info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Vom klassischen Zeitmesser bis zur Smartwatch: die HKTDC Hong Kong Watch & Clock Fair und der Salon de TE

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Vom 8. bis 12. September öffnet die weltweit größte Uhrenmesse ihrer Art, die HKTDC Hong Kong Watch & Clock Fair, zum 34. Mal ihre Tore im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC).

Erwartet werden mehr als 760 Aussteller und über 19.000 Fachbesucher. Das Sortiment der vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC), der Hong Kong Watch Manufacturers Association Ltd. und der Federation of Hong Kong Watch Trades and Industries Ltd. organisierten Fachmesse reicht von exklusiven Luxusuhren und traditionellen Zeitmessern über stylishe Accessoires bis hin zu Uhrenteilen und -komponenten sowie Ausrüstung und Verpackungen.



Zu den besonderen Highlights gehört der Salon de TE, der parallel zur Messe stattfindet. Er feierte aufgrund der wachsenden Nachfrage nach hochwertigen Markenuhren, speziell in Asien, 2013 sein Debüt. Im Vorjahr stellten dort 145 Premiummarken aus über 18 Ländern ihre neuesten Kreationen und hochwertige Designer-Kollektionen vor – darunter die Schweiz, Deutschland, Italien, die USA und Japan. Der Salon de TE hat sich zu einer idealen Plattform für die Förderung der Markenbekanntheit entwickelt und bietet interessante Geschäftschancen für Käufer und Aussteller.



Fünf Themenzonen ermöglichen den Fachbesuchern eine gezielte Auswahl: Limitierte Editionen und seltene Modelle renommierter internationaler Uhrenmarken finden sich in der World Brand Piazza. 2014 präsentierten sich dort etwa Audemars Piguet, Blancpain, Breguet, BVLGARI, Chopard, DeWitt, FRANCK MULLER, Glashütte Original, H. Moser & Cie, Jaeger-LeCoultre, Piaget und Zenith. Klassische und elegante Stücke aus Europa, darunter DWISS aus der Schweiz, Elysee aus Deutschland, Strumento Marino aus Italien und Van Gogh aus den Niederlanden, stellen in der Zone Renaissance Moment aus. Die Chic & Trendy-Zone bietet modische Uhren mit Stil wie Edwin aus Japan, Econe aus den USA, Guy Laroche aus Frankreich und Reina V aus Belgien, während sich die Craft Treasure-Zone der Handwerkskunst mechanischer Uhren sowie hochwertigen Uhren von Schmuckherstellern widmet.



Die neuesten Smartwatch-Modelle finden die Besucher in der Wearable Tech-Zone, die dem aktuellen Trend der "Wearable Electronics" Rechnung trägt. Ein Segment, das zum Wettbewerber für traditionelle Uhren vor allem im niedrigen und mittleren Preissegment werden könnte. Laut dem Marktforschungsinstitut Canalys wurden 2014 insgesamt 4,6 Millionen Smartwatches und Fitness-Armbänder verkauft. Diese Zahl soll sich 2015 dramatisch erhöhen, unter anderem durch den Start der Apple Watch. So traut JP Morgan Analyst Rod Halle allein Apple einen Verkauf von 26,3 Millionen Smartwatches in diesem Jahr zu.



Am letzten Messetag (12. September) wird der Salon de TE auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein und so Ausstellern und Fachbesuchern ein direktes Feedback bieten, welche Modelle den Geschmack der asiatischen Konsumenten treffen.



Den Besuchern der HKTDC Hong Kong Watch & Clock Fair stehen insgesamt sieben Themenzonen zur Auswahl, darunter die Pageant of Eternity-Zone, in der die Aussteller technisch und gestalterisch herausragende Uhren vorstellen. Wieder verfügbar ist auch die SmallOrders-Zone für kleinere Bestellmengen.



Abgerundet wird das Ausstellerportfolio durch Uhren-Modenschauen und Produktdemonstrationen (Product Demo & Launch Pad), die neue Kollektionen und aktuelle Trends zu einem Live-Erlebnis für die Zuschauer werden lassen. Neben Networking-Events teilen Experten der Branche auf der Asian Watch Conference und dem Hong Kong International Watch Forum ihr Wissen und Know-how bezüglich des Uhrenhandels und künftiger Markttrends mit den Besuchern. Zudem werden auf der Messe die Designs der Gewinner und Finalisten von insgesamt fast 200 Teilnehmern der 32. Hong Kong Watch & Clock Design Competition ausgestellt. Die diesjährigen Mottos sind "Freedom and Peace" für die Open Group und "Sharing" für die Student Group.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 550 Wörter, 4204 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 01.12.2016

Smarte Ameise trifft Feuerwerk - die HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair geht in die 43. Runde

Mehr als 2.000 Aussteller aus aller Welt stellen dann in den Hallen des Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) ihre Neuheiten vor. Zur diesjährigen Ausgabe der HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair kamen im Januar mehr als 45.000 Fachbesuche...
Hong Kong Trade Development Council | 29.11.2016

Holistic Healing: Ein Hongkonger Lifestyle-Trend mit Zukunft

Nach einer aktuellen Studie des Global Wellness Institute setzt der Markt weltweit mehr als 3,4 Billionen US-Dollar um und damit fast dreimal so viel wie die globale Pharmaindustrie mit einer Billion US-Dollar. Während Fitness- und Wellness-Trends i...
Hong Kong Trade Development Council | 24.11.2016

Die Brille als Gewinner

Die Hong Kong Eyewear Design Competition, die traditionell einen Blick auf das Brillendesign der Zukunft wirft, stand 2016 unter dem Motto "Einzigartigkeit". Einreichungen waren in der Open Group und der Student Group möglich. Bewertet wurden sie v...