info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Meine Kapitalanlage |

3 fiese Stolperfallen in Ihrem Rentenbescheid

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Heutzutage ist die gesetzliche Rente das, wovon viele Rentner noch leben können. Dies wird sich in den nächsten Jahren jedoch stark verändern. Gerade für jetzige Berufsanfänger ist die Lage schlecht.

Wer kennt nicht die Vorfreude auf den wohl verdienten Ruhestand? Schließlich fängt mit 66 bzw. 67 Jahren das Leben an. Doch die Rechnung mit der Rente kann natürlich nur dann aufgehen, wenn man schon in jungen, respektive in erwerbsfähigen Jahren für das Alter vorgesorgt hat. Und genau darin liegt die Herausforderung!



Der Großteil der Menschen beginnt erst im Alter von ca. 35 sich für die eigene Altersvorsorge zu interessieren. Stehen auch Sie mitten im Leben und im Beruf und machen sich Gedanken um Ihre Altersvorsorge? Diese Gedanken sind berechtigt.



Die häufigsten Fragen die in diesem Zusammenhang auftreten sind zum Beispiel: Wie viel soll oder muss ich für meine Rente sparen? Und welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit mein Traum vom unbekümmerten Rentnerdasein aufgeht? Und eine der wichtigsten Fragen lautet: Mit wie viel Euro gesetzlicher Rente kann ich rechnen, wenn ich das Rentenalter erreicht habe? Fast jeder von uns hat sich bereits einmal diese Frage gestellt, wie hoch die gesetzliche Rente eigentlich ausfällt und wie man diesen Betrag selber errechnen kann.

Ab dem 27. Lebensjahr erhält jeder, einmal jährlich, von der Rentenversicherung automatisch einen sogenannten "Renteninformation" zugeschickt. Dieses Renteninformationsschreiben erhalten alle Versicherten bis zum Beginn ihrer Rente. Anhand dessen, soll der Versicherte nachvollziehen wie sich seine Rentenansprüche im Laufe der Jahre entwickeln. Doch nur die wenigsten verstehen, wie sie ihren zukünftigen Rentenanspruch anhand des Informationsschreibens errechnen können.



Der Blog www.meinekapitalanlage.info hat sich ausführlich mit dem Thema Rentenbescheid auseinandergesetzt und wichtige Infos und Tipps zusammengetragen. In dem Artikel "3 fiese Stolperfallen in Ihrem Rentenbescheid" wird dem Leser Schritt für Schritt das Renteninformationsschreiben erklärt. Den kompletten Artikel können Sie unter dem folgenden Link nachlesen und ausdrucken: http://www.meinekapitalanlage.info/3-fiese-stolperfallen-in-ihrem-rentenbescheid/ Darüber hinaus, gehen die Autoren ebenso auf allgemeine Fehlinformationen zum Thema Rente ein sowie was genau zu beachten ist, wenn Sie Ihre zukünftige Rente kalkulieren. Fakt ist: auch wenn es in 20 oder mehr Jahren noch die staatliche Rente gibt, wird sie, wenn überhaupt, nur noch die Grundversorgung decken. Damit man im Alter jedoch nicht am Existenzminimum leben muss, ist man gut beraten, sich schon heute Gedanken über die Zukunft zu machen.



Aber bevor man seinen persönlichen Vorsorge-Plan angehen und so Step by Step zu einer umsetzbaren und soliden Altersvorsorge gelangen kann, muss man erst einmal die Basis des Rentensystems verstanden haben.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jochen Schmidt (Tel.: 0211 91347778), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 394 Wörter, 2995 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Meine Kapitalanlage lesen:

Meine Kapitalanlage | 11.06.2015

Wie Sie die Nullzinspolitik zu Ihrem Vorteil nutzen

Krisen sind mittlerweile unser ständiger Begleiter. Angefangen von Immobilienkrisen, Finanz- und Bankenkrisen, die Lehman Krise sowie Eurokrise und Staatsschuldenkrisen in Griechenland, Irland, Zypern, Italien und Spanien. Und…nicht eine dieser Kr...