info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Epee Edition |

Terror im 21. Jahrhundert - Buchveröffentlichung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Thomas Gast analysiert den heutigen Terror


Weltweit zunehmende Bedrohungen und um sich greifender Terror haben den Autor Thomas Gast dazu veranlasst, die Krisenherde der heutigen Welt in seinem neuen Buch zu beleuchten und zu hinterfragen.



Weltweit zunehmende Bedrohungen und um sich greifender Terror haben den Autor Thomas Gast dazu veranlasst, die Krisenherde der heutigen Welt in seinem neuen Buch zu beleuchten und zu hinterfragen.
Islamistische Terroristen mit ihrer Serie von schweren Anschlägen, der Vormarsch islamisch-terroristischer Gruppierungen mit den Auswirkungen auf Europa, insbesondere Frankreich und Deutschland, aber auch die sich immer mehr zuspitzende Krise in der Ukraine sind Themen des ehemaligen Elitesoldaten. 
Gast scheut sich nicht offene Worte zum zunehmenden Verfall der Moral, den Auswirkungen des Anschlags auf das Satiremagazin Charlie Hebdo, den Epidemien wie HIV und Ebola und zur heutigen Kirche auszusprechen. Er bezieht auch zur israelischen Operation „Gegossenes Blei“ in den Jahren 2008 und 2009 Stellung und den damit verbundenen Konsequenzen für den Nahost-Friedensprozess.
Fazit: Ein brisantes Themenbuch, das Einblicke und auch Meinungen europäischer Sicherheitsexperten wiedergibt und einhergeht mit eindringlichen Warnungen vor einem europäischen Krieg.

Über den Autor:
Thomas Gast, 1961 geboren und in Bayreuth aufgewachsen, diente knapp 18 Jahre in der Elitetruppe Frankreichs – der Fremdenlegion. 
Bemerkenswert ist hierbei die Tatsache, dass es dem Autor gelang, sich in der Legion als hochgradiger Unteroffizier, Zugführer und schließlich Kompaniefeldwebel zu beweisen. Anschließend arbeitete Gast viele Jahre als Sicherheitsmanager in Saudi-Arabien, im Jemen, in Haiti, Zentralafrika und Israel, wo er u.a. im Bereich der Sicherheit der EU tätig war. 
Seine Führungspositionen in der französischen Fremdenlegion und später im zivilen Sicherheitsmanagement erlauben es ihm, als Insider sicherheitsrelevante Themen aufzugreifen und haarscharf zu analysieren.



Web: http://www.epee-edition.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, B. Evers (Tel.: 07853 9988600), verantwortlich.


Keywords: Terror, IS, Ukraine, Nuklearterrorismus, Fremdenlegion

Pressemitteilungstext: 237 Wörter, 1942 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Epee Edition

Das Verlags- und Medienhaus Epee Edition e.K. hat seinen Sitz in Kehl am Rhein. Hier, nahe der französischen Metropole Straßburg und den weiten Auen des Rheinvorlands, entstehen besondere Publikationen.
Der Schwerpunkt des seit 2011 eigentümergeführten Unternehmens liegt in den Bereichen Zeitgeschichte, militärischen Biografien und einschlägiger Belletristik.
Im Programm des Verlages befinden sich überwiegend Originaltexte deutschsprachiger Autoren, die sich mit historischen und aktuellen Themen der französischen Fremdenlegion, der Militär- und allgemeinen Zeitgeschichte auseinandersetzen. Die in Buchform von Zeitzeugen und Experten veröffentlichten Eindrücke, Augenblicke und Informationen basieren auf fundiertem Hintergrundwissen und beinhalten beeindruckendes und bisher unveröffentlichtes Bildmaterial.
In den Bereichen der Belletristik und weiteren Sachbüchern präsentiert der Verlag außergewöhnliche Literatur, die sich zum Teil stark auf den Verlagsschwerpunkt beziehen. Zahlreiche Buchtitel erschienen in mehreren Fremdsprachen und sind auch aus dem Ausland zu beziehen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema