SIE SICH BITTE AN:

Fission Uranium Corp.
Suite 700 - 1620 Dickson Ave.
Kelowna, BC V1Y 9Y2

Rich Matthews
Investor Relations
Tel: 877-868-8140
rich@fissionuranium.com
www.fissionuranium.com

und für den deutschsprachigen Raum an:

Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

TSX VENTURE-SYMBOL: FCU
OTCQX-SYMBOL: FCUUF-
FRANKFURT-SYMBOL: 2FU

Risikohinweis: Bestimmte Informationen in dieser Pressemitteilung enthalten zukunftsgerichtete Informationen gemäß der kanadischen Rechtsprechung. Im Allgemeinen sind diese zukunftsgerichteten Aussagen anhand von Begriffen wie geplant, erwartet oder nicht erwartet, wird erwartet, Budget, geplant, geschätzt, Prognosen, beabsichtigt, angenommen, nicht angenommen, geglaubt oder anhand von Abwandlungen dieser Wörter und Phrasen zu erkennen. Eintreten können auch bestimmte Handlungen oder Ereignisse, die mit kann, könnte, würde, vielleicht oder eventuell, auftreten, kann erreicht werden oder hat das Potenzial für beschrieben werden. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung zählen auch Aussagen, welche die Abspaltung und Notierung von Fission Uranium und zukünftiger Betriebe oder die wirtschaftliche Performance von Fission und Fission Uranium betreffen, und bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten beinhalten können. Die tatsächlichen Ergebnisse und Aussagen können stark von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Aussagen sind insgesamt mit inhärenten Risiken und Unsicherheiten behaftet, die sich aufgrund von zukünftigen Erwartungen ergeben. Zu den Ereignissen, welche die tatsächlichen Ergebnisse stark beeinflussen können, zählen auch die Marktbedingungen und andere Risikofaktoren, die in den bei der kanadischen Börsenkommission einzureichenden Unterlagen beschrieben sind. Diese finden Sie auf der SEDAR-Website unter www.sedar.com. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung gelten ab dem Datum der Pressemitteilung und das Unternehmen und Fission Uranium übernehmen keine Verantwortung oder Haftung für eine Änderung der zukunftsgerichteten Aussagen oder der sich ergebenden neuen Ereignisse, außer diese werden gemäß den Regeln des kanadischen Börsenrechtes bekannt gegeben.

Es gilt ausschließlich die englische Originalfassung dieser Pressemitteilung. Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Fission Uranium Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1417 Wörter, 11250 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fission Uranium Corp. lesen:

Fission Uranium Corp. | 24.10.2016

Fission erbohrt hohe Urangehalte auf Zone R840W einschließlich 25,95 % U3O8 über 4,0 m innerhalb 11,0 m mit 11,03 % U3O8

Fission erbohrt hohe Urangehalte auf Zone R840W einschließlich 25,95 % U3O8 über 4,0 m innerhalb 11,0 m mit 11,03 % U3O8 Analysenergebnisse heben Erweiterung und großes Potenzial der auf Land liegenden hochgradigen Zone R840W hervor FISSION URAN...
Fission Uranium Corp. | 13.10.2016

Fission trifft bis dato höchstgradige Vererzung bei R1620E Zone inklusive 9,5 m @13,56% U3U8

Fission trifft bis dato höchstgradige Vererzung bei R1620E Zone inklusive 9,5 m @13,56% U3U8 Weitere hochgradige Erweiterung im Westen und Osten des 2,63 km langen vererzten Trends FISSION URANIUM CORP. (Fission" oder das Unternehmen") http://rohs...
Fission Uranium Corp. | 26.09.2016

Fission trifft auf hochgradige Vererzung an beiden Enden des 2,63 km langen Trends einschließlich 12,90 % U3O8 über 7,5 m innerhalb 17,0 m mit 5,76 %U3O8

Fission trifft auf hochgradige Vererzung an beiden Enden des 2,63 km langen Trends einschließlich 12,90 % U3O8 über 7,5 m innerhalb 17,0 m mit 5,76 %U3O8 Analysen bestätigen Erweiterung im Osten und Westen des größten lateralen Trends im Athaba...